Mein Freund ist links und mein Dad rechts ,was soll ich nur tun?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Oweh, das ist blöd:-/

Ich denke du musst mit den beiden drüber reden. Sag ihnen ganz offen das du sie beide liebst. Es sind mit die wichtigsten Menschen in deinem Leben. Mach ihnen klar das sie, wenn sie sich gegenseitig angiften, nicht nur sich-sondern vor allem DICH verletzen. Du kennst die Einstellung von deinem Freund und kannst sie akzeptieren. Die von deinem Vater kennst du auch-und du akzeptierst sie.

Die beiden müssen sich nicht lieben aber sie müssen auch lernen zu akzeptieren. Bitte sie das Thema einfach wegzulassen wenn sie aufeinandertreffen...es gibt noch so viele andere Sachen, worüber sie reden könnten und vielleicht finden sie andere Gemeinsamkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest beide dazu bringen, dass sie sich nicht gegenseitig als Volksverräter oder Nazi beschimpfen sondern die Meinung des jeweils anderen aktzeptieren. Mein Stiefvater ist CSU-Mitglied und war erstmal erstaunt, als er bei einer unserer ersten Begegnungen erfahren hat, dass ich mich zum Sozialismus und Laizismus bekenne und darüber hinaus ein Ungläubiger bin. Aber wir kommen trotzdem bestens miteinander aus - auch weil wir es vermeiden, all zu oft über politische Themen zu diskutieren. Und vielleicht lassen sich ja sogar mal gemeinsame Positionen finden. Bei uns sind es z.B. das gemeinsame Ablehnen von AfD und Pegida. Auf keinen Fall solltest du deshalb deinen Freund verlassen. Wenn ihr beiden gut miteinander klar kommt, ist das erstmal das Wichtigste was zählt. Meine Schwester redet seit langem nicht mehr mit ihren Schwiegereltern - ihr Freund steht trotzdem zu ihr und sie bauen dieses Jahr ein Haus. Wenn man mit jemanden zusammen ist und sie/ihn liebt, dann steht er /sie an erster Stelle - noch vor den eigenen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pendejo
22.01.2016, 18:08

Gute Antwort, auch wenn ich politisch nicht Deiner Meinung bin ;-)

0

Hallo, 

keine leichte Situation und ich kann gut verstehen, dass du ganz hin- und hergerissen bist. 

Vielleicht setzt du dich gemeinsam mit Ihnen an einen Tisch und sprichst mit den Beiden darüber. Sag ihnen, wie sehr du sie liebst und wie sehr dich diese Situation belastet. Deinem Freund kannst du bei der Gelegenheit sagen, dass dein Vater kein Nazi ist und deinem Vater darfst du ruhig klar sagen, dass dein Freund kein Idiot ist. Sprich darüber, dass es auch noch viele andere Seiten gibt, die der jeweils andere nicht kennt. Es muss sich auch nicht immer alles um politische Gesinnungen drehen, wenn man aufeinander trifft. Es gibt noch viele andere Themen über die man sprechen kann. Wenn sie dich beide lieben, dann sollte es möglich sein, dass sie einen Schritt aufeinander zu machen und dich nicht komplett aufreiben. 

Normalerweise sollte es möglich sein, dass ihr einen brauchbaren Kompromiss findet, der für alle Beteiligten tragbar ist und ein einigermaßen gutes Auskommen ermöglicht. 

Alles Gute. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Papa ist wohl eifersüchtig??? Ich glaube nicht, dass es ihnen um Politik geht, die könnte man auch aussen vor lassen. Sie buhlen um dich ;-)

Da kannst du nicht viel machen, ausser einfach nicht zuhören. Du kannst beide bitten, jeweils nicht in Abwesenheit über den anderen zu reden und ihre Meinungsverschiedenheiten untereinander abzumachen.

Die beiden müssen auch gar nicht miteinander auskommen, nur weil der eine dein Vater und der andere dein Freund ist. Hör auf, Frieden stiften zu wollen. Du machst dich nur selbst kaputt dabei. Mit der Zeit zermalmt dich das.

Lass die zwei streiten und kümmere dich nicht darum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hier Meinungsfreiheit herrscht, sollen doch beide ihre Meinung haben dürfen. Sie werden Gründe haben zu denken, wie sie nun einmal denken. Das Einzige, was du von ihnen erwarten darfst, ist, dass sie zu respektieren haben, dass der jeweils andere eine andere Meinung hat und haben darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das, kannst du leider nur so hinnehmen - guck halt das sie sich nicht so oft über den weg laufen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähle beiden mal was über die Koalition in Griechenland. Da koalieren nicht zufällig eine "linksradikale" und eine "rechtsradikale" Partei. 

Politik und Meinungen sind nicht so eindimensional, dass man sie in Links und Rechts einteilen könnte. Viel wichtiger ist, ob sich eine Partei für die Bezieher hoher Kapitaleinkommen oder für die Bezieher von Arbeitseinkommen einsetzt. 

Parteien die sich für die Bezieher hoher Kapitaleinkommen einsetzen werden auch neoliberale Parteien genannt. Und wenn sich diese Parteien über bestehende Gesetze hinwegsetzen und ihren Willen gegen den Willen des Volkes durchsetzen, dem obersten Souverän in einer Demokratie, dann sind diese Parteien für mich die eigentlich rechtsradikalen Parteien. Und es ist gar nicht so selten, dass sich diese Parteien für eine hohe Zuwanderung einsetzen, um so die Arbeitseinkommen unter Druck setzen zu können. Dann steigt die Wochenarbeitszeit, die Lebensarbeitszeit, die Lebenshaltungskosten steigen schneller als die Löhne, soziale Einrichtungen (wie z.B. Schwimmbäder, Parks, Spielplätze ..) schrumpfen, ... alles wird auf lange Sicht irgendwie schlechter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
22.01.2016, 20:51

Naja das Ergebnis ist leider auch kein brauchbares ,sondern ganz im Gegenteil ...

Das Problem liegt in dem  System von Rechts und Links .

Davon muss man sich befreien . Erst dann ist ein Neuanfang für alle möglich .

2
Kommentar von pendejo
23.01.2016, 10:26

Eine gute Antwort. In einigen Aspekten/Anliegen, insbesondere soziale, sind "linke" und "rechte" auch gar nicht so weit auseinander. Gut, die Lösungsansätze unterscheiden sich mitunter ;-)

1

Bild Dir Deine eigene Meinung, und sei selbstbewusst.

Wenn die beiden nicht miteinander klarkommen, ist das ihr Problem. Man kann unterschiedliche Weltanschauungen haben und trotzdem miteinander auskommen. Demokratie heißt auch Respekt vor anderen Menungen und Einstellungen. Und wer sich sorgfältig eine Meinung gebildet hat, weiß diese auch in einer Diskussion zu vertreten, ohne auszuflippen.

Abgesehen davon kann es auch bereichernd sein, mit jemand "von der anderen Seite" zu diskutieren. Man lernt neue Aspekte kennen und kann seinen eigenen Standpunkt überprüfen.

Wenn die beiden sich zoffen, sag ihnen, sie sollen sich wie Erwachsene benehmen.

Ich bin "rechts", einige meiner besten Freunde sind, naja, ich sag mal linke Hippies... und das seit Jahrzehnten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die werden halt miteinander auskommen müssen.

Bring mal beide an einen Tisch und frag, ob Sie nicht dir zuliebe in der Gegenwart des anderen mal einen Gang runterschalten können. 

Erwachsene Menschen sollten respektvoll miteinander umgehen können und auf sachlicher Ebene diskutieren können.

Such mal auf Youtube nach "Ein Herz und eine Seele" und spiel das beiden vor und sag die sind wie Tetzlaff und sein Schwiegersohn. Am besten finde ich immer die Folge mit dem Punsch:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBrummbear73
24.01.2016, 04:30

Silvester erst gesehen :D Immer wieder geil :D

0

Wie wäre es wenn Du Dir mal eine eigene Meinung bildest? Und dann einfach zu ihr stehst? 

Oder bildest Du Dir etwa ein weil Du ein Mädchen bist bist Du zu blöde dazu auf eigenen Füßen zu stehen? Das ist dann aber Deine Verantwortung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Directioner1995
01.02.2016, 16:10

hier geht es gar nicht um meine Meinung ,ich habe meine eigene Meinung dazu .Hier geht es nur darum ,dass sich mein freund und mein Vater nicht verstehen

0

Organsier ein gemeinsames essen mit euren Eltern seinen und deinen und dann merkt der dass nicht alle gleich sind. Sag ihm, wie gut er dich behandelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi Directioner - kiek ma, die ollen Etiketten links rechts stimmen doch überhaupt nicht mehr.

In der Gegenwart, da ackern die sogenannten neuen Rechten auf den Feldern der alten Linken: Systemkritik, Medienkritik, für kleine Leute, gegen multinationale Finanzhaie. Und die Linke is inzwischen so staatsmännisch und staatstragend, dass se kaum noch loofen kann vor Seriosität.

Und SPD-Rechtsaussen wie V-Kanzler Gabriel oder Maas oder CDUrechte wie Kauder schimpfen die AfD ne rechte Partei, ey, gehts noch?

Also sag deinen: ey Leute, schaut euch in det Gesichte und det Herz und nicht auf det Etikett, was uffn Marmeladedeckel klebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu ersten wir haben kaum Außländer :)
Nja da kannst du eigentlich nicht viel machen außer du redest mal mit beiden alleine und bringsz die Regel auf keine politik in meiner gegenwart oder wenn ihr zusammen seid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

du solltest versuchen beide an einen Tisch zu bringen und mit beiden einen Kopmpromiss zu vereinbaren:

Dein Freund bezeichnet deinen Vater nichts als "Nazi" und dein Vater bezeichnet deinen Freund nicht als "Volksverräter". Wenn beide (alleine) in einem Raum sind, sollen sie ruhig über alles diskutieren, außer eben über Politik. Auch wenn andere mit im Raum sind, sollten beide, wenn es um Politik geht, ruhig bleiben.

Wenn du mit deinem Freund glücklich bist, dann sollest du dich nicht von ihm trennen, nur weil dein Vater eine andere Meinung hat, als er.

MfG

Steven Armstrong


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab durch die Mitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung