Mein Freund verzockt sein Geld...?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Ich hatte zwar nicht in der Beziehung, aber dafür in der Familie (mein Bruder) mit so einem Fall zu tun...

Glücksspiele können tatsächlich ähnlich süchtig machen wie z.B. Alkohol oder Tabak -----------> und da sollte man sich dann auch nicht scheuen, das in der Beziehung zu thematisieren... wenn man Angst hat. Du musst ihm ja nicht gleich eine Therapie empfehlen oder ihn als Süchtigen hinstellen.

Du solltest deinen Freund daher auch mal ansprechen ----------> allerdings ohne dass er denkt, du schnüffelst ihm hinterher, und ohne dass du ihm mit Vorwürfen kommst, laut wirst, ihn beschimpfst oder verbal attackierst. Dann wird er sich in die Enge getrieben fühlen & wahrscheinlich komplett abblocken. Muss nicht sein --------> der Ton macht die Musik :)

Es wäre interessant ob er damit Schulden macht oder ob es finanziell (noch) keinen Schaden nimmt... wenn er "nur" sein eigenes Geld verzockt & nicht eure gemeinsamen Ersparnisse anzapft, ist es nicht gar so schlimm.. trotzdem sollte man es nicht totschweigen.

Sage ihm einfach, dass du dir Sorgen machst, ohne dass du ihn unter Druck stellst, ihm eine Szene machst oder ihn irgendwie angreifst! Redet einfach miteinander ---------> der Mund ist zum Reden da!

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spielsucht ist ein Sucht die in vielerlei Hinsicht noch schwerwiegender ist als andere Suchterkrankungen, weil es Suchtkranken oft lange gelingt, die Sucht geheim zu halten.

Dazu kommt die hohe Verfügbarkeit von "Spielgelegenheiten" und "Spielanreizen" - so können oft Sportwettensüchtige nicht mal mehr ein Fußballspiel anschauen, ohne dass direkt wieder ein Suchtdruck entsteht...

Der "Suchtdruck" führt auch oft zu einer Störung des Soziallebens (Vertrauensmissbrauch, Lügen, Diebstahl, Unterschlagung), in krassen Fällen auch zu entsprechenden Beschaffungsstraftaten.

Das Problem, wie bei allen Suchtkranken ist - erst muss beim Suchtkranken ein Leidensdruck entstehen und die Erkenntnis, dass ein Problem besteht. Erst dann kann er gegen die Erkrankung angehen - von außen kannst Du kaum irgendwas erreichen. Wenn Du Ihn drauf ansprichst, wirst Du wohl nur "Abwehr" ernten.

Besagter Leidensdruck entsteht meist erst, wenn die finanzielle Situation völlig aussichtslos ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spielsucht sollte man wirklich nicht unterschätzen, ist eine ankerkannte Krankheit  und aus dem Grund solltest Du Deinen Freund auf jeden Fall drauf ansprechen... Vielleicht würde es sich "indirekt" hier besser anbieten... 

Nach dem Motto "Stelle Dir vor Sabines Freund hat in den letzten vier Monate ingesamt 1.500 € verzockt, sie ist natürlich jetzt stinkesauer... Hast Du eigentlich schon mal gezofft..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede unbedingt mit ihm darüber. Aber fang es schlau an, wie z.B. erstmal fragen, wie viel Geld er da eigentlich reinsteckt, so eben als wüsstest du von nichts. Glücksspiel ist eine gefährliche Sache und wenn er so viel da verzockt, dann ist das nicht mehr aus fun ab und zu... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sprichs halt locker an, so auf " bist du vielleicht ein Zocker;)" ? 

Mach ihm kein schlechtes gewissen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange er das Geld dazu hat und keine Schulden macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt doch extra Telefonhotlines für solche Fälle, vielleicht rufst du da erstmal an und holst dir professionellen Rat. 

Das ist besser für euch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann ein ungesundes ausmass annehmen. Auch kann es süchtig machen, richtig. Es kann insofern so schlimm wie eine Drogensucht sein, weil alles Geld weg ist + Kredite aufgenommen werden und überall schulden sind.

Sprich ihn besser darauf an, falls er dir viel Wert ist und du den Konflikt nicht scheust.

Am besten wäre, wenn er von sich aus versuchen würde weniger einzuzahlen, und wenn es ihm nicht gelingt zur Suchthilfe zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?