Frage von alhe12, 128

?Mein freund ist ein Muttersöhnchen was soll ich machen?

Ich halte mich kurz und bündig.
Mein Freund ist ein Muttersöhnchen
und das nervt gewaltig und ich bekomme es auch zu spühren in unserer Beziehung.
Was tun, wie reagieren und was sagen?

Antwort
von HolyBird, 31

Was sind das denn hier für Antworten...

Wenn es dich stört, rede in erste Linie mit IHM darüber. Es ist EURE Beziehung also müsst IHR darüber reden und einen Mittelweg finden.

Es ist prinzipiell nichts schlechtes, wenn man an seinen Eltern hängt, warum auch.

Allerdings habt ihr eine Beziehung. Also gehe ich davon aus, das ihr mindestens Reif genug seid, um euch mal hinzusetzen und euch darüber auszuquatschen.

Wenn ihr allerdings keinen Mittelweg findet, weil einer von euch auf stur stellt, bleiben euch natürlich nur wenig Möglichkeiten...

Kommentar von violatedsoul ,

Du warst offensichtlich noch nie mit einer Muttersocke zusammen, sonst wüsstest du, dass ein "seine Eltern mögen" und "nichts ohne Mami machen können/wollen" zwei Paar Schuhe sind.

Kommentar von HolyBird ,

Und entschuldigt diese Tatsache das zwei Menschen in einer Beziehung nicht in der Lage sind offen über so ein Problem zu reden um einen Lösungsweg zu finden?

Kommentar von violatedsoul ,

Nee, aber du hast dich hier über die ganzen Antworten gewundert.

In ihnen steht doch drin, sie sollen reden.

Kommentar von HolyBird ,

Nein. In den meisten steht drin das ER sich ändern soll.

Ihn fragen, was ihm wichtiger ist, seine Mum, oder sie (was zur Hölle soll diese beknackte Frage überhaupt)...

Es ist nun mal so, dass man in Beziehungen MITTELWEGE finden muss, wenn einem etwas nicht passt. Schauen, ob man eine GEMEINSAME Lösung findet.

Das bedeutet nicht das man einfach sagt "Yo du da, änder dich mal".

Kommentar von violatedsoul ,

Sicher muss er sich auch ändern. Was will Frau mit einem Mann, der immer erst seine Mami fragen muss, ob er seine Unterwäsche wechseln soll? Etwas Selbstreflektion des eigenen Verhaltens ist bei keinem Menschen zuviel verlangt.

Sie sagt ihm, wenn sie es denn schon tun muss, weil er es offensichtlich nicht von alleine checkt, was nicht stimmt. Er kann darauf reagieren. Und er sollte was ändern.

Und die Frage, wer ihm wichtiger ist, ist keine beknackte Frage. Sie drängt sich nämlich förmlich auf, wenn man mit einer Muttersocke zusammen ist!

Kommentar von HolyBird ,

Sicher muss er sich auch ändern. 

Richtig. "AUCH". Kompromisse eingehen und so... Keine Ahnung wie oft ich das noch wiederholen muss..

Und die Frage, wer ihm wichtiger ist, ist keine beknackte Frage.

Du willst also, dass dich ein Mensch für eine Person entscheidet? Mutter, oder Freundin? Was zur Hölle?

Weniger mit Mutter machen und mehr allein mit Freundin ist OKAY.
Aber komplett für eine Seite entscheiden? Oh man...

Ich meine, wenn er eine Muttersocke ist (das Wort gefällt mir übrigens), dann ist das schon ein Schritt in die richtige Richtung und zeigt den willen. Aber direkt von 100 auf 0, ohne auch mal Rückschläge auf sich zu nehmen (in Bezug auf Freundin) ist quatsch.

Wie gesagt, sie sollen sich zusammen setzen und darüber reden. Punkt. Wenn es kein Kompromiss gibt, hat die Beziehung sowieo keine Zukunft.

Wenn Menschen nicht in der Lage sind Probleme in einer Beziehung offen anzusprechen, sind die einzelnen Personen (oder aber beide) noch nicht reif genug für eine Beziehung.

Ich denke nicht das es so schwer zu verstehen ist...

Kommentar von violatedsoul ,

Es gibt Dinge, die nur einer zu ändern hat.

In einer Beziehung steht man in erster Linie zum Partner. Man führt schließlich keine Dreiecksbeziehung, wo Mutti ständig zugegen sein muss.

Und dass sie miteinander reden sollen, hat keiner für einen Fehler gehalten. Sein Verhalten ändern muss trotzdem immer noch nur der, der noch nicht gelernt hat, sich abzunabeln.

Das ist sehr einfach zu verstehen.

Kommentar von HolyBird ,

Es gibt Dinge, die nur einer zu ändern hat.

Sofern sich der Partner im Laufe der Beziehung in einer hinsicht geändert hat (zum negativen), oder dieser etwas geheim gehalten hat (bevor man eine Beziehung mit diesem Menschen eingegangen ist) ja, zumindest in 80% der Fälle.

Ich gehe aber mal stark davon aus, das Frau schon vorher wusste, woraus sie sich eingelassen hat.

Wieso sollte er sich dann plötzlich komplett ändern?

Und nun mal allgemein. Wenn er nun mal extrem an seiner Mutter hängt, dann ist dem eben so. Wenn er es nicht als Problem ansieht und sein Leben problemlos von seinem Standpunkt aus Leben kann und glücklich dabei ist, hat niemand das Recht ihn in dieser hinsicht zu ändern.

Wenn seine Freundin also wusste, worauf sie sich einlässt, selbst schuld. Wenn es ihr nicht passt, sollen sie ein Kompromiss finden. Wenn es keinen gibt, sollte sie die Beziehung aufgeben.

Kommentar von violatedsoul ,

Nicht unbedingt. Manche Menschen zeigen erst später ihr richtiges Naturell. Ich hatte eine Beziehung, die 2 Jahre ohne Kind gut funktioniert hat. Die Mutter spielte zwar auch da keine kleine Rolle, aber es war noch überschaubar. Als sich das erste Kind einstellte, war es aber vorbei mit der am Ende nur gespielten, guten Seite.

Kein Interesse seinerseits an seiner Familie. Und speziell die Mutter lief ab da auch zur Hochform auf. Ich war immer die Böse, die Fordernde, ihr Junge immer der Tadellose. 10 Jahre hab ich mir das angetan und mir in der Zeit einen Bart wie Methusalem an den Mund gequatscht. Von daher weiß ich schon, wovon ich bei diesem Thema rede.

Mütter können sehr vereinnahmend sein, dazu muss ihr Goldkind nicht mal Einzelkind sein. Und Söhne, die ständig nur verhätschelt wurden und somit unselbstständig und lebensuntüchtig erzogen wurden, finden das normal. Sollen sie mal was tun, gleicht das für sie einem Kriegsausbruch. Dann sind sie krank und erwarten Verständnis.

Frau kann deshalb nur zwei Dinge tun: Tacheles reden und hoffen, dass es verstanden/geändert wird oder das Muttersöhnchen zu Mutti zurückschicken und wieder frei durchatmen.

Wer wie ich zu lange darauf hofft, dass sich was ändert, wird seinerseits krank. Und diese Erfahrung wünsche ich keinem.

Antwort
von mirolPirol, 43

Er soll sich ganz klar äußern, ob ihm seine Mama wichtiger ist als du. Wenn ja, ist er noch nicht reif für eine Beziehung. Wenn nein, dann soll er sich entsprechend verhalten und zu dir stehen.

Antwort
von XHeadshotX, 54

Ist es eher so, daß er sich an Mama hängt, oder läßt sie ihn nicht los?

Kommentar von alhe12 ,

er hängt an ihr

Antwort
von Gerneso, 27

Andere Mütter haben auch schöne Söhne.

Wenn Du merkst es passt mit ihm nicht, dann wird das wohl so sein.

Antwort
von loema, 35

Er ist so wie er ist.
Eigentlich kannst du da nichts machen. Er war das ja schon vor eurer Beziehung. Wenn du dir einen selbstständigen Mann wünscht, der unabhängig ist, dann mußt du nochmal auf die Suche gehen.

Antwort
von FragaAntworta, 47

Also das erste hast Du schon mal ganz richtig gemacht, Du wendest Dich mit Deiner Frage an Leute die Dich nicht kennen, dass ist in solchen Fällen immer wichtig, denn je weniger man an Infos hat, desto besser die Diagnose. Also mein Rat, Dein Freund sollte sich jemanden anderes suchen. Ich würde mich freuen wenn es Dir hilft.

Antwort
von Chenorm, 90

Sag ihm einfach das er selbstständiger werden muss und lass ihn doch einfach seine Probleme alleine händeln :)

Ansonsten bleibt dir wohl nichts anderes übrig als ihm zu sagen das du eine andere Vorstellung von einem Freund hast :)

Antwort
von violatedsoul, 45

Ihn nicht bedienen, ihm Aufgaben geben, ihm klar sagen, dass du kein Kind willst, sondern einen Partner.

Antwort
von holtby94, 40

Ich kannte mal eine ihr freund war auch so einer
An deiner Stelle mal mit ihm reden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten