Frage von Rosenstrauch, 34

Mein Enkel 14 Monate leidet unter Schlafschreck. Was kann man tuen. Wer hat Erfahrung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Steffile, 22

Auf keinen Fall aufwecken und nachfragen, oder versuchen zu troesten, denn dann graebt sich der Schreck ein. Besser gar nichts tun.

Kommentar von Rosenstrauch ,

Was kann man tun? Nur abwarten?

Kommentar von ollikanns ,

Da sollte man gar nichts tun. Das Kind wird davon morgens nichts mehr wissen. Das passiert ja im Schlaf.

Kommentar von Steffile ,

Genau. Der Instinkt von uns Muettern ist ja immer zu troesten und zumindest wenn die Kinder schon groesser sind, nachzufragen, was war denn, wieso hast du geschrien, geh dir mal das Gesicht waschen usw. Und genau dieses  Nachhaken fuehrt dazu, dass sich das Kind spaeter erinnert.

Antwort
von ollikanns, 12

Bist du sicher, dass er Schlafschreck hat? Hat der Arzt das diagnostiziert? 

Wenn es an dem ist, kannst du gar nichts machen. Nur das Kinderbett so einrichten, dass er sich nicht irgendwo verletzten kann, falls er um sich schlägt. 

Außerdem solltest du das Kinderzimmer immer gut lüften und die Temperatur darf nicht über 18 Grad sein.

Kommentar von Rosenstrauch ,

Wie lange kann es dauern? Hilft tagsüber mehr Ruhe. Er ist sehr interessiert und lebendig, Ein kleiner Schatz -Eulenspiegel

 

Kommentar von ollikanns ,

Das kann ewig dauern. Manche Leute behalten das bis ans Lebensende. Du solltest auch seinen Tagesablauf nicht ändern. Das hat nichts damit zu tun, was man tagsüber macht. 

Antwort
von beangato, 19

Lies mal dort:

http://www.frauenzimmer.de/cms/nachtschreck-so-helfen-sie-ihrem-kind-bei-dem-pan...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community