Mein fester Freund mit dem ich 2 Jahre zusammen war ist an Krebs verstorben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Oh, das ist bitter! Mein herzliches Beileid, ich wünsche dir jetzt ganz viel Kraft!

Wenn du weinen kannst, dann weine! Das kann schon ein wenig entlasten.

Mach dir ein Erinnerungskästchen mit Andenken, Fotos usw. Nimm es ab und zu in die Hand, schau dir die Sachen an, weine, wenn du magst. Und dann sag danke für die schöne gemeinsame Zeit. Dann mach das Kästchen wieder zu und stell es zur Seite.

Das Abschiednehmen wird ein Jahr dauern. So lange wird der Schmerz da sein. Aber er wird nach und nach weniger.

Suche die Gemeinschaft mit Freunden und lieben Menschen.

Ganz viel Kraft dir!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nilay12
09.03.2016, 14:12

Das ist eine sehr schöne Idee , Dankeschön 💘

1

Herzliches Beileid zu diesen schweren Verlusten. Du hast jetzt zwei Seelen die immer zu dir kommen und dich trösten wollen und auch Zeichen geben.

Dadurch wirst du schneller zu einem guten Glauben an Gott und einen Himmel kommen, ihr seht euch dort einmal wieder.

Freu dich über jedes Zeichen und trage sie alle in ein schönes kleines Büchlein ein. Wenn du dafür danbar bist, kommen auch konkretere Zeichen.

Das Buch ist dein Trost....solange du lebst.

Lesen zu dem Thema kannst du die Bücher von Paul Meek, der medial Trost vermittelt und vier Bücher über alles schrieb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nilay12
09.03.2016, 14:07

Danke , werde das buch mal lesen💘

0

1. beileid an deinem bruder und deinem freund 

ich würde mal versuchen alles zu vergessen was geschah,sozusagen ein neuanfang .psychologen mal besuchen er könnte dir mal helfen ich wollte etwas sagen aber habs vergesssen wenns mir einfällt schreib ich dir unter meinem kommentar mfg kenan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleqasina
09.03.2016, 14:12

Nein, nicht vergessen, sondern dankbar erinnern!

Und Trauer ist normal. Dazu braucht man in der Regel keinen Psychologen.

1

Ich würde dir ja sehr gern helfen aber deine Familie und Freunde können es 1000 mal besser (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nilay12
09.03.2016, 14:04

Die sagen nur ich muss das schaffen aber das ist nicht so einfach .... Es macht einen so kaputt .. Aber danke

0
Kommentar von MasterAlexLFC
09.03.2016, 14:04

Ja das glaube ich dir :/

0

Mein Beileid. Ich habe meine Mutter an Krebs verloren.

Du solltest versuchen dich so gut wie es geht mit der Trauer auseinanderzusetzen weil man soetwas nicht aus dem Weg gehen kann.

wichtig ist dass du weinen darfst wenn du dich danach fühlst weil sich sonnst alles in dir zusammen staut und das ist noch mieser.

Versuche dich auch gerade in der ersten Zeit mit Menschen zu umgeben, die dich aufmuntern, unternehm Dinge , fahr irgendwo hin und versuche nicht in selbstmitleid zu ertrinken, das kann unbemerkt schnell passieren.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nilay12
09.03.2016, 20:50

Mein Beileid 😔, danke für den Tipp werde ich machen 💘

1

Ich gehe davon aus, daß es noch nicht lange her ist?

Dann ist es erst mal noch der Schock!

Es gibt Gruppen, die Trauerbewältigungen machen, Menschen, die das gleiche erfahren haben wie du!

du könntest dich auch an die Telefon Seelsorge wenden, die hören dir zu, wenn du reden möchtest, bzw. kannst!

alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nilay12
09.03.2016, 14:06

Danke für den Tipp 😔❤️

0

Was möchtest Du wissen?