Frage von SupermotoBiker, 98

Mein Fahrlehrer ist bei jeder Fahrstunde wütend und sauer warum?

Mein Fahrlehrer ist bei jeder Fahrstunde wütend und sauer. Ich mache Motorrad bzw A1 und da ist es schwerer Fragen zu stellen da man nur ein Headset hat wo man den Fahrlehrer hören kann aber selber nix sagen kann ist es schwer eine Frage zu stellen. Und wenn man halt was Falsch macht bzw nix verstanden hat und er es wiederholen soll schnautzt er mich immer sofort an. Ich hör am Headset nur noch :"MANN MANN MANN WAS MACHST DU NUR?!?Ein Beispiel: Ich bin in meiner 3 Fahrstunde (jetzt meine 24 da ich immer nur 1 mal in der Woche dran bin und es somit wieder vergesse) an einer Fahrradfahrerin mit weniger als 1m vorbei, da ist er mich 5 min. angegangen. Heute dachte ich mir OK da bin ich mal vorsichtig und warte bis 5 Autos vorbei sind. (Hab das tempo des Radfahrers genommen und hinter ihm geblieben) doch das hat ihm nicht gepasst und er sagte gleich : warum fährst du nicht weiter MANN MANN MANN... solche Sachen sind es jedes mal in der Fahrstunde. Die kosten bei A1 64€ pro Fahrt. Es sind bei mir jetzt mehr als 2000€ und ich hab noch keine Extra fährt oder Autobahn oder so gehabt. Was kann ich tun. Eure Meinung würde mir helfen. Bitte ich weiß nicht weiter, denn man soll sich ja auf das fahren freuen. Das ist bei mir ganz und gar nicht der Fall.

Antwort
von dermick74, 50

Hallo,

das ist eine schwierige Situation finde ich.

Wenn Du am Headset nichts hörst oder zu wenig ( zu leise ) dann musst Du das dem Fahrlehrer sagen. Meiner hat immer nen Test gemacht..bzw mich vor der Fahrt bei laufendem Motor gefragt. Ok war nicken, schütteln hieß zu leise.
Mich irriteren 24 Fahrstunden ein wenig. Ich habe für keinen meiner Führerscheine mehr als 16Std. insgesamt gehabt.

Hier scheint etwas völlig falsch zu laufen. Leider gibt es hier nur 2 Möglichkeiten......entweder ist Dein Fahrlehrer nicht fähig Dir das Fahren verständlich zu erklären oder Du kannst es einfach nicht !

Das kann ich auf die Ferne natürlich nicht beurteilen.

Wenn Du denkst, das der Fehler auf keinen Fall bei Dir liegen kann, dann wechsel den Fahrlehrer oder die ganze Fahrschule.

Ich hoffe Du findest den Spaß am Fahren wieder.

Antwort
von seb2008, 51

Oh, das klingt wirklich belastend. So wie du das beschreibst, scheint dein Fahrlehrer eigene, persönliche Probleme zu haben (Geld? Frauen? Eltern?). Das Problem ist, dass Choleriker nie gute Lehrer sind. Deine Leistung sinkt und der Spaß am Motorradfahren leidet. Du hast Angst, was falsch zu machen und vergisst dabei, was richtig zu machen.

Ich hatte einen ähnlichen, aber nicht ganz so schlimmen Fahrlehrer. Ich habe es halt irgendwie doch geschafft, aber Autofahren war für mich die erste Zeit echt eine Nervenbelastung. 

Ehrlicher Rat: Wechsel die Fahrschule. Die erledigten Fahrten hast du dokumentiert und musst nur noch die letzten offenen Sachen machen. Es hilft nichts, wenn du dich quälst und vielleicht hilft es dem Fahrlehrer auch. Frage auch deine Kumpels nach alternativen Fahrschulen in deiner Region.

Antwort
von Wurzelstock, 36

Such dir einen anderen Fahrlehrer. Nicht jeder kann's mit jedem. Ihr könnt's nicht miteinander.

Antwort
von Skinman, 23

Diese Frage musst du deinem Fahrlehrer stellen.

Und wenn dir seine Antwort nicht passt, gheh eionfach woanders hin. Er hat genug Konkurrenten, die sich über dich als Kunden mehr freuen als er.

Antwort
von NoRealist, 29

Ich würde die Fahrschule wechseln! Meine Freundin hat auch nicht geschafft, weil der zublöd war.

Der Fahrlehrer sollte mal sein Beruf wechseln,..man braucht viel Geduld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community