Mein Freund hat im Krankenhaus eine Windel angezogen bekommen. Ist das einfach so erlaubt ohne zu fragen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn es nötig war (was ja so scheint), dann ist das eine gängie Methode im Krankenhaus, denn das erleichtert die Arbeit für die Krankenschwestern sher, wenn sie nicht immer das ganze Bett neu säubern müssen, sondern nur die WIndeln wechseln. Da ist ja auch nichts schlimmes drann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Windel ist ein Hilfsmittel, kein medizinisches Gerät und auch kein Medikament. Es gab also nicht wirklich einen Grund vorher jemanden zu fragen. Zudem könnte ich mir vorstellen, dass die Notwendigkeit der Windel spontan entstanden ist und nicht vorhersehbar war. Was hätten die Pfleger für Alternativen gehabt? Ich denke, eine Windel war die einfachste und beste Lösung für alle Beteiligten! Es ist nichts schlimmes eine Windel zu tragen, auch nicht als erwachsener. Und so wie ich die Sache verstanden habe, wird Dein Freund die Windeln ja auch wieder los. Er sollte es also als neue Erfahrung sehen und froh sein, das er die Windel schon anhatte als er erwachte und so nicht in eine für ihn womöglich noch peinlichere Situation geraten ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit windel kam er sich vor wie ein Baby? dann frage ich mich wie er sich gefühlt hätte wenn er ins Bett geschissen hätte,soll froh sein das es windeln gibt,für so sachen sind die erfunden worden und man brauch sich auch nicht schämen.

Viele Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch nichts schlimmes. ich bekomme im Krankenhaus auch regelmäßig Windeln angezogen, besonders wenn ich auf der Intensiv liege. Bei mir hat das zwar jetzt nicht direkt mit einer OP zu tun. Geschämt oder als Baby gefühlt habe ich mich deswegen noch nie.

Ich war und bin immer froh das ich Windeln bekomme, wenn es einfach nicht klappt das ich aufstehen kann und aufs Klo kann. Sonst wäre schon einigemale ein riesen Missgeschick passiert.

Jedenfalls wenn Dein Freund operiert wurde, was meinst Du wäre besser, das er eine Windel umhat und seine Notdurft während er bewusstlos im OP ist da reinmacht oder das er den OP Tisch vollkackt und wohlmöglich dadurch irgendwie auf irgend einem Wege auch noch Fäkalkeime in die OP Wunde gelangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Windeln sind gängige Hilfsmittel im Krankenhaus. Natürlich bekommt nicht jeder Patient während oder nach der OP eine Windel verpasst. Es kommt auf die OP an. Das Pflegepersonal wird schon seine Gründe gehabt haben. Vielleicht hat dein Freund sich bereits eingemacht. Niemand muss sich schämen. Ich habe nach der OP immer eine Windel getragen, leide jedoch an Blasenschwäche. Dein Freund soll sich keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe schon ein Paradies ops hinter mir und bei keine op habe ich eine windel angehabt oder an bekommen
Das eine mal wäre es fast sinnvoll gewesen dar bin ich auf mein zimmer gekommen
War wieder weg vom Fenster
Dan bin ich etwas zu mir gekommen und Grade noch gemerkt das ich mußte ich schaute nach der Ente
Nicht gesehen klingel gedrückt gesagt ich kann nicht mehr halten brauche die Ente.

Ente war direkt am bett zu weit nach hinten geschoben sie hat mir dann dar bei etwas geholfen hat nur die Ente fest gehalten
Dan halt nach dem Wasser lassen war ich auch schon wieder eingeschlafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich weiß grundsätzlich ist es natürlich nicht erlaubt weil es schon und da Freiheitsberaubung beziehungsweise ein Eingriff in das persönliche Leben ist allerdings muss man unterscheiden wenn dein Freund aufgrund seiner Behandlung im Krankenhaus davor bei der Einweisung nicht in der Lage war sich selbst zu artikulieren wie zum Beispiel wenn man in einem Koma ist eine Windel ist immer auch ein bisschen eine Vorsorge allerdings geht das nicht ohne mit dem Patienten darüber zu reden warum das Krankenhauspersonal ist schön notwendig Held deinem Freund eine Windel anzulegen es sei denn er bekam bei der Einweisung nichts mit und konnte sich selbst nicht dazu äußern:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Alternative würde Dir denn vorschweben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Währe es nicht sinvoller die zuständigen, bzw. behandelnden Ärzte zu fragen?

Wie sollen wier hier wissen was sich die Ärzte von deinem Freund dabei gedacht haben oder welche Ursachen usw. es für das anziehen der Windel gab??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das erlaubt, das ist sogar notwendig. Durch die Medikamente und die Narkosemittel ist es oftmals nicht möglich sein Drang zurückzuhalten. Da sich der Patient noch in der Narkose befindet, kann dieser auch nicht die Toilette aufsuchen. Es ist gut das er eine Windel angezogen bekommen hat, und ihr könnt euch glücklich schätzen, dass er die OP (hoffentlich) gut überstanden hat und ihr euch nur über eine Windel aufregt. ^^

Trotz der Windel, gute Besserung :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass das Anziehen der Windel aus medizinischen/pflegerischen Gründen gerechtfertigt war. Bei Operationen gelten nicht ohne Grund strenge Hygienestandards, da kann man nicht einfach in seinem Lieblingsdress unters Messer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin sicher, wenn du dich anbietest den mehraufwand für die unterlassene windel zu leisten, werden sie ihn auch fragen.  :)

 im übrigen ist das eine notwendigkeit und muß nicht erfragt werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lupoxp
16.01.2016, 02:25

Also üblich ?

 Werde demnächst an den Weisheitszähne in vollnarkose operiert.  Steckt man mich dann womöglich auch in Pampers ?

0

Wenn sie unter der Op notwendig war muss man sich ja irgendwie behelfen,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soll der lieber ins Bett kacken, damit die Krankenschwester besser ausgelastet ist?

Das ist eine notwendige und gängige Maßnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung