Frage von Twilightbee, 56

Mein Freund sieht mich jetzt als Mutterfigur was kann ich tun damit unser Sexleben wieder wie früher wird?

Ich hab jetzt vor knapp einem Monat entbunden und wir hatten jetzt schon seit circa zwei Monaten keinen Sex mehr, da ich auch lange vor der Geburt im Krankenhaus liegen musste. Ich habe jetzt mittlerweile das Gefühl, dass mein Freund mich eher als Mutter wahrnimmt. In Sachen Petting läuft auch nichts.. Er hat auch gesagt dass es ihn abtörnt dass ich die kleine stille. Auch ist er immer total gestresst wenn die kleine schreit, allgemein denke ich, dass er mit der Situation Vater zu sein überfordert ist. Das Kind war auch nicht geplant, dennoch hat er sich gefreut.. Also wie schaffe ich es, dass er mich wieder mehr als Freundin wahrnimmt und unser Sexleben nicht auf der Strecke bleibt? Da ich alles was die kleine betrifft mache und er sich komplett raushält nimmt er mich nur als Mutter wahr

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von InaThe, 9

Anscheinend ist er der Meinung, daß der Körper einer Frau hauptsächlich der männlichen Befriedigung dient, anders kann ich mir nicht erklären, warum er am Stillen so einen Anstoß nimmt. Einer Freundin ging es ähnlich wie dir, ihr Mann wollte doch tatsächlich, dass sie dem Baby die Flasche gibt, damit sich auch jemand anderes mal um den Kleinen kümmern kann und die Frau wieder auf sexuelle Gedanken kommt anstatt nur ihr Neugeborenes im Kopf zu haben. 

Du bist übrigens auch noch im sog. Wochenbett, hast vielleicht noch die Blutung, vielleicht findet er das auch verstörend. 

Wenn du sehr unter der Situation leidest würde ich ihn direkt drauf ansprechen. Spekulationen bringen euch nicht weiter. Aber ganz ehrlich, wenn meiner sich nach der Geburt so egoistisch verhalten hätte wärs schon lange Zeit für ein Gespräch gewesen. Sehr seltsam, dass er sich auch nicht ums Baby kümmern will. Vielleicht ist er einfach noch zu jung fürs Vatersein und mit der Lage überfordert, er hat bestimmt damit gerechnet, dass nach den ersten Wochen alles wieder weitergeht wie vorher. An den Gedanken, jetzt erstmal die zweite Geige spielen zu müssen, können sich viele Männer nur schwer gewöhnen. Und manche tun es nie. 

Antwort
von mariannelund, 19

er sollte sich beteiligen und auch auf die kleine aufpassen und Verantwortung übernehmen , Entscheidungen treffen.

meist ist es ein Problem wenn Kinder kommen weil das Paar dann nicht mehr so als Paar funktioniert sondern mehr als Familie und der Mann dann die Frau mit dem Kind teilen muß und damit sind viele Männer überfordert.

darum ist es wichtig das Paare immer wieder auch kleine Auszeiten als Paar erleben, es muß Zeiten geben da müßt Ihr ungestört allein sein können, wenn es auch nur ein oder zwei Stunden sind am Anfang.

Und das solltet Ihr auch immer so gestalten, das es Zeiten ohne Kinder gibt um Euch als Paar zu erleben dann wird es später leichter sein wenn die Kinder aus dem Haus gehen.

Es gibt Paare die das versäumen und wenn die Kinder aus dem Haus sind nicht mehr miteinander klarkommen weil sie zulange nur als Familie funktioniert haben und die Paar Beziehung dann neu lernen müssen.

Um seine Sexualität wieder anzukurbeln hilft es vieleicht wenn Du dich mit Dessous bei ihm sehen läßt, er erlebt Dich als Mutter und vermißt die Geliebte zu sehr.

Also zieh die schwarzen Strümpfe an und Strapse, dazu ein schönes Parfüm und eine ungestörte Zeit zu Zweit

Antwort
von Kasumix, 19

Ist doch voll normal... Man liest überall, dass es nach der Geburt Wochen, Monate oder auch mal länger dauern kann, bis man wieder aktiv ist... Baby geht halt vor ;)

Antwort
von TygerLylly, 12

Erstmal herzlichen Glückwunsch!

Es ist auch sein Kind von daher denke ich, dass er sich genau so kümmern sollte (zumindest ansatzweise). Wenn du vor einem Monat erst entbunden hast, solltest du ohnehin noch etwas warten, bis ihr wieder Sex habt. Ansonsten musst du ihm einfach Zeit geben. Wenn du selbst sagst, dass das Kind ihn überfordert, dann ist ihm sicher nicht danach intim zu werden.

Antwort
von WelleErdball, 16

Eine Mutterfigur, genau das bist du jetzt auch und es gibt viele Männer die nach der Entbindung Probleme haben sich sexuell wieder der Frau zu nähern- Ich nehme, dass er bei der Geburt dabei war, sah wie aus dir ein 3kg Kind rauskam mit viel Geschreie, Schmerzen und Blut und dann soll er ein paar Wochen später mit dir im Bett liegen und Petting machen? Das passt nicht mehr zusammen. Das ist nicht meine persönliche Ansicht aber Erfahrungswerte die mir auch von anderen schon zugetragen wurden und sich die Probleme 1 zu 1 abgleichen.

Wenn er das nicht kann und ihm das zuviel ist, kannst du ihn dazu nicht drängen.

Kommentar von Twilightbee ,

Er war bei der Geburt nicht dabei, weil er das auch nicht wollte und das habe ich auch respektiert.. 

Kommentar von WelleErdball ,

Irgenwas muss ihn aber dennoch derart irritiert haben, dass es jetzt kein Sexleben mehr gibt, kann auch schon die Vorstellung gewesen sein, keine Ahnung. Wir können auch nur Vermutungen anstellen, reden musst du mit ihm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community