Frage von dalidali2626, 101

Mein Freund glaubt, dass mir das Trinken und Kiffen schadet. Seid ihr der gleicher Meinung?

Ich bin 34 Jahre alt und trinke jeden Abend meine 2 bis 3 Bier und rauche meine 3 Marijuana Köpfchen. Ich bin der Meinung dass das nicht schlimm ist. Das ist ja kein saufen. Und das Kiffen hilft mir beim denken. Antwort bitte mit Begründung

Antwort
von Mxvrie, 54

Es mag zwar sein, dass es beim Nachdenken hilft etc. aber ich würde zu mindest versuchen es zu verringern, weil auf einen längeren Zeitraum wird das nie gut sein, vorallem wird man auf Dauer abhängig. Ich würde es Mal mit etwas anderem Versuchen, es gibt da bestimmt Sachen die dir auch helfen könnten.

Antwort
von almmichel, 14

Bei 2 bis 3 Bier jeden Abend bist du bereits Alkoholiker ohne das du es selbst merkst. Das kann aber an deinem Drogenkonsum liegen.

Antwort
von ninamann1, 53
ja, das ist schädlich.

Alkohol ist eine gefährliche Droge , jährlich sterben tausende daran , die Sucht kommt schleichend . 

Cannabis , davon ist noch keiner gestorben, die Sucht ist hier nur im Gehirn, Beides zusammen geht überhaupt nicht , das ist ja schon fast Multitoxikoman und gefährlich. 

Antwort
von Drewfire6392, 8
nein, ist es nicht.

also Cannabis ist definitiv nicht schädlich also

das trinken würde mir eher Gedanken machen denn auch 2-3 Bier jeden tag gehen auf dauer auf die leber

Cannabis hingegen zerstört bei einem ausgewachsenen Gehirn keine Gehirnzellen sondern betäubt sie nur und deins ist mit 34 definitiv ausgewachsen

Antwort
von thisgirl0, 39

Alkohol könntest du ehrlich gesagt lassen. Ich verstehe nicht was Menschen davon haben, Alkohol schmeckt s.heisse, man fühlt sich währenddessen und auch danach s.heisse wie sonst was. Außerdem ist das auch sehr ungesund.

Ich selbst kiffe ab und zu (bin btw 16), ich will das auf keinen Fall sympathisch und vollkommen gesund darstellen, aber die Fakten "liegen auf dem Tisch", von Cannabis ist bisher kein Mensch gestorben - solange es bei Cannabis BLEIBT.  

Antwort
von Kodringer, 5
ja, das ist schädlich.

Für die Lunge ist es schon mal ziemlich schlecht, aber die drei Bier am Tag machen die eigentlich schon fast zum Alkoholiker. Wenn du so weitermachst hast du früher oder später ernsthafte Leberschäden.

Antwort
von SeelenOnkel, 20
nein, ist es nicht.

Aber grenzwertig und definitiv riskant. Wenn du erst 20 wärst würd ich sagen, du bist in Gefahr suchtkrank zu werden. Für eine Frau (?) sind 3 Bier schon etwas zu viel.

Antwort
von ponyfliege, 33

wie fühlst du dich, wenn du beides mal einen monat weglässt?

typische entzugserscheinungen oder alles easy?

jeden tag alkohol braucht nur ein alkoholiker.

und jeden tag drei pfeifen kiffen bedeutet jeden tag verstoss gegen das BTMG. der besitz ist illegal...

oh - und es ist möglich, deine IP herauszubekommen...

ich würde sagen, wie schädlich oder schlimm der richter das findet, wird er dir dann schon sagen.

ich glaube, dein freund hat recht.

Antwort
von Katie572, 36

Fragst du das im Ernst? Das tut mir Leid! Abgesehen davon, dass du deinen Körper (deine Organe) damit zerstörst ist nichts schlimmes dabei. Gruß

Antwort
von Kachada, 22

Es reicht für den Aufenthalt in einem Erst-Entzugs-Krankenhaus (Spezielle Psychiatrie)

Antwort
von Screenshot, 33
ja, das ist schädlich.

"Und das Kiffen hilft mir beim denken" anscheinend nicht, deine Denke ist bereits im Ar.... ehmmm im Eimer :-)

Antwort
von Beton10, 44

Ist alles schädlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten