Mein Freund braucht unbedingt Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Er ist in der Phase in der er sich selbst akzeptieren muss, dafür braucht er einfach etwas Zeit, und muss gut darüber nachdenken. Da kannst du ihm nicht direkt helfen, nur vielleicht ein paar Sachen sagen wieso das völlig okay ist, das er schwul ist. Dann muss er nicht soooo lange drüber nachdenken. Aber vielleicht hat er auch etwas Angst, weil heute "schwul" oft als Beleidigung verwendet wird, und man deshalb lernt das man weniger wert wäre als die anderen. Dadurch wird diese "Selbstakzeptanz" halt auch um einiges schwieriger.                    Liebe Grüße ^^

PS: Reden kann auch helfen, also wieso er das nicht wahrhaben will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Freund" oder Freund? Wenn es so bleibt muss er so leben, sonst kriegt er psychische Probleme, aber Verhütung von Aids ist wichtig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er sollte dazu stehen denn es zu verdrängen bringt nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit haben einige am Anfamg Probleme. Auch ein paar Freunde von mir hatten die (ich bin selbst schwul).
Im Endeffekt muss er es mit der Zeit selber akzeptieren und lernen damit umzugehen.
Du kannst ihn unterstützen, aber wie gesagt. Er muss es selber akzeptieren. Lass ihm etwas Zeit.

Dagegen etwas machen, dass er schwul ist kann er so oder so nichts.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoKi21
04.01.2016, 16:15

Wie alt bist du?

0
Kommentar von NoNiX52
04.01.2016, 18:20

14, wieso? haha

0

Sag ihn, egal was er ist, er ist immer ein wertvoller Mensch! Es soll sich nicht selbst dagegen sperren. Das kostet ihn nur seine Kraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Freund ist verwirrt, er weiß nicht, wo er steht und wie er orientiert sein könnte. Dagegen helfen Informationen, er könnte sich beraten lassen, kontakte zu anderen jugendlichen herstellen, und dabei sicherer werden, wie er fühlt und wohin er will.

Dabei helfen ihm Verständnis und kein Druck. Wielange er braucht, um sicher zu sein, um sich zu finden, und was er tut oder ob er wieder nichts tut, es ist seine Sache, er muss mit sich leben und das möglichst zufrieden, besser, glücklich.

Sprich mit ihm, begleite ihn und sei offen für sein chaos im Kopf und im Herzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagen das es nicht schlimm ist und seit ihr zusammen , wenn ja erkläre es ihm ganz sachte , irgendwann wird er es verstehen. :)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoKi21
04.01.2016, 10:26

Wir sind nicht zusammen, und er steht auch nicht auf mich . Ich bin einfach nur ein Freund von ihm.

0

Dann altzeptiert er es entweder nicht, oder er ist es nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HenrikHD
04.01.2016, 10:24

*aktzeptiert

0