Frage von BunnyBeebi, 157

Mein Freund spielt Babysitter für das Kind seiner Ex?

Hallo!

Ich habe seit 6 Monaten meinen Freund, der bereits eine 7jährige Tochter mit seiner Ex-Freundin hat. Das war auch nie ein Problem für mich und wir haben uns gut damit arrangiert! Die beiden sind mittlerweile seit 4 Jahren kein Paar mehr und sie hat mit ihrem neuen Freund ebenfalls eine 3jährige Tochter...Grundsätzlich herrschen etwas komplizierte Verhältnisse zwischen meinem Freund, seiner Ex und ihrer Familie. Das ganze ist ziemlich verworren und langwierig...Nun kam es schon ein paar Mal dazu, dass die Ex meines Freundes ihn darum bat, nachmittags 2-3 Stunden auf ihre 3jährige Tochter aufzupassen, da sie sonst niemanden für sie findet... Und er hat das dann auch meistens gemacht, selbst wenn er von einem anstrengenden Nachtdienst kommt und deswegen am Abend "keinen Geist hat, noch was mit mir zu unternehmen"! Bin ich die einzige, die diese ganze Situation irgendwie komisch findet?!

Antwort
von Undsonstso, 56

Ich kann deine Gefühle  nicht ganz nachvollziehen (dafür weiß ich zu wenig ) , aber du brauchst es nicht komisch sehen.... Du brauchst nur einen anderen Blickwinkel auf's Ganze:

Es sei mal dahingestellt, dass das Verhältnis zw. deinem Freund, seiner Ex und ihrer Familie ist..... Wichtig ist nur das Kindeswohl und das gilt für beide Kinder.

Die beiden  Kinder wachsen bei der Mutter als Geschwister auf und somit profitieren beide Kinder davon, wenn dein Freund auch mal auf das nicht eigene Kind aufpasst.

Ich finde das Verhalten deines Freundes echt lobenswert.

Sieh es einfach so, sollte sich eure Beziehung festigen und ihr habt eines Tages auch mal ein Kind, dann weißt du vorab  ganz genau, dass du einen echt verlässlichen Partner und einen tollen Vater für dieses Kind hast.

Versuche einfach mal, die Kinder nicht als "Konkurenz" zu sehen.

Antwort
von Caila, 24

Also ich muß zugeben das ich das auch seltsam finde. 

Wenn seine eigene Tochter bei den Großeltern lebt wozu sich um das "fremde" Kind kümmern. 

Hast du ihn schon mal darauf angesprochen warum er sich um die Kleine kümmert? 

Würde es verstehen wenn seine eigene Tochter dabei ist, aber sonst nicht:

Sprich mal mit ihm.

Antwort
von Sofaproblem, 52

Naja sie ist ja die Halbschwester seiner Tochter also insofern nicht wirklich bedenkenswert.

Antwort
von BunnyBeebi, 28

Erst mal: Danke für die vielen schnellen Antworten! Aus dem Blickwinkel der Kinder hab ichs noch nie so richtig betrachtet. 

Vielleicht wäre die Info noch wichtigngewesen: ihre gemeinsame Tochter wohnt nicht bei der Mutter sondern bei deren Eltern. Sie wächst also nicht mit ihrer Halbschwester auf, auch wenn sie sich trotzdem ca 1 mal die Woche sehen... Das heisst, im Normalfall verbringt er den Tag mit seiner Tochter und hin und wieder eben mit einem zusätzlichen Kind, dass nicht das seine ist....

Antwort
von MissRatlos1988, 42

Es ist die Halbschwester seiner Tochter. Ich finde da nichts verwerfliches. Dass es für dich komisch ist versteh ich. Aber sei froh dass das Verhältnis gut ist und sie sich nicht bekriegen

Antwort
von konstanze85, 31

Mit anderen Worten: Du fühlst Dich vernachlässigt, weil er bei ihr freiwillig auch mal als Babysitter für ein Kind einspringt, das gar nicht das Seine ist?

Dann solltest Du ihm das mitteilen, dass Du Dich zurückgesetzt fühlst.

Antwort
von MelHan, 58

Naja, sie ist die Mutter seiner Tochter und die kleine ist ja die Schwester seiner Tochter.  
Daher finde ich es toll dass er auch ab und zu mal auf sie aufpasst und somit eine Beziehung zu ihr hat.  

Ich kann schon verstehen dass dich das etwas wurmt und Eifersuchtsgefühle hoch kommen.
Aber, da musst du drüber stehen.  Es geht um das Wohl von zwei Kindern und hat mit der ex nichts zu tun.

Antwort
von bvbgott1909, 60

Er sieht doch sicherlich dann auch seine Tochter oder? Also ist das doch gut!

Allerdings sollte das nicht zur Regel werden...aber dramatisieren muss man es auch nicht!

Du solltest ihm deine Bedenken mitteilen und sehen was passiert.

Antwort
von Virginia47, 33

Ich glaube nicht, dass er nur auf die dreijährige aufpasst. Da wird wohl siene eigene Tochter ebenfalls dabei sein. Und dann wäre es doch vollkommen in Ordnung.

Was bist du da so eifersüchtig? Ich finde es gut, wenn er den Kontakt zu seiner Tochter und deren Familie hält, dass es da kein böses Blut gibt.

Wenn du deine Eifersucht nicht zügeln kannst, solltest du mal über den Sinn eurer Beziehung nachdenken.

Antwort
von m01051958, 11

Es gibt so verkorkste Typen.. das heißt aber auch , sie ;bzw er , hat sich wirklich nie von der Ex  abgenabelt. Habe selber so einen Kollegen..seine Ex hat ihn von verarscht bis Kuckucksei ins Nest gelegt. Ihn am Ende , weil ja verh waren, erfolgreich auf Unterhalt verklagt..Obwohl sie fast  jeden monat (dank internet) einen anderen Lover hat, macht er das Kindermädchen.. und das teilweise über das ganze we..

Ich würde deinen Typen tschüß sagen !

Antwort
von BunnyBeebi, 24

Vielleicht wäre es noch wichtig gewesen zu erwähnen, dass die beiden Mädchen nicht miteinander aufwachsen! Ihre gemeinsame 7jöhrige Tochter lebt bei ihrern Großeltern mütterlicherseits, da es da Probleme gab....die beiden wachsen also nicht als klassische Geschwister auf!

Danke für die vielen und schnellen Antworten! Aus dem Blickwinkel der Kinder hab ichs noch nicht betrachtet....vielleicht treten bei mir eifersuchtsgefühle auf, jedoch sicher nicht gegenüber den kindern...

Antwort
von MaraMiez, 40

Ich nehme an, sie fragt eher, ob er auf beide Kinder aufpassen kann.

Es wäre doch Blödsinn, wenn er nur auf sein eigenes Kind aufpasst und das Geschwisterkind irgendwo anders hin gebracht werden müsste, obwohl scheinbar ja kein anderer einspringen kann und er eh schon da ist. Versetz dich mal in die Lage der Mutter. Man muss es ja nicht unnötig kompliziert machen.

Es ist doch gut, wenn auch die Halbschwester seiner Tochter weiß wer er ist und ein verhältnis zu ihm aufbauen kann. Dann ist er nicht mehr nur "der Vater meiner Schwester", was sehr anonym und distanziert ist, sondern auch eine Bezugsperson für sie. Die beiden sind Geschwister und sollen sicher auch als solche aufwachsen. Der neue Partner der Ex passt ja sicher auch auf die Tochter deines Freundes auf.

Wenn man in solchen Patchworkfamilien anfängt diese Dinge zu trennen, kann das schnell nach hinten los gehen und dann werden die Eltern gegeneinander ausgespielt.

Diese komischen Eifersuchtsgefühle gegenüber einem Kind sind einfach...unangebracht.

Kommentar von BunnyBeebi ,

Wie ich unten schon erwähnt habe - die Kinder wachsen nicht gemeinsam auf. Ihre gemeinsame Tochter lebt bei den Großeltern...

Kommentar von Fuchsma ,

Wieso das?
Das würde mir viel mehr aufstoßen als dass er auf das andere Kind aufpasst. Warum ist sie nicht bei der Mutter? Und wieso nicht bei euch?

Antwort
von Lillifee192837, 46

Ich finde es schön, dass er so hilfsbereit ist.

Antwort
von minticious, 5

Warum? Er muss genauso gut mal aus SEIN Kind aufpassen! Es ist ja kein fremdes Kind.

Finde deine Sorge unberechtigt.

Kommentar von minticious ,

Ups. Habe den Text anfangs wohl falsch gelesen :D sorry!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten