Frage von nussnougatbabe, 265

Mein Hund frisst Karotten, ist das schlimm?

Hi, also mein kleiner Yorkie frisst total gerne Karotten (Apfel, Banane und Paprika auch). Iist das schlimm oder darf er das?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 112

Achte bei den Karotten unbedingt darauf, daß er keine großen Stücke verschluckt. Andernfalls reibe sie lieber.

Meine Hündin hatte mal fast einen Darmverschluß, weil sie eine Möhre in zwei Hälften zerteilt und diese dann im Ganzen verschluckt hat.

Sie hatte höllische Schmerzen, hat sich gekrümmt und gewinselt. Wir sind sonntags nachts zum Notdienst gefahren.....

Kommentar von 1Paradise1 ,

Lass mich raten-es ist ein Labbi ,Beagle,Mops oder Molosser ? ;-))) Das sind Staubsauger... ;-)))

Kommentar von Berni74 ,

Fast - Berner :-))

Und - DAS HATTE SIE NOCH NIE GEMACHT!   *LOL*

Antwort
von Dahika, 119

Mein Hund frißt auch sehr gerne Möhren. Seit Jahren. Ich frage den Hund manchmal, ob er sich für ein Kaninchen hält, dann guckt er mich nur hoheitsvoll an.
Mein Hund kommt auf Ausritte mit. Ich habe meist Möhrenstücke für mein Pferd als Leckerli dabei. Wenn mein Pferd dann ein Möhrenstück bekommt, bekommt der Hund auch eins.

Antwort
von Flauschy, 150

Meine Hunde bekommen jeden Abend eine geschälte Mohrrübe und
sie lieben ist. Mit Paprika wäre ich allerdings vorsichtig. Die solltest du
deinem Hund nicht geben.

Äpfel und Bananen sind aber okay.

Kommentar von neununddrei ,

Weshalb keine Paprika? Meine mag die gerne und bekommt immer die Reste von den Meeris

Kommentar von friesennarr ,

In kleinen Mengen ist auch Paprika vollkommen in Ordnung nur sollte sie Rot oder Gelb sein und vollständig reif (keine grünen Stellen mehr).

Wenn du aber den Rest der Antworten liest wirst du sehen, das sich da die Geister scheiden.

Also mußt du selbst entscheiden. Meine bekommt ihr Stück Paprika und ihr Stück Tomate und lebt immer noch.

Kommentar von Flauschy ,

Ich denke da macht wie immer "die Menge das Gift". Das sagt die Barfino über Paprika und Tomaten:

Paprika, Tomaten und Aubergine (und Kartoffel)

Diese Nachtschattengewächse enthalten das für Hunde giftige Solanin. Bei Kartoffeln kommt es in den grünen Stellen sehr gehäuft vor, diese sollten also großzügig rausgeschnitten werden, ansonsten geht von der Kartoffel keine Gefahr aus. Tomaten und Auberginen verlieren ihren Solaningehalt, wenn sie überreif sind, doch auch dann sollte es nur in geringen Mengen gefüttert werden.
-> schädigt lokal die Schleimhäute und führt zu Durchfall, Krämpfen, Paresen und Atemlähmung

Antwort
von BeSchn, 55

Hallo Leute, ich finde es sehr interessant wie sehr  hier die Meinungen auseinandergehen und manche sogar  verbal übereinander herfallen! Dabei haben wir dóch alle das gleiche im Sinn - das es unserem Tier gut geht und wir es gesund ernähren. Nur versteht hier jeder etwas anderes darunter. Natürlich habe auch ich zwei Wau Wau`s, die ich über alles liebe und für die ich nur das Beste möchte. Und vor mir hab ich was absolut Interessantes und zugleich Lustiges liegen. Ich habe ein Buch mit dem Titel: " Frisst nicht - gibt`s nicht " ein Kochbuch für Hunde von Ingeborg Pils.

Eigentlich ist es ganz einfach Hunde richtig zu ernähren, auch abseits des "normalen" Hundefutter, also Trocken oder Nassfutter. Hunde mögen vieles, was wir auch essen.Einiges ist Tabu: verarbeitete Lebensmittel mit chemischen Zusätzen, scharfe Gewürze, Fett,Salz, Zucker und Schokolade gehören nicht in den Hundnapf .Dafür Gemüse  frische Kräuter, mageres Fleisch, Fisch, hochwertige Pflanzenöle, Joghurt und andere Milchprodukte. Vieles, was für uns gesund ist, macht auch den Hund froh.

Der große Schauspieler und bekennende

 Hundefreund Heinz Rühmann hat einmal auf die Frage, ob man auch ohne Hund leben könne, geantwortet: Ja - aber es lohnt sich nicht! In diesem Sinne, geht fair miteinander um, zum Wohle unserer Tiere.

Antwort
von torfmauke, 118

Obst und Gemüse, ausgenommen Kohl, sind für den Hund kein Problem. Solange er nicht an Kohl, scharf gewürzte oder gezuckerte Dinge gelassen wird, ist alles im grünen Bereich. Gefährlich für den Hund ist aber Schokolade, die könnte ihn sogar umbringen. Kohl ist wegen seiner blähenden Eigenschaft auch nicht angeraten und rohes Schweinefleisch ist ebenfalls absolut tabu.

Kommentar von MiraAnui ,

Paprika, Tomaten Allgemein nachtschattengewächse sind für Hunde giftig

Kommentar von torfmauke ,

Solanin ist übrigens auch für den Menschen giftig! Aus diesem Grund ist durch Züchtung und richtige Lagerung der Solaningehalt in reifen Kartoffeln, Paprika und Tomaten bei den normalerweise verzehrten Mengen zu vernachlässigen.

Unreife Paprika, Tomaten oder Kartoffeln mit gefährlichem Solaninanteil sind ohnehin zu bitter, als dass ein Hund sie fressen würde! Während in früherer Zeit Solaninvergiftungen gelegentlich auftraten, kommen sie heute praktisch nicht mehr oder nur bei absoluter Unachtsamkeit vor.

Antwort
von lennox106, 33

Also mein hund LIEBT karotten! U es is nicht ungesund! Man soll nur darauf achten dem hund nicht zu viele rohe karotten zu geben aber wenns gekocht sind kann er sie kiloweise essen! Alles ausser avocado, weintrauben und nüsse kann ein hund von obst u gemüse alles essen. Nur halt in maßen sollte es roh sein. Einer meiner hunde is 16jahre u hatte noch nie probleme von karotten od ähnlichem gemüse^^

Antwort
von Meffy, 69

Unser Hund bekommt jeden Tag 2 Möhren zu knabbern

Antwort
von dandy100, 101

Klar, warum auch nicht - da ist nichts Giftiges dran. Es hat zwar nicht viel Sinn, denn das meiste geht unverdaut wieder raus, aber wenn er es gern hat, kann er es ruhig futtern.

Mein Hund hat gerne Salat gefressen -  hat auch kein Mensch verstanden -  die Tierärtzin meinte aber, man soll das ruhig zulassen, ein Tier weiß, welche Nährstoffe es braucht und wenn ein Bedürfnis nach bestimmten Nahrungsmitteln besteht (natürlich nicht Süssigkeiten oder so) dann ist das in Ordnung.


Kommentar von MiraAnui ,

Nachtschattengewächse sind giftig für Hunde 

Kommentar von dandy100 ,

Meine Güte, man ernährt doch den Hund nicht damit, es geht doch nur um ab und zu mal ein Stückchen

Kommentar von 1Paradise1 ,

oooch-ab und zu ein Stück Mangogern tötet und auch nicht gleich,ist aber dennoch giftig und lagert sich in der Leber ab!

Kommentar von torfmauke ,

Ich kenne keinen Mangogern, esse aber Mangos gern ;-)

Kommentar von lennox106 ,

Dandy100 einer meine hunde LIEBT salat!gg den könnte er verschlingen wie nichts! U wie du sagst, jeder hund weis sxhon was er davon hat gewisse dinge zu essen die wir nicht verstehn können. Aber wie gesagt macht euch nicht solche sorgen wegen karotten salat od ähnlichem😉nur avocado paprika weintraumeb u nüsse sind ein no go.

Antwort
von adventuredog, 91

Paprika gehört zu den Nachtschattengewächsen, enthält also folglich Solanin. Das Solanin ist für Hunde schädlich bis tödlich.

Karotten, Apfel, Banane in Maßen natürlich, sind für einen gesunden Hund nicht schädlich

google barfen Gemüse dann findest du Listen und Infos über gesunde Hundeernährung

Antwort
von Reiterfee, 31

Das ist überhaupt nicht schlimm. Unsere Schäferhunde haben immer rohe Karotten, rohe Kartoffeln und auch Paprika gefressen. Das schadet den Hunden überhaupt nicht. Wenn ich Paprika sauber machte, bekam jeder eine Hälfte und dann zogen sie ab. Unsere Schäferhunde waren und sind Allesfresser und dabei immer top gesund.

Rohe Karotten sind natürlich lange nicht so wertvoll für den Hund, wie gekochte.

Gruß

Antwort
von Boxerfrau, 83

Ja er wird durch drehen, auf Grund der Vitamine :-) , Nein alles gut. Lass ihn doch.

Kommentar von nussnougatbabe ,

Mach ich auch aber ich war mir nicht sicher ob das irgendwie ungesund sein könnte deshalb wollte ich halt mal fragen

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 65

Darf er, meine bekommt das sogar mit Absicht.

Kommentar von 1Paradise1 ,

Duuuummmmpffffff!Armer Hund

Kommentar von friesennarr ,

Warum sollte ein Hund keine Karotten oder anderes Gemüse und Obst fressen dürfen. Blöder Kommentar.

Antwort
von Nordseefan, 90

Paprika sind etwas scharf.

Das andere aber darf er - in Maßen

Kommentar von 1Paradise1 ,

Jalapeos sind scharf,die anderen Paprika nicht. Dennoch sind es Nachtschattengewächse und nicht verträglich für Hunde!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community