Frage von marinaunddirk, 58

mein Exschwiegervater und ich stehen je zur Hälfte im Grundbuch. Das Haus bewohn ich jedoch. Was wird aus seiner Hälfte wenn er mal stirbt?

Mein Ex-Schwiegervater und ich stehen je zu 1/2 im Grundbuch. Mittlerweile ist er sehr krank und ich frage, was im Falle seines Todes aus seiner Hälfte wird. Darf er bestimmen, wer dann an seine Stelle zu 1/2 im Grundbuch steht.?

Antwort
von peterobm, 27

ohne Testament regelt das die gesetzliche Erbfolge. 

Mit Testament zahlst Erbschaftssteuer. 

Antwort
von DerGeodaet, 26

Hallo,

wenn er stirbt, braucht man einen Erbschein (Amtsgericht). Dort stehen dann  alle Erben drauf, die auch ins Grundbuch eingetragen werden.

Wer es sein wird, richtet sich nach den persönlichen Familienmitgliedern.

Antwort
von Ronox, 27

Der Miteigentumsanteil wird logischerweise vererbt. Entweder nach der gesetzlichen Erbfolge oder nach seinem Testament.

Antwort
von Gerneso, 21

ich frage, was im Falle seines Todes aus seiner Hälfte wird

Im Todesfall wird sein Besitz zu Erbe und geht an die Erben.

 

Antwort
von TimmyEF, 40

regelt die gesetzliche Erbfolge

Antwort
von NSchuder, 37

Dein Ex-Schwiegervater kann seine Haushälfte zu Lebzeiten verkaufen oder nach seinem Ableben vererben an wen er will. Darauf hast Du keinen Einfluss.

Antwort
von Deepdiver, 31

Dann geht diese Hälfte mit in sein Erbe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten