Frage von EntarteteKunst, 27

Mein erstes (rechtes) Gedichtband.?

Also. Ich sitze gerade an meinem Gedichtband. Dieser bezieht sich auf das dritte Reich, den Holocaust und weiteres. Parolen sind auch enthalten. Die ja eigentlich verboten sind.

Kommen wir zu meiner Frage, da ich ziemlich unerfahren und jung bin und absolut keine Lust auf eine Strafrechtliche Verfolgung habe möchte ich Wissen ob man "Kunst" oder ob sich Soetwas legitimieren lässt? Damit mich niemand dessen ankreiden kann. Kann man sich irgendwie davor schützen? (Hinweise im Einband, Hinweis auf Kunst)

Antwort
von ulrich1919, 6

Kunst darf viel, aber nicht alles. Wenn Nazi-Parolen deutlich als Zitat kenntlich sind, werden es gerade noch durchgehen, aber gerade in Deutschland ist man sehr empfindlich.
Ein Hinweis: ,,Achtung das ist Kunst" schützt (glaube ich) nicht.

Übrigens kannst Du schreiben was Du willst. Nur Publikation (öffentlich zugänglich machen) kann strafbar sein.

Kommentar von EntarteteKunst ,

Aber.. Aber.. :D das war ja der Sinn der Sache den Menschen einen Teil der Wahrheit zu liefern.

Kommentar von ulrich1919 ,

Das verstehe ich nicht. Möchtest Du ,,Kunst" oder ,,Wahrheit" liefern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community