Mein Freund hat vor fast ein Monat schluss gemacht. Er liebt mich noch er hat nur schluss gemacht weil er krebs hat, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

AlesSei einfach für ihn da, und wenn es nur als Freundin ist. Schicke ihm eine Mail, dass Du jederzeit für ihn da sein möchtest.

Ein Mensch, dem gesagt wird, dass er Krebs hat, lebt in  einem Ausnahmezustand, diese Diagnose ist ein schrecklicher Schock und sehr viele Menschen ziehen sich dann völlig zurück.

Sie tragen sich dann auch mit so belastenden Gedanken herum, dass sie nicht möchten, dass andere Menschen an ihrem Schicksal teilhaben müssen. Je nachdem, welche Form von Krebs er hat, werden dann Bestrahlungen auf ihn zukommen, Knochenmarksspenden von Angehörigen und er wird sehr, sehr krank sein. Diese Bestrahlungen führen fast ausnahmslos zu enormer Übelkeit und zu Haarausfall. Das möchte nicht jeder, dass das andere mitbekommen.


Dieser arme Mann hat Angst!! Und wer Angst hat, verhält sich natürlich auch ganz anders, als ein gesunder Mensch.


Halte ruhigen Kontakt zu ihm und wenn er nie antwortet, wirst Du da nichts machen können.

Weißt Du denn Konkreteres? Lungenkarzinom, Bauchspeicheldrüsenkrebs, akute Leukämie? Ich könnte noch mehr aufzählen, aber das bringt uns nicht weiter.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tini0
10.06.2016, 12:25

Ich weis nichts konkreteres, weil ich es seit gestern weist ich wollte auch nicht genauer drauf eingene weil ich erstmal für ihn da sein will aber es tut mir seh weh ihn leiden zu sehen

0

Vermittel Ihm das Gefühl,das Du immer und jederzeit für Ihn da bist! Das ist für einen Kranken oft schon hilfreich und tröstlich. Aber nicht bedrängen,Er hat jetzt genug zu tun,mit Behandlungen,Gesund werden und auch seine Psyche wird arbeiten! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jeder Krebs endet mit dem Tod, manche Krebsarten sind heilbar oder können durch bestimmte Medikamente und / oder Chemotherapien zum Stillstand gebracht werden. Steh ihm bei und mach ihm Mut, das kann und sollte er dir nicht verweigern! Also nicht aufgeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für ihn wie eine Gute Freundin sein, ihr sollt nicht zsm. sein da wenn du dich da reinsteigerst und er dann stirbt ist der Schmerz umso größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass deinem Freund die Zeit mit der Situation erst mal selbst klar zu kommen.

Du könntest ihm aber einen Brief schreiben und ihm darin deutlich machen, dass du für ihn  da bist, wenn er jemanden braucht. Krebs ist ja keine ansteckende Krankheit. Bedränge ihn nicht.

Er möchte vielleicht nicht, dass du ich  leiden siehst. Deswegen hat er Schluss gemacht.

Wir wollen aber doch hoffen, das er den Krebs besiegt.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Akzeptiere erstmal seine Entscheidung, er hat ja jetzt andere Sorgen, aber versuch für ihn da zu sein und ihn zu unterstützen. 

Zeig ihm, dass du auch während dieser schweren Zeit für ihn da sein willst und wenn er dich noch liebt, kommt ihr dann vielleicht wieder zusammen.

Aber es geht jetzt erstmal um ihn und nicht um euch, also setz ihn nicht unter Druck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Freund muss erst einmal aus der Schockstarre raus und lernen selber damit umzugehen.

Er hat nicht den Kopf und die Kraft auch für Dich stark zu sein.

Bekunde ihm bitte, dass Du IMMER für ihn da bist und das bitte nur 1x und nicht ständig auf`s Neue.

Sobald er gelernt hat damit umzugehen, wird er wieder auf Dich zukommen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum möchte er denn in einer schweren Zeit nicht von dir unterstützt werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleckerfrau
10.06.2016, 12:20

Es gibt nun mal krebskranke Menschen die nicht möchten, das sich jemand kümmert. Ich habe in der letzten Zeit 3 Menschen aus meinem Verwandten -und Freundeskreis durch Krebs verloren. Jeder von den dreien ist anders damit umgegangen. Der eine hatte gern Kontakt und hat sich gefreut, der andere wollte es  nicht. So was sollte man akzeptieren. So schwer es auch fällt.

0
Kommentar von Tini0
10.06.2016, 12:22

Er will nicht das ich leider aber dieser abstand zwischen uns tut beiden nicht gut. So sagt es  meine Beste freundin die oft bei ihn ist. Er weit oft wegen uns

0

ihn auf jeden Fall nicht einfach so lassen. Sondern da sein, aber er will vielleicht nicht mit dir zusammen sein, weil er dich nicht verletzen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung