Frage von Maryam1234, 224

Mein Freund ist ein Muttersöhnchen, muss ihn verlassen?

Naja.. ich hab ein ganz großes Problem und weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll... Ich bin seit fast 4 Jahren mit meinem Freund zusammen ( er ist mein erster Freund) und es wird i.wie immer schlimmer. Mein Freund ist total abhängig von seiner Mutter. Er wohnt noch Zuhause und ist 30, dass ist ja nicht besonders schlimm nur er kann weder selbständig Termine ausmachen, Zimmer aufräumen kommt er gar nicht erst dazu weil sie immer in sein Zimmer rennt wenn er nicht Zuhause ist, die sind gar nicht schlecht, noch schlimmer ist dass er wird immer zur Uni durch die Mutter begleitet, wo 1/30 Stunde von zuhause entfeen ist, nicht mal wie 9 jähriges Kind ( traurig oder?). Naja wenn ich bei ihm bin sind wir auch nie alleine weil sie immer im gleichen Zimmer sein musss wie wir. Sie steht täglich auf wenn er aufsteht damit sie schauen kann ob er sich auch richtig anzieht und wenn nicht bringt sie halt die Kleidung die sie will das er sie anzieht...das macht er dann natürlich auch. Am anfang unserer Beziehung wann immer wir draußen gehen wollten, Mutter auch musste mitkommen!!!! Nach so langem Streit, habe ich klar gemacht sowas geht nicht! Und danach, was passieriet?? Wir gehen nicht mehr raus und bleiben wir zuhause weil Mutti nicht mitkommen kann! Wir führen eine Fernbeziehung und sehen wir uns alle 2 ( manchmal 3) Wochen. Es gibt viele peinlische Beispiele die ich aufzählen könnte..
wie die beide pinkeln vor einander im Bad!!!! ( eklig oder?) Am Anfang der Beziehung war sie noch nett zu mir, wahrscheinlich sie dachte dass ich bald weg bin. Daraufhin habe ich meinem Freund gesagt er solle mit ihr reden weil sowas einfach nicht geht. Meine Meinung nach irgendwas stimmt mit dieser Frau nicht, sie hatte nie einen Mann an ihrer Seite, von daher ich kann mir vorstellen wie viele komplexe trägt sie jeden Tag mit sich. Sie sieht meinen Freund als ein Partner. Nur Gott weiss dass wie viele ekelhaften Verhalten von beide erlebt und gesehen. Mittlerweile brüllt sie ja schon los wenn wir miteinander telefonieren und ihr das zu lange dauert.
Vielleicht habt ihr ein paar Tipps.. ich mache das nur noch mit weil ich ihn liebe und ich wegen seiner Mutter nicht die Beziehung aufgeben will...

Antwort
von LiselotteHerz, 96

Mein persönlicher Rat: Trenne Dich von diesem Mann!!

Das ist echt krankhaft, bei einer solchen Beziehung zwischen Sohn und Mutter spricht man von einem Ödipuskomplex, das wird nie im Leben was mit Euch.

Mama wird sein ganzes Leben lang immer an erster Stelle stehen. Der Mann kann einem eigentlich leid tun, aber Du wirst auch leiden, wenn Du Dich nicht von ihm trennst.

Alles Gute für Dich, Du findest bestimmt früher oder später Deine große Liebe, aber hier rate ich dringend ab. lg Lilo

Kommentar von Maryam1234 ,

Vielen Dank für die Antwort. Ja stimmt alles was du sagst.

Kommentar von realistir ,

nana wieso kann einem der Mann eigentlich leid tun? Er hat es doch gut, solange Mutti bei ihm ist, ihn von morgends bis abends verwöhnt.

Für Frauen mit solch einem Hang immer für jemanden da sein zu wollen, passt das doch ideal. Er müsste nur eine Neue suchen, die solch einen Hang hat, wenn Mutti mal nicht mehr da ist. ;-)

Sehe es doch mal postiv von weiblicher Seite aus! Frauen mit o.g. Hang können sich mit solcherlei Mann austoben, aufblühen etc.

Kommentar von LiselotteHerz ,

In solch einem extremen Fall muss man dann warten, bis Mutti tot ist. Ich weiß ja nicht, ob man das unbedingt möchte. Da der "Junge" erst 30 ist, ist damit nicht so bald zu rechnen. Zu denken muss einem auch geben, dass er mit 30 Jahren immer noch Student ist. Da haben andere schon eigene Unternehmen oder haben zumindest eine gute Stellung. Der Mann ist nicht überlebensfähig, das hat Mama erreicht.

Antwort
von turnmami, 61

Du machst diesen Zirkus wirklich seit 4 Jahren mit?

Hier ist eine klare Ansage nötig: Mutter oder Freundin.

Allerdings fürchte ich, dass damit du verlierst. Aber deine Beziehung hat hier leider wenig Chancen!

Antwort
von jovetodimama, 68

Diese Beziehung hat keine Zukunft.

Die meisten Männer, die es mit 30(!) Jahren noch nicht geschafft haben, selbständig zu werden, schaffen das auch ihr restliches Leben lang nicht mehr. Darauf solltest Du also lieber nicht warten.

Deshalb wird es Euch z.B. vor dem Tod seiner Mutter kaum möglich sein, zusammenzuziehen und einen eigenen Haushalt zu gründen. Solltet Ihr das aber unbedingt wollen, wird sie sicher mitkommen und bei Euch wohnen. Dann würde sie Euch und insbesondere Dir bei allem dreinreden und bei Meinungsverschiedenheiten immer erwarten, dass Ihr es so macht, wie sie es für richtig hält. Das hält man höchstens ein paar Jahre lang aus, aber gewiss nicht ein ganzes Leben!

Du kannst die Beziehung so, wie sie jetzt ist, noch eine Zeitlang weiterführen, aber Du wirst sie nicht intensivieren können, ohne Dir die Mutter Deines Freundes zur Feindin zu machen.

Ich würde diese Beziehung beenden.

Kommentar von Maryam1234 ,

Danke für die Antwort. Ich sehe es auch wie du ein. :(

Antwort
von Joschi2591, 75
"ich mache das nur noch mit weil ich ihn liebe und ich wegen seiner Mutter nicht die Beziehung aufgeben will..."

Ja, Du musst ihn verlassen.

Du verschwendest Dein ganzes Leben, aber das merkst Du erst, wenn es zu spät ist und Du bereits mehrere Jahre Deines Lebens verloren und vergeudet hast.

Vielleicht solltest Du Dir mal Hilfe und Rat holen, warum Du an dieser "Beziehung" festhältst.

Denn so etwas wie das Verhalten Deines Freundes und seiner Mutter ist nicht normal. Und daran wird sich niemals etwas ändern, so eingefahren und eingespielt ist die Kiste schon.

Antwort
von realistir, 34

Ich gehe das Thema mal anders an.

Was da mit oder bei den Beiden Mutter und Sohn abläuft und als peinlich gesehen werden könnte, ist nebensächlich, sinngemäß Geschmackssache.

Du schreibst pauschal, mit der Frau Mutter stimmt einiges nicht. Okay.
Aber mit Dir stimmt auch einiges nicht.

Du machst den Zinober -diesen Quatsch- nun schon seit 4 Jahren mit, führst eine Fernbeziehung und gibst dich mit solchen Zuständen ab? Als normal könnte ich dich so gesehen auch nicht empfinden.

Sag mal, hast du Angst vor einer normalen Beziehung Mann und Frau?
Oder warum lässt du dich auf solche Dinge ein?

Wenn er unüberlegt sich auf all das was Mutti für ihn macht eingelassen hat und er nach etwa einem Jahr nur noch bequem geworden ist, könnte man das noch halbwegs verstehen. Ob er versteht was er sich mit seiner Mutter einhandelt bleibt vorerst fraglich.

Aber hat ihn jemals jemand darauf aufmerksam gemacht, wie unselbstständig und abhängig Er sich selbst gemacht hat und machen ließ?

Selbst von deiner Seite gab es keine echten Herausforderungen an ihn, oder wenigstens eine Darstellung was ihm als Mann blüht, wenn er so weiter macht.

Sag ihm einen schönen Gruß von mir, er wäre wie ein gut dressierter Hund.
Gib brav Pfötchen, sei ein lieber Hund -äh Kerl- hör immer schön auf Mutti und werde nie selbstständig, selbstbewusst, selbstsicher. Wenn Mutti irgendwann nicht mehr da ist, wird Söhnchen zum Pflegefall. Und wenn Er das dann selbst erlebt, bleibt fraglich ob er Mutter im nachhinein noch dankbar sein möchte.

Zurück zu dir, deinen Ängsten und Motiven solche Beziehung als "Nebenfrau" auch noch jahrelang mit zu machen. Was stimmt denn nicht mit dir, wieso hast du dich nicht längst bemüht einen richtigen, vor allem brauchbaren Mann für normale Beziehung zu finden?

Was hält dich von der Suche nach einem besseren Mann ab?
Dein jetziger Freund/Partner wird dich nicht vermissen, er hat ja seine Mutti.


Kommentar von Maryam1234 ,

Ich stimme dir zu, was alles du erwähnst hast. Ich weiss es nicht warum ich seit 4 Jahren alles ertragen habe. Ich vermute es mal weil das meine erste Beziehung war! Weiss ich nicht! Nun breue ich es und bin am überkegen um einen Ausweg zu finden. Ich würde ihn nicht verletzen mit meinen Wörtern ehe würde ich eine Ausrede bringen und haue ich ab . :(
Danke für deine Zeit.
Lg

Kommentar von realistir ,

Verletzen kann man immer nur die Leute, die es sich einfach machen mit ihren Ansichten ;-)

Nur mal angenommen du sagst ich sei dumm. Muss ich mich deswegen verletzt fühlen, weil du irgendeine Meinung gesagt hast?
Nein, ich kann deine Meinung gelten lassen und muss mich deswegen nicht dumm fühlen ;-)

Nochmal, den verletzt du nicht. Du kannst sagen was du willst, oder ihn einfach so verlassen. Der merkt das nicht mal, er ist zu sehr auf seine Mutter fixiert.

Ich habe aber auch bedenken was dich und deinen weiteren Lebensweg betrifft. Wenn das deine erste Beziehung war, wie willst du dann gute, bezeihungsgeeignete Männer von solchen Muttersöhnchen unterscheiden?

Hast du wenigstens eine gute Freundin, die bei deinen Werdegängen mit weiteren Beziehungspartnern hilfreiche Tipps geben können und ein Auge auf deine Beziehungsbemühungen werfen können?

Kommentar von LiselotteHerz ,

Sag ihm einfach, dass Du das unter diesen Umständen nicht mehr ertragen kannst. Hier würde das jeder verstehen.

Das ist doch keine Beziehung - wahrscheinlich habt ich bislang noch nicht mal Sex gehabt, oder?

Kommentar von Maryam1234 ,

Beim Sex ist es so, wenn ICH nicht anfangen würde, dann hätten wir kein Sex. Hab darüber im Internet nachrecherchiert , und leider das ist ein Anzeichen für Muttersöhnchen zu sein :(

Antwort
von Abuterfas, 61

Guten Morgen!

Achte bitte beim nächsten mal auf eine einigermaßen angenehme Formulierung und Absätze etc. Das macht das Lesen einfacher.

Ich persönlich würde diese Beziehung beenden. Er hält Dich nur auf und bis der Tod diese "Beziehung" zwischen Mutter und Sohn scheidet, wird das wahrscheinlich immer so weiter gehen.

Ich selbst hatte eine Lebensabschnittsgefährtin, da war dies ähnlich, nicht ganz so schlimm, aber durchaus vergleichbar. Diese Beziehung bestand nur aus dem Zurückstecken meinerseits und etlichen Streitereien. Im Endeffekt habe ich dadurch Zeit verloren, die ich nicht zurück bekomme und ich diese besser investiert hätte.

Kurz: Beende es.

Gruß

Kommentar von Maryam1234 ,

Sorry, Deutsch ist nicht meine Muttersprache. Danke für deinen Rat.
Lg

Antwort
von JesterFun, 25

Trenne dich von ihm um sag ihm einkalt die Wahrheit. Das er ein Muttersöhnchen ist. Auch wenn es hart ist. Wieso? Weil du ihm damit ein Gefallen tust wenn es zu ihm durchdringt und er sich änderrt. Solange du aber mit ihm zusammen bist, muss er sich nicht beweisen. Nicht dir gegenüber noch dem Leben gegenüber. Muttersöhnchen müssen ins kalte Wasser des Lebens geschubst werden, damit sie irgendwann mal vielleicht eine Frau glücklich machen können.

Antwort
von Fishmeaker, 56

Es ist doch eigl. ganz einfach. Höre auf dein Bauchgefühl. Du musst das Gefühl haben, dass es zwischen euch passt. Wenn er von Charakter her überhaupt nicht selbstständig ist und das für dich nicht in Frage kommt ist das eben so.

Dann trenne dich von dem Mann. Keine Sorge, es gibt da draußen auch noch andere nette Kerle.

Antwort
von HeinrichHeinz, 46

4 Monate hätte ich noch geglaubt, aber 4 Jahre, neee, was ist los mit dir, so groß kann keine Liebe sein, ich glaube es einfach nicht. Wenn das noch ein paar Jahre weiter geht hat er zwei fixierte Frau auf sich. Manchmal kann man seinem Schicksal nicht entkommen.

Kommentar von Maryam1234 ,

Ich breue es echt nun!!! :(

Antwort
von AKUnoHANA, 50

Willst du uns veräppeln? Wir sind doch hier nicht bei Bates Motel. Wenn das wahr ist, schieß ihn in den Wind. So ne Schwiegermutter braucht keiner. Ist ja wohl ein schlechter Witz, ey. Dass du dir das überhaupt gefallen lässt. Mach Schluss, denn die Belastung wird sicher nicht weniger werden und der Frust nur noch größer.

Kommentar von Maryam1234 ,

Es ist leider wahr :( hab vieles nich erwähnt :(

Antwort
von Kleckerfrau, 61

Vergiss es und trenne dich von dem Mann. Mit 30 sollte man längst auf eigenen beinen stehen. Das wird bei dem Mann nie was.

Antwort
von Chiron78, 31

Setz ihn doch die "Pistole" an die Brust.... entweder Du oder seine Mutter!

Anders gesagt... entweder er zieht mit dir in eine gemeinsame Wohnung oder die Beziehung aus -- im ernst, stellst du dir so.. eure gemeinsame Zukunft vor? Sollen euere Kinder in solch ein Verhältnis aufwachsen?

Er ist es ja sein ganzes Leben gewöhnt von Mami verhätschelt so werden... um das zu ändern Bedarf es eigtl. immer (mir fällt spontan kein Fall ein wo es anders verlief) einer "Schocktherapie".

Antwort
von Noctisrules, 31

Weil du ihn liebst? Bist du dir da sicher?

Denn das schlechte Verhalten kommt ja nicht nur von der Mutter. Er tut ja auch nichts dagegen.

Kommentar von Maryam1234 ,

Ich stimme dir zu! Nun breue es wahnsinnig :(

Antwort
von lia0919, 45

Vielleicht versuchen, ihn für eine Weile zu verlassen, bis er selbstständig auf seinem eigenen stehen kann.

Kommentar von Joschi2591 ,

OMG, was für ein Rat!!! Wie alt bist Du, dass Du so einen weltfremden Rat gibst?

Antwort
von 7vitamine, 27

Du würdest die Rolle der Mutti einnehmen müssen wenn du ihn behalten willst. Gib ihn doch an einem Tierheim ab, die kümmern sich schon um ihn.

Also ehrlich.. mit 30 nicht autonom sein zu können ist schon traurig, du würdest das tun müssen was sie macht und die Frage ist nicht ob du so ein Leben willst, die Frage ist wie lange du noch blind vor Liebe sein willst.

Kommentar von realistir ,

Was hast du denn für Ansichten?
Also ehrlich ... wieso kann Mann mit 30 oder noch mehr Jahren sich nicht so verwöhnen lassen wie dieser Mann?

Vor allem, wenn es dann noch Frauen gibt, die ihre Lebensaufgabe darin sehen, sich brauchbar, nutzbar zu machen und sei es nur für einen Mann allumfassend da zu sein. Dann ergänzt sich das doch noch und beide passen ideal zusammen. Beide haben passende Bedürfnisse und Motive ;-)

Solche Menschen muss man nicht in Tierheimen abgeben, die brauchen nur eigenen Wohn- und Lebensraum ;-)

Wie wäre es mit uns Beiden ;-) ? könntest du die Rolle der umsorgenden Mutter stellvertretend übernehmen, ich stelle mich freiwillig als Muttersöhnchen einige Zeit zur Verfügung ;-)

Nach welcher Zeit sollten wir uns dann über die jeweiligen Vorteile und Nachteile vernünftig unterhalten und wer von uns schreibt ein Buch über derartige Erfahrungen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community