Frage von alexis230, 100

Mein Freund war Feuerwehrmann, er starb vor zwei Wochen bei einem Autounfall. Nun bin ich Schwanger Was soll ich tun?

Wie oben schon beschrieben starb mein Freund vor zwei Wochen. Allerdings war ich gestern beim Frauenarzt und erfuhr das ich bin der 4 SSW bin. Was soll ich jetzt tun ?? Ich werde es auf jeden fall behalten. Nur frage ich mich jetzt, was passiert wenn das Baby geboren ist. Wegen der Vaterschaftsanerkennung und die Erziehung ohne Vater. Hoffentlich könnt wir mir Helfen.

Antwort
von BarbaraAndree, 54

Mein aufrichtiges Beileid. Könntest du nicht mit den Eltern deines verstorbenen Freundes Kontakt aufnehmen? Falls nötig, kann ein Vaterschaftstest auch über die Eltern nachgewiesen werden. Seine Eltern werden sich doch sicher freuen, wenn du mit dem Kind ihres Sohnes schwanger bist, oder? Sobald das Kind geboren ist, wird das Jugendamt mit dir Kontakt aufnehmen und du füllst dann ein Formular aus. Ich denke, dass das Jugendamt sich dann auch um die Alimente kümmert, die du bekommst. Bis zur Klärung tritt das Jugendamt in Vorkasse. Wegen der Erziehung des Kindes werden dir doch sicher Verwandte zur Seite stehen, so dass du dir vielleicht keine Sorgen machen musst.

Antwort
von leaaana, 51

Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Das ist ein Wunder. Er hat dir ein Teil von sich da gelassen. Es wird bestimmt ein wundervoller Mensch!

Antwort
von MaraMiez, 36

Mein Beileid. Muss eine schwere Zeit sein.

Vaterschaftsanerkennung wird es ohne weiteres nicht geben. Da ihr zum Zeitpunkt der Zeugung nicht verheiratet wart, wird er auch nicht automatisch als Vater eingetragen.

Du kannst nach der Geburt einen Vaterschaftstest anordnen...wenn nicht zufällig brauchbares Gewebe vom Vater vorhanden ist, kann man das mithilfe dessen Eltern machen. Danach kann er als Vater eingetragen werden. Das solltest du auch tun, wegen Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt und Halbwaisenrente. Ist schließlich Geld, das dem Kind zusteht.

Und du wärest nicht die erste, nicht die einzige und nicht die letzte alleinerziehende Mutter. Andere schaffen das auch, wieso du also nicht? Das ist zwar bestimmt nicht leicht, aber es ist nicht unmöglich. Am besten ist es da dann natürlich, wenn die zukünftigen Großeltern hinter dir stehen.

Antwort
von huldave, 47

Das tut mir leid für dich

Gehe zum Jugendamt und lasse dich dort beraten

Kommentar von huldave ,

Eine Vaterschaftsaberkennung ist unter bestimmten Umständen auch posthum möglich

Antwort
von Axnn23, 42

Dann muss du eine Mutter sowohl auch ein Vater für das Kind sein .

Antwort
von carn112004, 7

Mein Beileid.

Wie die Vaterschaftsanerkennung abläuft, weiß ich leider nicht. Aber rechtlich ist euer Kind erbberechtigt nach § 1923 BGB, sofern es lebend geboren wird.

Ich würde trotzdem vorschlagen, dass du dich sehr bald um diese Frage kümmerst und zwar indem du beim nächsten Jungendamt anrufst und nachfragst, wie in dem Fall zu verfahren ist, denn Jugendämter sind für Vaterschaftsfragen zuständig.

Antwort
von Erici12346, 42

oh das tut mir leid

Aber ich würde meine Eltern fragen ob ich bei ihnen wohnen dürfte...

#Yolo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten