Frage von TerryPretty, 49

Mein Fahrrad ist so verrostet, dass der Typ ders reparieren sollte sagte, er könne nix machen, was soll ich tun?

Ich kann halt den Sattel nicht mehr verstellen, er ist viel zu hoch...

Antwort
von kuku27, 11

Wenn nur die Schraube sich nicht lösen lässt dann kann man sie ausbohren. Ist die Stütze festgerostet dann bei gelöster Schraube Rostlösendes Öl verwenden verwenden, auch ins innere des Rohres sprühen und in Stunden oder Tagesabständen versuchen zu lösen. Eventuell mit Hammer auf die Stütze klopfen.

Die Stütze würde ich sowieso opfern und dakannst sie dann auch von der Seite durchbohren und mit langem Schraubendreher oder Torstahl als Hebel eine kräftige Drehbewegung machen. 

Als letztes kannst auch die Sattelstütze abschneiden und dann ausbohren oder Fräsen, das ist aber sehr heikel. 

Antwort
von AnReRa, 38

Es gibt schon  Möglichkeiten den Rost zu lösen.
(Kriechöl + Hitze/Kälte z.B.)
Kostet aber mindestens (bezahlte ?) Zeit und man riskiert natürlich das Sattelstütze oder Rahmen beschädigt werden.

Antwort
von ChaosNe0, 36

Kaufe dir ein Mittel gegen Rost, entferne den Rost, der deinen Sattel blockiert und stelle den Sattel um.

Wenn dein Fahrrad aber wirklich so stark verrostet ist, dann solltest du es besser nicht fahren, denn wenn du damit einmal hin fliegst, die verletzt und irgendwie Rost in die Verletzung kommt, kannst du mit einer Blutvergiftung rechnen.

Kommentar von TerryPretty ,

bin geimpft

Kommentar von ChaosNe0 ,

Du bist gegen Rost geimpft? xD

Kommentar von TerryPretty ,

aber ja😆

Antwort
von Thuc2015, 49

Wenn es so ist, musst du leider einen neuen Fahrrad kaufen. Oder versuch mal zu ölen.

Kommentar von WilliPuhdlich ,

Kaufst du auch ein neues Auto wenn der Aschenbecher voll ist?! ;D

Kommentar von Tuehpi ,

Ne, aber wenn die Karosserie vollkommen durchgerostet ist...

Kommentar von WilliPuhdlich ,

Das hat ja keiner gesagt. Wahrscheinlich ist doch nur die Schraube eingerostet...

Kommentar von Wonnepoppen ,

"Mein Fahrrad ist total verrostet"?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dein Vergleich hinkt total!

Kommentar von WilliPuhdlich ,

Ja sicher! :D

Antwort
von offeltoffel, 46

WD-40 schon probiert?

Kommentar von Smexah ,

hahaha :D +

Kommentar von offeltoffel ,

Ist mein voller Ernst O.o

Kommentar von WilliPuhdlich ,

Seit wann hat Synthetiköl eine rostlösende Eigenschaft?

Kommentar von offeltoffel ,

WD-40 hat schon oft geholfen, wo nichts anderes mehr ging. Der Rost wird vielleicht nicht gelöst, aber vielleicht kann der Sattel danach wieder etwas besser gleiten. Einen Versuch ist es wert. Rostlöser kann er auch drauf tun, wenn der Sattel runter ist und er freien Zugang zu den exponierten Stellen hat, oder?

Kommentar von treppensteiger ,

eine ordentlich festgerostete Sattelstütze ist fast hoffnungslos, absägend kürzen hilft auch nicht, da die Form oben immer speziell ist.

Rostlöser hat der Fahrradladen sicher auch schon versucht (erkennbar an den Ölspuren an der Stütze). 

Mehr lohnt, für ein sonst "völlig verrostetes" Rad nicht. 

Für ganz hochwertige Komponenten (Rahmen) kann man mit kleinen Trennschleifern (Dremelartige) arbeiten, aber das ist Zeitaufwendig und erfordert Geschick und Werkzeug.

Antwort
von WilliPuhdlich, 46

Sich einen kompetenten Fahrradreparaturservice suchen?

Kommentar von ChaosNe0 ,

Das ist die einzig sinnvolle Aktion. xD

Kommentar von WilliPuhdlich ,

Nunja, es gibt auch Rostlöser als Spray oder Flüssigkeit zum Auftragen...

Kommentar von TerryPretty ,

😕

Kommentar von Wonnepoppen ,

Der wird sich freuen!

Antwort
von Typausulm, 6

WD40 Tuts (fast) immer.

Antwort
von Geisterstunde, 23

Dir ein neues kaufen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten