Frage von kurtcobain1967, 68

mein ex hat einfach so schluss gemacht. nachdem ich ihn nie erreichte, habe ich in der Firma wo er arbeitet angerufen. jetzt Vorladung bei Kripo.muss ich dahin?

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 19

Du sagst, es geht keine Dritten an und stellst hier im Internet, auf einer weltweit offenen Page, in einem vielbesuchten Forum eine Frage, die dann bitte auch von der weltweiten Kompetenz beantwortet werden soll?

Du sagst, es geht keine Dritten an und ziehst seine Firma mit rein?

Du sagst, es geht keine Dritten an, verweigerst die Aussage bei der Polizei aber mit dem Wissen, daß es an die Staatsanwaltschaft geht - glaubst du, da werden das 4-Augen-Gespräche?

Dein Ex hat Schluss gemacht. Du kommst damit nicht klar und läufst Amok. Das weiß jetzt die halbe Welt. VON DIR !!!

Sortier dich mal ... und lass deinen Ex in Ruhe.

Gruß S.

Kommentar von Papabaer29 ,

So isses. Im Grunde könnte diese Frage gelöscht werden. Sie bringt niemanden weiter.

Antwort
von Mignon2, 68

Du hast sicherlich keine Vorladung von der Kripo erhalten, weil du in der Firma deines Ex angerufen hast, sondern aus anderen Gründen. Weswegen hast du denn die Vorladung erhalten? Der Grund ist aufgeführt. Hat er dich wegen Stalkens angezeigt? Bist du als Zeugin oder als Beschuldigte vorgeladen worden?

Kommentar von kurtcobain1967 ,

als beschuldigte. aber es geht die nix an. hab mal gelesen, dass man zu einer Vorladung von der Kripo nicht erscheinen brauch, erst wenn diese zur Staatsanwaltschaft kommt.

Kommentar von november18 ,

.... aber wenn man nicht hingeht geht es mit Sicherheit zum Staatsanwalt...

Kommentar von Artus01 ,

Dahin geht es ohnehin.

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 9

Hallo kurtcobain1967,

die Polizei ist verpflichtet Dir rechtliches Gehör anzubieten, damit Du die Möglichkeit hast, Dich zur Sache zu äußern.

Du bist aber nicht verpflichtet von Deinem Recht gebrauch zu machen und kannst der Vorladung fern bleiben. Sinnvollerweise solltest Du der Polizei aber mitteilen, dass Du von Deinem Recht Dich zur Sache keinen Gebrauch machen willst, denn damit vermeidest Du weitere Vorladungen durch die Polizei.

Allerdings verbaust Du Dir die Chance außergerichtlich:

  • Dich zur Sache äußern
  • eine Gegendarstellung zum Tatvorwurf vorzubringen
  • Beweise für Deine Unschuld vorzubringen.

Die Polizei übersendet dann nach Abschluss der Ermittlungen die Ermittlungsakte halt ohne Deine Einlassung an die Staatsanwaltschaft.

Es kann dann passieren, dass die Staatsanwaltshaft, nur aufgrund der vorliegenden Tatsachen, einen Strafbefehl mit einer Geldstrafe beim Richter beantragt ohne Dich erneut anzuhören.

Kann auch sein, dass die Staatsanwaltschaft eine Hauptverhandlung für erforderlich hält und Du vor einem Richter erscheinen musst, was im Falle einer Verurteilung mit erheblichen Kosten für Dich verbunden ist.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Beydaaa, 32

Du weißt das dir unter der Frage noch eine Box zur verfügung steht, wo du deine frage nochmal detailliert stellen kannst ?

Antwort
von tiktak58, 44

Nein natürlich nicht, ignoriere den schreiben 😑 Ironie off!  

natürlich muss du dahin!  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten