Mein Freund möchte kein Haustier ich aber schon 😞?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Dann nimmst Du Dir Deine eigene Wohnung und nimmst einen Hund zu Dir!! So einfach ist das. Mich gäbe es nur im Paket,nämlich mit HUnd! Und wenn Du Du doch mit Ihm zusammen ziehst,gibt es sowieso immer Meinungsverschiedenheiten,wegen der Haustiere,die Er nicht haben will!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was nützt es Dir zu wissen was andere darüber denken?

Du musst für Dich selbst entscheiden ob Dir Dein Freund oder ein Hund wichtiger ist, das kann Dir keiner abnehmen.

Ein Aquarium ist natürlich gar kein Ersatz für einen Hund oder eine Katze.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Haustiere verursachen Kosten und machen Arbeit. Alle Tiere müssen bei der Urlaubsplanung berücksichtigt werden:

  • Entweder nimmt man sie mit - das ist häufig nicht möglich, oder
  • man muss die Unterbringung/ Versorgung organisieren - das ist häufig nicht einfach und i. a. mit Aufwand und Kosten verbunden. Spontane Ausflüge entfallen.

Darüberhinaus machen sich die meisten Tiere tatsächlich bemerkbar und geben Geräusche von sich - es sind Lebewesen.

Selbst wenn Du Deinen Freund davon überzeugen könntest, dass er ausnahmsweise schlechte Erfahrungen gemacht hat und es mit anderen Hunden besser laufen würde: Die oben genannten Punkte bleiben. Und es sind letztlich auch genau die Punkte, die Deinen Freund dazu veranlassen, keine Tiere halten zu wollen.

Dein Freund hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt.

Bei Streit wirst Du das immer wieder aufs Butterbrot geschmiert bekommen: DEIN Hund, ... ich habe ja gleich gesagt...etc.

Das Tier - egal ob Hund oder Katze - wird spüren, dass es nicht willkommen ist.

Deinen Kommentaren entnehme ich, dass Du zukünftig nicht auf Tiere verzichten willst. Ich denke, dass Du Dich tatsächlich entscheiden musst: Beides kannst Du nicht auf Dauer zufriedenstellend haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wiee wäre es mit Meerschweinchen oder Kaninchen?
Aber wenn ihr euch ein Haustier holt, sollten natürlich immer alle dazu bereit sein,damit das Tier nicht irgendwann "in der Ecke abgestellt" wird.

Und wenn du sonst mit ihm eine Vereinbarung triffst, dass ihr 3 Monate lange 1-2 mal pro Woche zum Tierheim fahrt und dort mit einem Hund spazieren geht? Dann hast du deine Hunde, aber er hat keine in der Wohnung. Wer weiß, vielleicht lässt er sich dirch die süßen Hundeblicke umstimmen..;))

Falls er sich pberhaupt nicht umstimmen (UMSTIMMEN NICHT ÜBERREDEN!) lässt, musst du für dich entscheoden, was dir wichtiger ist: Dein Freund,das Zusammenziehen,eure Beziehung oder dein Wunsch nach einem Haustier.

Viel Glück! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
30.05.2016, 13:51

Sind beides Beobachtungstiere, die Fragestellerin möchte aber offensichtlich Tiere zum anfassen..

0

Das ist doch eine deutliche Ansage. Du kannst dir jetzt überlegen, ob du ein Haustier und einen neuen Freund möchtest, oder aufs Haustier verzichtest und stattdessen mit deinem jetzigen Freund zusammenziehst.

Was ist noch unklar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach:

Freund oder Haustiere. Anders wird es nicht gehen. Natürlich könntest du ihn so lange bequatschen bis er zustimmt aber das könnte dann auf Dauer viel ärger geben weil er immer was zu meckern finden wird.

Man kann es aber natürlich auch mit einem Kompromiss versuchen. Das bedeutet z.B. wenn Hund dann saugst du täglich 1-2x und das auch du dich um das raus gehen und alles kümmerst so das nichts an ihm hängen bleibt.

So hatte ich es dann zumindest mit meinem Freund dann geregelt für später wenn wir zusammen ziehen. Er war auch der Meinung generell keine Tiere weil die ihm zu viel Dreck machen. Allerdings muss man sagen er hat in der Hinsicht mit Hunden zu tun das seine Mutter nen Chihuahua hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternschuppe007
01.04.2016, 18:25

Und was ist, wenn sie mal krank oder andersweitig verhindert ist, dass einfach jemand anderes einspringen MUSS? Ansonsten schöne Antwort! :)

1

Dann wirst du dich entscheiden müssen. Ein Haustier muss von ALLEN gewollt sein!

Das ist auch der Grund, warum ich z.B. keine Schlangen und/oder Katzen habe. Mein Freund mag diese Tiere nicht und will sie nicht in seiner Wohnung haben. Das muss ich akzeptieren, wenn ich weiterhin mit ihm zusammen leben will. 

Da er ja nicht komplett gegen Haustiere ist, könntest du ihn nach Nagern fragen oder dich in die Terraristik einlesen (wenn keiner von euch ein Problem mit diesen Tieren hat)... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ratten sind auch cool. Können auch sehr anhänglich sein und sind extrem klug teilweise :) und zudem haaren sie wohl doch nicht so sehr wie ein Hund z.B

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neununddrei
01.04.2016, 17:38

Ratten Haaren genauso. Riechen jedoch mehr wie Hunde

0
Kommentar von Stachelwolke
01.04.2016, 18:42

das wusst ich nicht, kann leider keine Ratten halten.. konnte es mir nur eben nicht ganz vorstellen ^^

0
Kommentar von Mell1990
01.04.2016, 20:34

Naja aber ganz ehrlich eine ratte ist ja kein ersatz für n hund. Ich möchte mich mit dem Tier richtig beschäftigen.

0

Also dein Freund hat natürlich mit allen Punkten recht die er anspricht, bezüglich des Hundes. Man muss ja keinen Welpen nehmen, aber wenn du ohne einen Hund nicht ,,leben" kannst, muss er sich halt zusammen reißen. Du müsstest halt alles machen, so dass er keine Arbeit hat mir den Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mell1990
01.04.2016, 20:32

Ich wünschte das würde er auch so sehen

0
Kommentar von miezepussi
02.04.2016, 07:39

Wieso muss der Freund "sich zusammenreißen"? Wieso muss er auf seine Freiheit, auf ein haarfreies Zuhause, etc verzichten?

Wieso muss sich nicht der Fragesteller "zusammenreißen" und nur beim Tierschutz aktiv werden und mit den Hunden des örtlichen Tierheims Gassi gehen?

2
Kommentar von Goldsuppenhuhn
02.04.2016, 15:56

Der Freund hat von Anfang an klar gesagt, wie er dazu steht. Seine Haltung ist legitim. Er hat keinen Grund, diese aufzugeben.

Die Fragestellerin ist entweder nicht ehrlich mit ihm umgegangen - nämlich ihm zu sagen, dass Tierhaltung für sie existentiell wichtig ist, oder es war ihr anfangs nicht bewusst und sie hat erst jetzt bemerkt, dass sie ohne Tiere nicht leben kann.

Sie muss die Einstellung des Freundes respektieren:

Entweder verzichtet sie auf Tiere oder sie beendet die Beziehung. Ihm jetzt Tiere unterzujubeln, ist nicht fair.

2

was du denken sollst?

du musst dich schlicht und einfach entscheiden -diesen freund, aber kein haustier...

oder ein haustier und diesen mann nicht (PS -auch andere muetter haben nete soehne)...

tut mir leid, aber bei solchen ansichten kann es keinen kompromiss geben. ob man mit oder ohne einem haustier lebt, ist ziemlich grundsaetzlich.

bednke bitte aber auch genau, ob due einem hund gerecht werden kannst. bie eurem familienhund haben deine eltern erzogen und sich gekuemmert.

ein hund kann max 4-6 stunden alleine bleiben und kostet viel (monatlich)..als AZUBI oder student hat man meist z wenig zeit und geld fuer einen hund.

bei katzen solltest du 2 katzen haben.

fische sind nicht langweilig - du musst dich evtl nur naeher mit befassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mell1990
01.04.2016, 20:32

Ich hatte schon Fische ^^
Ich finde sie langweilig. Auch ein Meerwasserbecken ist sicher schön aber ich kann den Fischen nichts beibringen, die reagieren kaum auf jemanden, freuen sich nicht wenn man nachhause kommt und man baut keine richtige Beziehung auf.

Was Hunde oder Katzen angeht kenne ich mich aus und weiß was auf mich zukommt.
Bei mir ist es so das mein Freund und ich im Schichtdienst arbeiten und somit immer einer zuhause ist.
Also wäre niemand alleine.

0

Wie wärs mot Kaninchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mell1990
01.04.2016, 20:22

Ne das ist leider kein ersatz.

0

Vogel, Meerschweinchen, Kaninchen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich denke, daß dieses " grundsätzlich kein Haustier", den Charakter eines Menschen widerspiegelt.

Macht Arbeit, macht Dreck, schränkt die Urlaubsplanung ein. Was ist aber mit der Liebe die sie uns schenken? Die Zuneigung, Nähe, dieses Vertrauen?

Im Laufe eines längeren Lebens habe ich die Erfahrung gemacht, daß Menschen, die Haustiere haben, einfach mehr den wesentliche Dingen des Lebens zugewandt sind. Fröhlichkeit, Geselligkeit, alles nicht so ernst nehmen.

Was nützt mir die makellos saubere Wohnung, wenn die Seele fehtl?

Überlege Dir auch, ob Du möchtest, daß Deine eventuell späteren Kinder ohne Tiere aufwachsen.

Alles Liebe

Theresa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mell1990
01.04.2016, 20:38

Nein mein Freund ist ein Herzensguter Mensch aber er hat einfach auch schlechte erfahrungen gemacht und er hasst sie ja nicht, sondern mag einfach keine eigenen haben.
Weil er auch zu dem anstrengenden Arbeitsalltag keine verpflichtenden arbeit haben möchte.
Deswegen könnte ich mich auf eine katze einlassen. Mit der muss man nicht gassi gehen und katzen haaren anders als Hunde aber naja

0

musst du wissen, ob dir dein freund lieber ist oder ein Haustier.

Wenn du von anfang an wusstest, das er definitiv keines will.........und sich auch jetzt nicht damit anfreunden kann, musst du damit wohl leben

Alternative zum eigenen Hund: Geh Gassi mit anderen Hunden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mell1990
01.04.2016, 20:23

Ja daran habe ich auch schon gedacht aber ich hatte mein Leben lang Hunde und ich möchte mit denen nicht nur gassi gehen. Ich möchte mit denen wohnen und alles was dazu gehört

0

Was möchtest Du wissen?