Frage von Ellica16, 82

Mein Freund gibt sich keine Mühe mehr, was tun?

Hallo Leute,

Die Frage wurde euch wahrscheinlich häufiger gestellt:

Es geht um meinen Freund. Wir sind bereits 9 Monate zusammen und seit dem hat sich viel geändert - besonders beim Sex.

Wir sind unzertrennlich, sehen uns fast jeden Tag, haben das Selbe Hobby und führen ein Leben das sehr aufeinander abgestimmt ist. In den ersten 5-6 Monaten war noch alles ziemlich frisch und aufregend.. er war sehr bemüht beim Sex, es war super romantisch und zärtlich. Doch in den letzten 2 Monaten haben wir nur noch Probleme in unserem Alltag. ( wir streiten uns eigentlich nicht so oft, haben aber beide Stress in unserem Leben. Sowohl in unserem Sport/ als auch in der Schule/Uni. Wir tanzen beide und da waren eine Menge Enttäuschungen mit denen wir erst selber fertig werden mussten. Als er gute Laune hatte, ging es mir schlecht und als ich gute Laune hatte, ging es ihm schlecht. (Wir mussten uns fast immer gegenseitig trösten). Eine Zeit lang haben wir dann versucht positiv zu denken aber früher oder später hat uns wieder der Stress eingeholt ( einer von uns hat dann die Schule vernachlässigt und es kamen dann auch die entsprechenden Noten, was wieder zu Frust geführt hat). Er hat sich total gehen lassen, hat zugenommen und der Sex dauert auch nur noch maximal 10 Minuten, danach schläft er natürlich ein oder er wird wieder depressiv und meckert wegen seinem Leben. Ich bemühe mich dennoch ihm zu gefallen, verwöhne ihn im Bett, kaufe mir neue Unterwäsche damit unser Sexleben einwenig aufgefrischt wird. Ihm gefällt das alles auch aber ihm ist es wichtiger selbst zu kommen und gibt sich keine Mühe mich auch in Fahrt zu bringen (kein Vorspiel). Nach dem Sex bin ich dann total traurig aber lasse es mir trotzdem nicht anmerken (er schläft ja eh danach sofort ein). Ich habe das schonmal vor einem Monat angesprochen, dann hat er was geändert aber nach paar Wochen wurde es wieder so.

Ich bin total traurig und verzweifelt und frage mich wie das weitergehen soll.. Habe auch öfter überlegt jetzt eine Weile Abstand zu nehmen damit er mich nicht mehr für so Selbstverständlich nimmt..

Habt ihr ne Lösung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 2AlexH2, 29

Ihr habt eine stressige Zeit hinter euch und habt euch gegenseitig getröstet, was ich super finde. Bei dir scheint zumindest beim Sex die Luft draussen sein. Grundsätzlich sollte man sich unterstützen, gleichzeitig muss man immer schauen, dass man selber seine Energie und Gefühle mindestens im Plus bis neutralen Bereich halten kann. 

Ich vermute jetzt einfach Mal ihm geht es ähnlich oder schlechter und ist nicht gross motiviert in Sachen S. im Moment bzw. hat schlicht keine Energie dazu. Bevor du frustriert bist und dich auslaugst, solltest du selber halt auch zurückfahren und schauen dass es dir gut geht. Bringt ja nichts wenn ihr ständig im Jojo seid.

Wie waers denn einfach mit Kuscheln und Zärtlichkeiten, für so was hat man meist Energie (er).

Antwort
von Leloweissalles, 26

Ich denke mal ihr habt es beide im Moment nicht leicht. So kritische Phasen in eurem Leben stellen eure Beziehung ziemlich auf die Probe, aber wenn du das Gefühl hast ihr schafft das nicht zusammen seid ihr vielleicht für einander bestimmt. Wenn man auch in schwierigen Zeiten zusammen hält und sich gegenseitig unterstützen geben kann ist das gut, aber ich habe das Gefühl er kann dir nur wenig bis keine geben. Frag dich ob er dir wirklich gut tut. Zum nachdenken kannst du dir vielleicht auch eine Auszeit nehmen, allerdings nicht zu lange. Vielleicht ist er einfach nicht der richtige....

Kommentar von roteswasser123 ,

Der Richtige...was meint man eigentlich damit?

Antwort
von roteswasser123, 20

Das ist der Nachteil wenn man eine längere Zeit zusammen ist. Man gewöhnt sich aneinander. Wie es aussieht ist er sich deiner Treue zu ihm sehr bewusst. Hätte er das Gefühl dass du eventuell noch jemand anderen haben könntest, würden sich seine Mühen wieder erhöhen. Abstand ist gar nicht so verkehrt. Jeder muss mal seins machen und es artet nicht in Gewohnheit aus, sodass man sich einander erfreuen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten