Frage von Blvckstyle28, 91

Mein Freund ist Drogenabhängig?

Mein Freund konsumiert jeden Tag Cannabis. Er konsumiert sehr viel, es wurde schon zur Routine. Seid 4 Monaten übertreibt er komplett, ich habe ihn es anfangs ein-zweimal erlaubt, jedoch wurde es immer mehr. Er weiß, dass ich voll dagegen bin, wenn ich es ihm verbiete ist es ihm egal. Ich habe ihn auch oft drauf angesprochen, aber er nimmt es nicht Ernst. Ich habe ihn 20€ geliehen, die ich wahrscheinlich nie wieder sehen werde. Wie ich ihn kenne, gab er sie nur für Zigaretten und Gras aus. Er will momentan immer mehr konsumieren und auch härteres. Hat jemand irgendeine Idee, wie ich ihn davon abhalten kann? Wie es weitergehen kann? Wie ich ihn überzeugen kann eine Therapie zu machen oder sonstiges? Wie kann ich mit ihm reden? Bin total am Ende...

Antwort
von Tragosso, 91

Abhalten kannst du ihn nicht. Da hängt er schon vielzu tief drin. Trennung ist unvermeidbar, wenn du ihm helfen willst. Du machst dich nur kaputt, für nichts.

Antwort
von DaRealMVP, 84

Gib ihm eine Motivation aufzuhören. Wenn du nur sagst: "Hey du, ich fänds eigentlich schon cool, wenn du aufhörst.. Du übertreibst damit.", ist dass keine Motivation. Stell ihn vor vollendete Tatsachen. Dann kann er sich entscheiden und wenn er trotzdem mit den Schultern zuckt, solltest du echt mal nachdenken, ob er der richtige ist. Glaub mir, eine Beziehung ist die beste Motivation aufzuhören.

Antwort
von xo0ox, 48

Hat jemand irgendeine Idee, wie ich ihn davon abhalten kann? Wie es weitergehen kann? Wie ich ihn überzeugen kann eine Therapie zu machen oder sonstiges? Wie kann ich mit ihm reden? Bin total am Ende...

Das alles geht leider erst, wenn er es selbst einsieht. Wenn es dich zu sehr belastet kannst du eig. nur die Beziehung beenden.

Antwort
von aXXLJ, 38

Lies einmal, was es bedeutet drogenabhängig zu sein und entscheide dann neu, ob Dein Freund überhaupt die Bedinguingen erfüllt, die gegeben sein müssen, um als "abhängig" zu gelten: https://de.wikipedia.org/wiki/Abh%C3%A4ngigkeitssyndrom_durch_psychotrope_Substa...

Antwort
von NorwinSchneider, 50

Lass ihn konsumieren was er will. Jedoch solltest du ihm kein Geld dafür geben!

Antwort
von GymSlave, 65

Neuen Suchen und den Bob Marley wegwerfen-

Nein aber im Ernst sags einfach seinen Eltern die machen dann schon das Machtwort, außer Ihr seit Erwachsen dann zur Therapie schleifen

Kommentar von Towellie ,

Geeeenauu... Sagt sie es den eltern wird er sich eine neue Freundin suchen, das hilft ihr auch nicht weiter...

Kommentar von Blvckstyle28 ,

Er würde mich dafür hassen, wenn ich zu seinen Eltern gehen würde. Außerdem würden seine Eltern total ahnungslos und traurig sein....

Kommentar von GymSlave ,

Neue Freundin suchen? Dann hat sie ihn nicht noetig.  Ja im Endeffekt ist man glaube Dankbarer als wen man ganz auf die schiefe Bahn driftet

Antwort
von TomOfWitten, 63

Ja, leider ist er stark abhängig. Du kannst ihn nicht aktiv davon abhalten. Bitte unterstütze seinen Konsun nicht weiter durch Drogengeld oder sonstige Hilfe, sonst wird er eines Tages auf der Straße landen und an Canabis zu Grunde gehen!

Kommentar von NorwinSchneider ,

Woher willst du wissen das er abhängig ist? wusstest du das Graß so gut wie gar nicht abhängig machen kann?

Kommentar von hanging ,

"an Canabis zu Grunde gehen!"

Kommentar von Blvckstyle28 ,

Er raucht ja kein Standard Zeugs, sondern härteres Gras
Es gibt mittlerweile tausende Sorten..

Kommentar von aXXLJ ,

Wieso kannst Du beurteilen, was "härteres Zeug" ist?

Antwort
von siffie, 10

zieht in die schweiz. laut urteil des bundesgerichts von 2006 ist Cannabis keine droge. er ist dann also nicht drogensüchtig.

motivier ihn zu kiffen und alles andere seinzulassen. dann wird er es auch nicht.

eine Freundin, die mir das kiffen "anfangs ein-zweimal erlaubt", würde bei mir nicht alt. bin ich ein Hund?!

Geld, das du ihm leihst, bekommst du kaum je zurück. meine Freundin hat mir mal einen zwanni geliehen und auch nie zurückbekommen. aber wir fanden, 22 jahre ehe seien ein gerechter ausgleich...

Antwort
von Pfaffenhofener, 50

Gib ihm 3 Wochen Zeit, sich zu entscheiden: die Drogen, oder Du.

Und dann sei bitte konsquent und gehe. Er wird Dir dein Leben versauen, Du wirst aus Deinem Loch nicht mehr herauskommen.

Antwort
von Alinachen1999, 50

zur polizei gehn oda mit ihm zu eine psychologin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten