Frage von Leslie2013, 84

Mein Freund fährt jeden Morgen und Abend zu seinen Eltern?

Hallo,

also ich habe folgendes Problem mit meinem Freund.

Wir sind seit Anfang April zusammen, also ca. 2,5 Monate.

Er hat sich im September letzten Jahres ein Haus gekauft und hat dort als wir uns kennen lernten immer abends nach der Arbeit gearbeitet mit einem Kollegen. Das war natürlich nie ein Problem für mich. Wir sehen uns täglich und wenn er fertig war kam er entweder zu mir oder ich zu ihm.

Morgens fährt er immer vor der Arbeit zu seinen Eltern Kaffee trinken, da das in der Nähe ist. Das ist mir so ziemlich egal, weil ich dann sowieso auf dem Weg zu meiner Arbeit bin und da soll er halt machen wie er meint.

Was mir die letzten 2 Wochen allerdings verstärkt auffällt: Seit er nun im Haus recht weit gekommen ist und nicht mehr jeden Abend dort arbeitet, fährt er ernsthaft so gut wie jeden Abend nach der Arbeit zu seinen Eltern. Er hat um halb 7 Feierabend und er bleibt dann meist bis 20 Uhr dort und kommt dann danach zu mir.

Er ruft dann meist nach der Arbeit an und sagt: "Ich fahr noch eben zu meinen Eltern dann komme ich danach (oder du zu mir), ich meld mich wenn ich da losfahre."

Ist immer das gleiche. Und ich muss sagen das stört mich schon. Ansprechen kann man das Thema nur schwer, weil er direkt denkt ich würde ihm verbieten wollen da hin zu fahren, wenn ich frage, was er da macht fühlt er sich schnell kontrolliert.

Ich habe ja nichts dagegen, wenn er mal da hinfährt, aber jeden Abend? Ich habe das Gefühl, dass ich so nebenher laufe, ich glaube, wenn er Single wäre, würde er genau so lange bei seinen Eltern bleiben. Daher kommt mir das so vor, als würde er keine Zeit für mich frei machen, sondern die Zeit mit mir verbringen, die er sowieso nix vor hat.

Ich hoffe, das ist verständlich erklärt.

Ich weiß nicht , wie ich das ohne Vorwurf und vorprogrammierten Streit ansprechen soll...

Er hat ein sehr enges Verhältnis zur Mutter, das stört mich auch nicht weiter, ich finde halt, dass er etwas übertreibt. Er kommt dann nach Hause und will dann seine Ruhe weil er müde ist, redet auch nicht sonderlich viel. Ich würde auch gerne mal um 19 Uhr oder so Zeit mit ihm verbringen, wenn er noch nicht platt und müde ist und mehr als 10 Minuten Kommunikationszeit für mich über hat.

Wie spreche ich das Thema am besten an , oder reagiere ich da irgendwie über?

Ich denke mir auch, wenn ich das anspreche, selbst wenn er es ändert, ich finde, er sollte es aus freien Stücken tun um mich zu sehen, und nicht, weil ich das "verlange".

Ich glaube auch, dass der das gar nicht böse meint, der denkt sich "ach ist ja um die Ecke, spring ich mal kurz rein", und dann kommt eins zum anderen, vielleicht noch was essen,nen Kaffee.... und schon sind es 20 Uhr.

Ansonsten macht er echt viel für mich, ist fürsorglich, ich kann mich eigentlich nicht groß beschweren, aber das belastet mich doch....

ach und mitkommen kann ich nicht, weil das mega Umwege wären und sich das nicht lohnt, er fragt aber auch meist gar nicht..

Antwort
von maulmau, 21

Mein Mann fährt auch täglich zu seinen Eltern, oft auch häufiger (sie wohnen in der Nachbarschaft), sein Bruder verhält sich genauso. Ich könnte mir nicht vorstellen, meine Eltern täglich zu sehen :-D aber es spricht wohl für einen gutes Familienverhältnis und ich würde das nie, nie, nie kritisieren oder in frage stellen. Lebe damit und sieh es mit Humor

Antwort
von blackforestlady, 29

Es gibt nicht nur die böse Schwiegermutter, sondern auch die undankbare Schwiegertochter. Wenn er abends zu seinen Eltern fährt, dann wird er wohl da Essen. Wahrscheinlich kochst Du nicht für ihn, sondern beschwerst Dich nur das er keine oder nur wenig Zeit für Dich hat. Entweder Du akzeptierst diese Situation oder Du trennst Dich von ihm. Denn so wie es sich anhört wird er diese Gewohnheit nicht so schnell ablegen.. Vielleicht fährst Du die erste Zeit zu seinen Eltern hin und von dort aus könnt ihr dann nach Hause fahren. Vielleicht bist Du auch gar nicht bereit einen Kompromiss zu schließen und denkst nur an Dich. Normaler weise sollte man froh sein, dass er so ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern hat oder bist Du am Ende noch eifersüchtig auf das gute Verhältnis. 

Antwort
von Nirakeni, 24

Söhne, die ein besonders enges Verhältnis zur Mutter haben, haben es schwer sich zu lösen. In schlimmen Fällen spricht man von einem "Ödipus-Komplex". Da ist die Mutter so dominant, dass es dem Sohn kaum oder gar nicht möglich ist sich zu lösen. Therapien helfen manchmal. - So muss es bei deinem Freund ja nicht sein, das weiß ich nicht.

Wie alt ist er? Hat er schon Beziehungen gehabt? Beleidigen wegen "seiner Mutter" darfst du ihn nicht. Du kannst ja von DIR sprechen, z.B.: Ich bin traurig, wenn du jeden Abend hinfährst. Komm doch mal erst zu mir." - Warte ab wie sich das entwickelt.

Eine Freundin von mir, da hat die Schwiegermutter JEDEN Abend um 20 Uhr (wenn der Vater Nachrichten geguckt hat) ihren Sohn angerufen. Jahrzehnte lang. Er hatte auch erst mit über 2 Jahren laufen gelernt (da war sie im Krankenhaus). Sie wollte ihn nicht loslassen. Hat sie im Grunde auch nicht. - Die Ehe wurde später geschieden, vielleicht auch aus anderen Gründen, wir hatten nicht mehr so engen Kontakt. - Das nur als Beispiel. Kann ja bei euch auch alles gut werden.

L.G.


Antwort
von beautygirly1, 44

Sag ihm doch mal dass du dich vernachlässigt fühlst

Kommentar von Leslie2013 ,

Wenn ich das sage kommt zu 100%: Wieso, wir sehen uns doch jeden Tag?!

Mit etwas "Glück" kommt noch der Zusatz:

Am besten verbringe ich jetzt 24 Stunden nur mit dir und kündige noch meinen Job?

;-) leider

Kommentar von beautygirly1 ,

und wenn du sagst,dass du mal mehr als 2-3 Stunden mit ihm verbrigen willst

Kommentar von blackforestlady ,

@Leslie...Du bist besitzergreifend und auf keinen Fall für irgendwelche Kompromisse bereit. Du zerredest die ganze Beziehung, vielleicht bist Du auch noch zu unreif irgendwelche Beziehungen zu führen.

Kommentar von beautygirly1 ,

@blackforestlady sie kann nichts dafür,wenn ihr Freund so ist.

Kommentar von Nirakeni ,

Das ist sie sicherlich nicht. Ihr Empfinden ist doch ganz normal. SEIN Verhalten ist auffällig, ungewöhnlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten