Frage von celine266, 210

Mein Freund will ein Kind mit mir, ich aber nicht?

Ich (20) bin mit meinem Freund (24) seit 4 Jahren zusammen und seit Januar wohnen wir auch zusammen.

Letztens beim Frühstück meint er dann plötzlich, ob ich mir vorstellen könnte ein Kind mit ihm zu kriegen. Ich hätte fast meinen Kaffee über den ganzen Tisch gespuckt, weil ich so überrascht davon wurde. Ich meinte dann nur so, dass ich darüber nach denken muss, aber ich mir sicher bin irgendwann welche zu kriegen. Daraufhin hat er total genervt reagiert.. und ist dann sofort zur Arbeit, obwohl er noch 20 Minuten Zeit gehabt hätte. Als er dann nach Hause kam hat er mich erstmal ignoriert. Erst Abends, als ich Bett saß und Musik gehört habe, kam er dann zu mir, nimmt mich in den Arm und entschuldigt sich... Seitdem ist er total komisch: Er umarmt und küsst mich übertrieben oft, fasst dauernd meinen Bauch an und will 24/7 mit mir schlafen.

Ich weiß, dass er ein guter Papa wäre, aber ich finde, dass ich etwas zu jung bin, um nun mein Leben für ein Kind "hinzuschmeißen". Allgemein bin Viel zu "unerfahren", um damit umgehen zu können. In 3-4 Jahren wäre ich wahrscheinlich etwas "reifer" und könnte mich besser auf so etwas einstellen.

Ich habe es, genauso wie hier ⬆, beschrieben und dann meinte, dass eS dann nunmal so ist und er warten kann. Ich glaube ihm diese Aussage nicht, denn er benimmt sich einfach total komisch. Wenn ich ihn darauf anspreche meint er,  dass es egal ist.. Was soll ich machen? :/

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von thlu1, 94

Aber das ist wirklich ein Thema über das man reden kann und sollte. Na klar, dass du dich mit 20 zu jung fühlst leuchtet ein. Aber es macht glaube ich einen Unterschied, ob du ihm sagst, ja irgandwann vielleicht... oder ganz konkret: "Du hör mal, findest du nicht, dass wir erstmal etwas für unsere Zukunft tun sollten, bevor wir an Kinder denken, auch zum Wohle eines gemeinsamen Kindes".

Dein Wunsch ist also vollkommen berechtigt. Nur wie du es rüber gebracht hast, war vielleicht nicht ganz so charmant. Aber du bist ja auch etwas übwerrumpelt worden.

Antwort
von respondera, 8

Liebe Mit-Antworter! Ich kann die Fragestellerin absolut verstehen. Früher war man mit 20 vielleicht schon "ausgelernt" und im Berufsleben, aber sie steckt mitten in ihrer Ausbildung und würde sich zum aktuellen Zeitpunkt schon ziemlich viel verderben mit einem Kind, so wie ich es herauslese.

Celine, bitte lass dich von deinem Freund nicht unter Druck setzen. Du sagst selbst, dass du in 3-4 Jahren reifer wärst - das "Problem" ist, dass er schon diese 4 Jahre älter ist und sicherlich auch schon Berufserfahrung hat. Außerdem, er als Mann macht ja keine Arbeitspause (Elternzeit) von 12 - 24 Monaten, er würde auch als Papa weiterhin seinem normalen Beruf nachgehen, vielleicht mit ein paar Wochen oder 1-3 Monaten Elternzeit oder vorübergehender Teilzeit. Dass das bei der Frau schon etwas anders ist, vergessen manche Männer.

Ich weiß nicht, ob du nur etwas in sein Verhalten hineininterpretierst (-t hast), aber es kann auch sein, dass er an der Liebe und Zuneigung zweifelt (/nach deiner Reaktion gezweifelt hat), wenn du den Kinderwunsch vorerst abgelehnt hast, oder er denkt (dachte), du hälst ihn für keinen guten Vater.

Dass er jetzt so anhänglich ist - vielleicht sehnt er sich auch nach Harmonie und Geborgenheit, diese bringt man ja in Verbindung mit einer "kleinen Familie".

Viele Männer haben auch (neuerdings) einen manchmal stärkeren Kinderwunsch als Frauen. Wenn viele seiner Freunde und Männer in seiner Umgebung, Verwandtschaft, Kollegen jetzt Familien gründen, und davon schwärmen, wächst in ihm möglicherweise auch der Drang.

Allerdings darf er nicht vergessen, dass auch du soweit sein musst, da es schon eine größere Entscheidung im Leben ist. Lass dir die Zeit, die du brauchst, bring deine Ausbildung ordentlich zuende und sammle ein wenig Berufserfahrung. Dann kannst du mit ihm gemeinsam das Thema noch einmal überdenken, bzw. sobald du dich bereit fühlst. Sollte er kein Verständnis aufbringen, wäre das schade, aber das wirst du merken, falls es soweit kommt, und könntest dann die Angelegenheit neu überdenken.

Antwort
von Ostsee1982, 73

Ich finde diesen Vorgang des ansprechens und die darauf erfolgte Reaktion schon extrem. Erst war das Thema sehr überraschend und anstatt das in einer ruhigen Minute anständig zu besprechen wo jeder seine Gedanken und Bedenken äußert wird beleidigt reagiert weil du mit 20 zu einem Kind nicht aus dem Stehgreif Juhuu schreist. Das ist eine Entscheidung, die mag sehr gut überlegt sein. Ich habe den Eindruck, dein Freund möchte einen Zustand erzwingen ohne sich Gedanken zu machen was das für das weitere Leben heißt. Sowas ist nicht mal auf die schnelle zwischen ner Tasse Kaffe und dem Abendessen besprochen und beschlossene Sache. Das würde ich ihm auch nochmal in aller Deutlichkeit sagen.


Antwort
von Janiela, 112

Nunja, verhüte gewissenhaft und gönne ihm gleichzeitig seine Schwärmerei. Du hast ihm gesagt, dass du es dir durchaus vorstellen kannst, bloß eben nicht jetzt sofort. Wahrscheinlich macht ihn das sehr glücklich und vorfreudig. Frag ihn, sprich mit ihm und vielleicht stellt sich dann heraus, dass er dir jetzt noch verbundener ist als vorher. Stört es dich etwa, dass er deine Nähe sucht? Hast DU ein Problem damit, zu warten?

Antwort
von konstanze85, 43

Ich sehe da kein Problem. Ihr wollt beide Kinder, er jetzt, Du später, aber er sagt, er kann warten. Alles gut. Er kann länger warten als Du, rein biologisch gesehen.

Und dass er nicht von jetzt auf gleich wieder normal ist, ist auch ok, er ist ja ein Mensch, keine Maschine, die Nachwehen von dem Gespräch vergehen auch wieder.

Antwort
von eccojohn, 67

Hallo,

das mit dem Kinder kriegen ist so eine Sache... Solange Du noch das Gefühl hast, > mein Leben für ein Kind "hinschmeißen" < zeigt es, das da noch etwas fehlt - Du Dir noch nicht sicher bist. Also ist Warten die sinnvollste Alternative.

Der Partner ist da vielleicht etwas weiter in der Thematik - vielleicht durch Freunde, Arbeitskollegen u.ä. - weil er wohl einen Impuls bekommen hat, und sich dann damit deutlich und real beschäftigt hat.

Du solltest jetzt in einem sehr ehrlichen und offenem Gespräch über die Vorbehalte reden - nicht einfach nur so allgemein und lapiard. Das würde den Partner - siehe Dein Beispiel - nur verletzen, da er scheinbar emotional  wohl SEHR DICHT AM THEMA zu sein scheint. 

Viel Verständniss und Ehrlichkeit  wird diese / Eure gemeinsame Situation sicherlich schnell und zufriedenstellend klären und wieder die gewohnte Vertrautheit rein bringen. 

Wichtig ist nur, das ihr dann mal zur passenden Zeit mit ÜBERTZEUGUNG und Überlegung feststellt, das der Zeitpunkt kommen kann und darf - und ihr GUTE verständnissvolle und liebevolle ELTERN werdet. Das geht aber nur aufgrund einer GEMEINSAMEN ÜBERZEUGUNG

Antwort
von tevau, 54

Wenn Du das Gefühl hast, ein Kind würde Dein Leben beenden (Du redest von "hinschmeißen"- oje), dann lass es besser. Auch wenn die Muttergefühle oft erst mit dem Kind kommen, das Risko ist zu groß, dass Du später jeden Lebensfrust später auf das unschuldige Kind schiebst.

Du bist ja auch wirklich noch jung. Junge Eltern sind zwar für ein Kind ein Glücksfall, aber nur, wenn sie zu dem Kind auch stehen und sie im Kind nicht eine Einschränkung, sondern eine Bereicherung des Lebens sehen - und das ist es in den meisten Fällen wirklich.

Rede mit Deinem Freund. Noch seid Ihr ja wirklich jung und könnt Euch etwas Zeit lassen. Wärt Ihr deutlich älter, wäre mein Rat, Euch zu trennen, damit Dein Freund die Chance hat, eine andere Partnerin kennenzulernen, die hinsichtlich des Kinderwunsches besser zu ihm passt. Denn ein unerfüllter Kinderwunsch kann das ganze Leben mindestens genauso belasten wie ein ungewolltes Kind.

Kommentar von celine266 ,

Ich meint, dass ich MOMENTAN mein Leben für ein Kind hinschmeißen müsste.. Ich stecke mitten in einer Ausbildung und wenn ich die nun abbrechen würde.. 0.o uff

Kommentar von tevau ,

Ja klar, das habe ich auch so verstanden. Bring wirklich erstmal die Ausbildung zuende. Und dann mal sehen... :-)

Antwort
von Wuestenamazone, 10

Dein Leben hinschmeißen? So denkst du oh je dann lass es. Dann hat das ganze keinen Sinn. Erklär ihm du willst noch warten. Er ist enttäuscht. Aber er kriegt sich wieder ein

Kommentar von respondera ,

oh je? sie ist mitten in der Ausbildung... zumindest ihre Berufsausbildung würde sie hinschmeißen, und das ist schon ziemlich viel

Antwort
von bachforelle49, 3

check die Finanzen ab und frag ihn dann, ob er dich heiraten will, wenn das Kind da ist! Sonst glaub ihm kein Wort! Wie siehts mit dem Wohnraum aus?  

Frauen sind heutzutage so emanzipiert, daß sie selbst über den Kinderwunsch entscheiden können. Schließlich mußt dus auch austragen

sonst gehts du womöglich auch über kurz oder lang als Alleinerziehende durchs Leben, wie das ja heute schon allgemein üblich ist...

Antwort
von mchjns, 57

Eigentlich brauchst du nichts machen, du hast ihm erklärt warum du jetzt noch keine Kinder möchtest und er hat es akzeptiert. Vielleicht denkst du auch nur dass es im Moment komisch ist, da es deswegen logischer für dich ist

Antwort
von SJ7IFVQ5, 42

Erklär ihm das einfach genau so wie hier... Und sag ihm auch das ihr überhaupt keine Grundlage für ein Kind habt? Ich nehme mal nicht an das ihr schon im eigenen Haus wohnt und und und oder?

Kommentar von tevau ,

Ist ein eigenes Haus Voraussetzung für ein Kind? Wenn man immer erst wartet, bis wirklich alles komfortabel und gesichert ist, ist man oft schon ziemlich alt für ein Kind. Und unter Druck klappt es dann nicht mehr - schrecklich.

Ich selbst war euch ein ungeplantes Kind junger Eltern. Die haben es aber mit Liebe irgendwie geschafft. Eben erstmal kein Auto und keine großen Reisen, aber eine glückliche Familie. Dafür bin ich ihnen heute wirklich dankbar.

Kommentar von celine266 ,

Danke für eure Antworten! Es geht ja eigentlich nur darum, dass ich erstmal meine Ausbildung fertig machen will, dass wäre dann im August 2017. Und möchte ich mindestens 1,5 Jahre in einem Betrieb "fest" arbeiten, bevor ich ein Kind bekomme! Jaja

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Das ist sinnvoll...

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

denn mit Kind wirst du die Ausbildung wahrscheinlich niemals fertig machen und dann auch wahrscheinlich nicht mehr arbeiten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community