Frage von Pilstea,

Mein Ex-Mann spricht nicht mehr mit mir - wir haben gemeinsame Kinder

Ich bin seit über einem Jahr von meinem Ex-Mann geschieden. Im November habe ich wieder geheiratet. Seit mein Ex-Mann von der geplanten Hochzeit wusste musste ich alles hinnehmen was er bzgl. der gemeinsamen Kinder tut. Wir haben einen volljährigen Sohn der in einer WG mit seinem Kumpel lebt, seit mein Ex-Mann zu seiner Lebenspartnerin gezogen ist. Er hat bei ihm gewohnt. Dann ist da noch eine zwölfjährige Tochter, welche bei ihm lebt und eine Neunjährige, die bei mir lebt. Nun will die Kleine mit ihren Klassenkameraden zu Kommunion gehen. Darüber wollte ich mit ihm reden, aber er gibt wieder weder telefonisch noch per SMS Antworten. So konnten wir den Umgang in den Sommerferien auch nicht ohne das Jugendamt regeln. Ich weiß einfach nicht weiter. Ich mache mir große Sorgen, was unsere Kinder angeht, da ich Bedenken habe, was die fehlende Kommunikation angeht. Das könnte durchaus mal "ein gefundenes Fressen" für sie werden.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Lösungsansätze???

Antwort von Pilstea,

Beim Jugendamt waren wir schon mal gemeinsam, da wir den Umgang in den Ferien nicht regeln konnten. Die Dame hat uns sehr deutlich gesagt, dass sie für solche Kinkerlitzchen nicht auf ihren Feierabend verzichten möchte (wir waren durch unsere Berufstätigkeit erst spät da). Dann habe ich ein Gespräch bei einer Elternberatungsstelle vorgeschlagen, bei der ich früher mit unserem großen Sohn schon mal war. (Er war hyperaktiv und dadurch gab es Probleme in der Schule.)Hier hat mich die Dame sofort unterstützt, aber mein Ex-Mann hält nichts davon. Aus eigener Erfahrung und von einem Arbeitskollegen weiß ich aber, dass das eine sehr gute Möglichkeit gewesen wäre, die fehlende Kommunikation herzustellen und auch zu lernen mit anderen Situationen umzugehen. Ich war auch schon bei der Beratungsstelle, mit dem Ergebnis, dass eine Zusammenarbeit ohne den Vater der Kinder, nicht möglich ist.

Zwingen kann man ihn nicht. Bleibt nur zu hoffen, dass das nicht mal für die Kinder "in die Hose geht". In meiner Ehe ist die Situation schon sehr störend, weil ich mich manchmal nicht auf die gemeinsame Zeit und auch auf den Aufbau unser gemeinsamen Zukunft konzentrieren kann.

Antwort von meergabi,

Schalte doch das Jugendamt oder eine Beratungsstelle, z.B. AWO beratend und vermittelnd ein.

Antwort von Pilstea,

Ich habe ihn während unserer Ehe mal sehr verletzt. Ich habe ihm erzählt, dass ich aus Neugier und Dummheit einen Seitensprung begangen habe. (Ich hatte nur ihn. Wir sind sehr früh Eltern geworden.) Er ist sofort zu seinen Eltern und zu unserem großen Sohn gerannt und hat ihnen das erzählt. Dann hat er mir "verziehen", aber für mich wurde alles anders. Meine damalige Schwiegermutter bezeichnete mich als Schlampe und so habe ich dann die Konsequenz gezogen mich von meinem Mann zu trennen. Mein Sohn wollte nicht mit mir gehen und die Mädchen hat er mir sogar schriftlich mitgegeben. Ich hatte schnell einen neuen Partner (meinen jetzigen Mann). Er hat auch eine Frau (mit zwei Kindern) kennengelernt. Sie wurde sehr schnell schwanger. Nun nach einem Jahr hat er mich und meinen jetzigen Mann bei der heute Zwölfjährigen so schlecht gemacht, dass sie wieder zu ihm gegangen ist. Das heißt, sie kam in den Sommerferien nicht mehr zurück. Stattdessen gab es gleich ein Gerichtsverfahren, in dem der Richter feststellte, dass er das Aufenthaltsbestimmungsrecht bekommt, da die negative Einstellung der Tochter mir gegenüber inzwischen so ausgeprägt ist, dass es nicht gut wäre, sie wieder an mich zurück zu geben....

Er sagte mir mal, dass er mit seiner neuen Partnerin sehr glücklich sei und froh sei mich los zu sein und das es hätte schon viel früher zum Ende unserer Beziehung kommen sollen. (Ich habe allerdings nie verstanden, warum er an seiner Arbeitsstelle nichts über sie und seinen Sohn erzählt hat. Er war auch nicht bei der Geburt des Jungen dabei. Ist erst im Februar mit seiner Partnerin und den Kindern zusammen gezogen.)

Ihr seht also, da kocht jede Menge. Aber es tut gut sich mal mitzuteilen.

Antwort von badandreas,

Ich kann dir gratulieren. Du hast einen Ehemann gehabt, der ziemlich klug reagieren kann. Lerne los zu lassen und benutze eure Kinder nicht um zu klammern.

Antwort von lifecoach,

Zunächst mal ist der eine Sohn volljährig und für sich selbst verantwortlich. Da mußte Dich wirklich nicht mehr Sorgen. Brennpunkt ist ja wohl die neunjährige Tochter, die wohl auch emotional am meisten unter der Situation leidet. Kannst Du nicht einen Brief an den Ex schreiben (is zwar aufwendiger, aber nicht so unpersönlich wie ne SMS) und darum bitten, das Du das gerne regeln würdest?Zwar soll man die Kinder so gar nicht in die Fronten bringen, aber wenn keine Reaktion kommt, könnte die Tochter doch auch einen Brief an den Vater schreiben, und um eine "gute" Kommunion bitten. Ansonsten würde ich auch zu einer Beratung/Einigung durch das Jugendamt raten, dazu sind sie da. Und mit jedem Jugendamtstermin wird dem Vater klar, das er sich nicht so einfach aus der Verantwortung stehlen kann. Auch diese Handlung sorgt für Kommunikation, für die Du genauso verantwortlich bist wie ER.

Antwort von Sweety0688,

also ertseinmal möchte ich im vorraus sagen das ich noch nie etwas mit der geschilderten sache zu tun hatte, aber ich finde es traurig das dein ex mann so reagiert, schliesslich geht es um SEINE kinder!!!statt das du immer anrufen und die verbindungen suchen musst sollte er sich alleine aus seinem eigenen interesse melden.es ist wirklich sehr schade und für dich tuts mir auch leid , da es dich ja sehr zu belasten scheint. wie wärs eigentlich wenn deine kinder mal bei ihm anrufen, vielleicht klappt das ja. ich wünsche euch aufjedenfall alles gute.

Antwort von rokkabella86,

Das würde ich eventuel nochmal beim Jugendamt kommunizieren, da es ja wirklich eine haltlose Situation für dich und die Kinder ist. Alleine um der Kinder willen sollte er die Zähne auseinander bekommen. Sowas ist echt traurig.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community