Frage von josiebe, 57

Mein Freund wird schnell sehr aggressiv .. wie kann ich ihm nur helfen?

Hallo,

ich schreibe diesen Text weil ich gerne mal eine ganz objektive und ehrliche Meinung gebrauchen könnte. Undzwar geht es um meinen Freund (22). Er und ich (20) sind nun seit fast einem Jahr in einer Beziehung, und wenn ich das so sagen darf, sind wir ein sehr glückliches Paar, wir sind uns in so vielem sehr ähnlich, teilen die gleichen Vorstellungen was unsere Zukunft betrifft und ja... ich liebe ihn wirklich sehr. Nun zu meinem "Problem": Mein Freund treibt sehr exzessiv Sport, um es genauer zu sagen, Kraftsport. Er verwendet alle Energie die er hat dafür, er hat hohe Erwartungen an sich und sein Trainingsziel, und auch an seine Ernährung. Nun ist es schon des öfteren vorgekommen, dass er in bestimmten Situationen, meist bei kleineren Auseinandersetzungen (mit mir oder z.B. seiner Familie) schnell sehr aggressiv wird und rumschreit. Dabei wird er nicht körperlich und auch nicht beleidigend mir oder seiner Familie gegenüber. Leider sind solche Situation auch des öfteren bei unseren Streits ausgeatet. Wenn wir uns gestritten haben und er seine Stimme so hochfährt und komische Dinge sagt, kam es teilweise dazu dass ich geweint habe. Komische Dinge waren z.B. "Mein Leben hat einfach keinen Sinn." oder "Alles ist sinnlos, ich habe keinen Bock mehr darauf." oder sogar "Irgendwann wird jemand dafür (wofür definiert er nicht genauer) leiden" .... das macht mir Angst. In diesen Momenten in denen er so ausrastet ist er wie eine andere Person. Und sobald er merkt dass ich z.B. weine, dann legt sich dieser Schalter in seinem Kopf auch wieder um und er tröstet mich und sagt immer, wie Leid es ihm tut, dass er solche Dinge sagt, dass er aber in dem Moment nichts dagegen machen kann. Es tut mir weh ihn so zu sehen, und zu hören wenn er solche Dinge sagt. Vor allem weil wir eigentlich glücklich sind. Ich kann mir nicht erklären, wie es zu solchen "Aussetzern" bei ihm kommen kann... er hat eine Ausbildung die er sehr gut macht und das Arbeiten macht ihm viel Spaß. Zu seiner Familie hat er ein sehr gutes Verhältnis... ich habe das Gefühl er hat viel zu hohe Ansprüche an sich selbst, die er nunmal nicht alle so erfüllen kann wie er das will... In einem Gespräch mit seiner Mutter hat sie die Vermutung geäußert, dass er evtl. einen Burnout haben könnte. Ist das so? Nach seinem Ausraster hat er sich letztens bei seiner Mutter entschuldigt und ist in Tränen ausgebrochen... es tut mir so weh ihn so zu sehen und ich möchte ihm helfen... ich weiß aber nicht wie. Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Antwort
von BlackDoor12, 29

Du kannst Ihn nicht helfen er braucht therapheutische Hilfe und sollte sich am besten einen Psyschologen suche.

Beistehen kannst du Ihn und hinter Ihm stehen aber helfen nicht weil du kein Psyschologe bist, er muss es aber auch selbst wollen also sich helfen lassen.


Antwort
von ibo6154, 34

Testospritzen oder Stierhormone wegen seinem "Training" vielleicht, nur eine Möglichkeit

Kommentar von josiebe ,

wie bitte? ich hoffe das ist jetzt nicht ernst gemeint ;-)

Kommentar von ibo6154 ,

:D

Antwort
von Drehmomentan, 6

Antiaggressionsprogramm mit Carsten Stahl

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten