Frage von einzigartigacc, 81

Mein Fahrlehrer ist immer genervt von mir, was kann ich tun?

Die letzten male bin ich ganz gut gefahren, heute war ich richtig schlecht und einfach zu überfordert weil ich das mit den Hindernisse usw geübt habe, ganz viele steigungen und einfach überall zu viel Verkehr! Ich war wie immer angespannt... neben ihn kann ich nicht locker werden weil er immer so nett tut und  bei jeden Fehler sofort genervt ist und ich fast angefange zu weinen, dass er ständig 10-15 min später kommt nervt auch , heute meinte er zu mir das ich zu schüchtern wäre und nie mit ihm spreche, ich meinte dass ich einfach nicht viel rede, ich fühle mich richtig schlecht weil ich bei der 5. Fahrstunde so schlecht gefahren bin!!! Wie kann ich mich verbessern ? Ich  habe privat auch keine Möglichkeit auf den Übungsplatz mit jemandem zu lernen, ich fühle mich richtig schlecht e. Kann ich die Fahrschule wechseln? Wenn ja? Wie geht so etwas?

Antwort
von Wonnepoppen, 37

Mach dir nicht so viel draus, nach der fünften Fahrstunde ist das doch nicht schlimm!

Versuche dich zu entspannen, dann klappt es auch besser. 

Kein Meister ist vom Himmel gefallen. 

Umgekehrt ist es nicht anders, auch Fahrlehrer können nerven !

Antwort
von Alterhaudegen75, 32

Also mal ernsthaft, es mag ja sein das ein Lehrer, in welcher Form auch immer, von seinen Schülern genervt sein. Und klar dürfen sie auch schlechte Tage haben, aber trotzdem müssen sie einem ruhig und Sachlich etwas beibringen.

Wenn bei euch im Auto dicke Luft ist, kriegst du nix auf die Reihe weil du Angst hast etwas verkehrt zu machen. Und je mehr das passiert, je genervter wird der Fahrlehrer sein.

Nimm einmal all deinen Mut zusammen, und versuche mal vor oder nach der nächsten Fahrt mit ihm zu reden.

Immerhin verdient er an dir Geld. Und das mit jeder einzelnen Fahrstunde. Sage ihm klipp und klar wie du das siehst. Und du darfst auch ruhig anmerken, das du die Fahrschule wechseln möchtest, wenn sich nix bessert.

Jeder ist wie er ist, und jeder ist völlig anders. Ich kann bei meinen Azubi's auch nicht jeden Tag genervt sein, weil sie etwas vergessen haben, oder sonst was in der Art.

Du bist da am Drücker. Nicht eher.

Übrigens, eine Fahrschule zu wechseln ist nicht schwer. Du gehst zu einer anderen, und sagst denen warum du wechseln möchtest. In der Regel werden die dir dann sagen wie es weiter geht. Alles kein Problem.

Kopf hoch. Das wird schon.

Kommentar von Alterhaudegen75 ,

Nachtrag, selbst wenn du 10. mal im Kreis fährst, muß er locker bleiben. Wir alle haben mal klein angefangen. Und der Typ wurde auch nicht mit dem Führerschein in der Hand geboren.

Kein Meister ist vom Himmel gefallen. Und es spricht nicht für seine Qualitäten als Fahrlehrer, wenn er dir gegenüber so ist.

Kommentar von einzigartigacc ,

Danke!

Antwort
von Elumania, 25

In diesem Fall würde ich den Fahrlehrer wechseln. Es muss auch Spaß machen und er muss auch Verständnis haben. Weinen müssen am Steuer sollst du nicht

Antwort
von tastenmausi, 26

...in der 5. fahrstunde ist es normal, dass man schlecht fährt... ich bin da such grotte gefahen. dass dein fahrlehrer dafür anscheinend kein verständnis dafür hat is natürlich mega assozial von ihm. die fahrschule wechseln kann man glaub nich so einfach - du müsstest dann bestimmt nochmal von vorne anfangen. aber vllt. ziehst dus einfach durch? was einen nich umbringt macht einen stark ;) ...in weiteren 5 fahrstunden wirst du viel besser fahren und dann kennst du ihn auch mehr - vllt. redest du dann bisschen mit ihm über irgendwas... wetter...baustellen...kp - was fahrlehrer so intressiert :D ...und dann sagst du dir wenn er dich anmeckert einfach dass du ihn später eh nie wieder siehst und dir das alles egal ist und fertig... ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community