Frage von DellaMano, 35

Mein Ex-Mieter gibt mir Haus- und Wohnungsschlüssel nicht zurück.?

Ein ehemaliger Mieter meines verstorbenen Vaters gibt mir die Schlüssel zu seiner Wohnung nicht zurück. Angeblich hat er sie verloren. Ich habe nun die Schlösser auswechseln lassen und möchte dass er mir das bezahlt. Will er nicht. Was kann ich tun?

Antwort
von albatros, 12

Solang die Schlüssel nicht zurückgegeben wurden, ist das Mietverhältnis nicht  beendet, müsste der Mieter also weiter Miete zahlen.

Nun behauptet er, die Schlüssel verloren zu haben. Demzufolge ist er voll schadenersatzpflichtig. Schreib ihm eine Rechnung mit allen Kostendetails und fordere ihn per Einwurfeinschreiben auf, dir binnen eine Frist von zwei Wochen (deine Bankverbindung angeben) den Betrag zu überweisen. Kündige ihm dabei gleich mit an, dass du bei Verzug Rechtsmittel anwenden wirst.

Achte drauf, dass das binnen 6 Monaten nach Mietende passiert, danach ist deine Forderung verjährt. Eine evtl. Klage müsste binnen dieser Frist erfolgen um die Verjährung zu hemmen.

Antwort
von anitari, 7

Um was für einem "horrenden" Betrag geht es denn und wie viele Schlösser bzw. Schließzylinder?

Ein halbwegs vernünftiger Schließzylinder ist im Baumarkt schon für um die 20 € zu haben.

Lohnt es dafür, selbst wenn 3 Schließzylinder wären, ein großes Trara zu machen?

Die Wohnung an sich hat die denn zurück gegeben?

Antwort
von Hexe121967, 12

Dir überlegen ob die Summe um die es geht, einen Rechtsstreit wert ist. Wenn ja, alles mit einem Anwalt besprechen.

Antwort
von Familie2007, 17

Klagen. Er hat die Kosten zu tragen (wenn sie verhältnismäßig sind).

Antwort
von schwarzwaldkarl, 18

Hat er damals eine Kaution bezahlt, die noch nicht zurück erstattet wurde, davon kann man solche Kosten bezahlen... 

Ansonsten eine Rechnung mit Fristsetzung stellen... 

Kommentar von DellaMano ,

nein, unglücklicherweise wurde damals auf eine Kaution verzichtet.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

dann schreibe ihm eine Rechnung mit Zahlungsziel... Die Gefahr ist natürlich groß, dass er wieder "auf blöd" macht...  Andererseits dürften sich die Kosten einigermaßen im Rahmen halten, sodass der Aufwand für Klage oder Mahnbescheid zu groß wäre... 

Antwort
von HansAntwortet, 19

Frist setzen - Rechnung schicken. Wenn er nicht zahlt - Anwalt brief schicken lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten