Frage von Livelylove, 96

Mein Freund wurde adoptiert und ich habe es von anderen erfahren, was kann ich tun?

Hallo Liebe Community,

ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen oder mir Ratschläge geben. Ich bin mit meinem Freund (26 Jahre) seit 5 Jahren zusammen und wir wohnen seit 3 Jahren in einer gemeinsamen Wohnung. Er hat einen jüngeren Brüder (20Jahre) und natürlich seine Eltern. Mit der gesamten Familie verstehe ich mich absolut super, vor allem mit seiner Mutter. Nun wurde ich mal vor ein paar Jahren im Fitnesstudio angesprochen, ob ich nicht die Freunden von dem sei, der adoptiert wurde. Ich habe es verneint und gesagt, dass sie mich verwechseln müsse. Natürlich habe ich meinen Freund ganz normal und sachlich drauf angesprochen ohne irgendeine Anspielung. Er hat ziemlich sauer und komisch reagiert. Zudem muss ich sagen, ich habe von Ihm nie Babyfotos gesehen, keine Geschichten von Ihm als Baby gehört und er sieht auch nicht typisch Deutsch aus, hat auch einen Italienischen Vornamen. Für mich war das Thema dann gegessen und ich habe darüber auch nicht weiter nachgedacht, es war dann einfach alles wie immer, bis gestern.... Eine Freundin von mir (Sie ist die Freundin von dem besten Freund meines Freundes) hat mir gestern erzählt, dass der Bruder sehr durcheinander ist, weil sich die leiblichen Geschwister gemeldet habe und sich mit ihm treffen wollen. Ich habe das erst gar nicht so verstanden und mehrmals nachgefragt. Aber als sie dann sagte: wie du wusstest das nicht? Und das weiß doch fast jeder, war es mir klar..Es wurden also beide adoptiert. Mein Freund im Alter von 5 Jahren, seine leibliche Mutter ist Italienerin somit ist er halb Italiener, und sein Bruder, der nicht sein leiblicher Bruder ist, im Alter von 3 Jahren. Jetzt weiß ich nicht so recht was ich machen soll. Es ist ja überhaupt nichts schlimmes, aber ich Frage mich warum er mir das in den 5 Jahren Beziehung nicht einmal erzählt hat, wir erzählen und sonst auch alles. Vielleicht weiß er nicht wie er damit umgehen soll oder hat Angst. Ich möchte ihn aber auch nicht drauf ansprechen, da ich weiß wie er reagieren würde. Zu seiner Mutter habe ich einen super Draht aber auch da habe ich Angst, dass ich eventuell alte Wunden aufreise... ich weiß ja gar nicht was damals passiert ist. Meine Freundin meinte ich sollte mit seinem jüngeren Bruder sprechen, der ist da sehr offen und man kann mit ihm über alles reden, aber ich möchte mich da auch nicht so aufdrängen, vielleicht hat es auch einen Grund das er oder seine Eltern es mir nicht erzählt haben. Wiederum frage ich mich, warum es alle wissen und nur ich nicht. Wenn er mit mir nicht darüber reden kann, mit wem dann?... Vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben, oder hat vielleicht ähnliches selber mal erlebt? Ich würde mich sehr freuen und wünsche ein schönes Wochenende.

LG

Antwort
von Saturnknight, 28

Also erstmal: Ich hab nicht den ganzen Text durchgelesen, das wäre mir echt zu mühselig. Probier es das nächste Mal doch bitte mit Absätzen.

Und dann:

Eine Freundin von mir (Sie ist die Freundin von dem besten Freund meines
Freundes) hat mir gestern erzählt, dass ...

Aha, also über 5 Ecken? Die Tochter der Nachbarin der Oma  der Tante von einer Freundin meiner Arbeitskollegin ... du weißt was ich meine? Das ist wie "Stille Post". Ist bei mir in der Firma oft zu beobachten. Ein Mann erzählt nem Kollegen, daß er Schnupfen hat. Der Kollege spricht darüber mit anderen Leuten ... irgendwann heißt es dann: "Hast du schon gehört, unser Kollege hat Krebs im Endstadium, er ist so gut wie tot ..."

Also wenn du glaubst, es unbedingt genauer wissen zu müssen, dann frag die Leute, die es betrifft (seine Mutter oder ihn selbst) und nicht irgendwelche Leute, die selbst vielleicht nur Halbwissen haben.

Und warum er dir das nicht erzählt hat ... vielleicht ist es ihm nicht wichtig. Oder er will einfach nicht drüber reden. Vielleicht hat ihn das Erlebnis traumatisiert, und er hat es verdrängt und ist jetzt sauer, weil er nicht darüber reden will. 

Man weiß ja auch nicht, wie die Adoptiveltern mit dem Thema umgegangen sind. Meine Frau und ich werden selbst in absehbarer Zukunft Adoptiveltern. Uns wurde gesagt, man solle das Kind von Anfang an aufklären, und das Thema Adoption nicht verheimlichen. Und vor allem soll man nicht negativ über die leiblichen Eltern/Mutter sprechen. Man soll lieber positiv über sie reden ("Deine leibliche Mutter wollte das es dir gut geht, aber sie selbst war dazu nicht in der Lage, darum hat sie dich weggegeben. Sie wollten dir zu einem Leben verhelfen, das sie dir selber nicht bieten konnten.

Wer weiß, wie die Adoptivmuter damals mit dem Thema Adoption und leibliche Mutter umgegangen ist ... das würde ich zuerst mal mit der Adoptivmutter drüber reden.

Antwort
von Mignon3, 54

Ich wäre immer sehr vorsichtig, wenn ich etwas nur vom Hörensagen weiß. Es gibt viele Gerüchte, die aus unterschiedlichen Gründen in die Welt gesetzt werden. Außerdem ist es eine familiäre Angelegenheit.

Frage seine Mutter ganz vorsichtig, warum sie ihm einen italienischen Vornamen gegeben hat. Vielleicht erzählt sie dir dann etwas. Wenn nicht, bohre nicht weiter, weder bei ihm noch bei anderen, sondern warte, bis es dir erzählt wird. Das wäre sicherlich spätestens vor einer Hochzeit der Fall, solltest ihr irgendwann einmal heiraten wollen.

Antwort
von Odenwald69, 41

ist das so schlimm ? meine freundin ist im Kinderheim im Litauen aufgewachsen und hatte nie oma, opa, eltern gehabt. Auch einige von meinen Freunden sind adoptiert . Wichtig ist für mich der mensch und nicht woher diese kommen oder schon garnicht ob diese adoptiert sind oder nicht.

Warum läßt und nicht die vergangenheit ruhen und konzentierst dich auf die Zukunft, du machst deinen freund zu einem menschen 2. Klasse. :( das geht garnicht.

Kommentar von Quetzalcoatel ,

ich denke mal eher es geht darum dass er es ihr nicht erzählt hat. nach 5 Jahre Beziehung könnte man ja denken dass man seinen Partner sowas erzählt ;)

Antwort
von Hauptdarsteller, 32

Wenn man seiner Freundin etwas nicht erzählt, dann gibt's dafür immer Gründe.

Gründe:

1. Er hat Angst bei Ihr könnte das schlecht ankommen.

2. Er ist extrem verletzt und möchte es unbedingt vergessen.

3. Er wurde deswegen in der Kindheit sehr stark gehänselt, was wiederum zu Punkt 2 führen kann.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community