Frage von ShuutUup, 62

Mein endloser Kampf mit der Pille, kann das Absetzen alles ändern!?

Guten Abend,

mit 15 hatte ich meinen ersten Freund, ich begann natürlich gleich die Pille zu nehmen. Super toll, ich hatte starke Akne und so freute ich mich auf meine reine Haut. Nun bin ich 18 und nahm die Pille-das letzte mal vor einer Woche. Das erste Jahr mit der Pille war okay, meine Haut war immer noch sehr unrein. Ab dem zweiten Jahr wurde meine Haut super rein,nur periodisch bekam ich Ab und Zu einen Pickel. Jetzt seit dem dritten Jahr bemerkte ich, dass ich trotz Sport zugenommen hatte-letztendlich waren es 15 kg die sich langsam häuften...Jeden zweiten Tag Migräne und Lustlosigkeit in allen Bereichen. Nun bin ich verzweifelt, Ich mache regelmäßig Sport und esse nicht mehr wie sonst. Ich erhoffe mir sehr durch das Absetzten der Pille wieder abzunehmen und lebensfroh zu sein.

Welche Frau kann mir von ihren Erfahrungen berichten,wie lang dauerte es bis eine Veränderung bemerkbar war?? Ich weiß gar nicht mehr wie mein Körper/wie ich ohne die Pille bin.

P.S: ich hab oft starke Hitzewallungen und rieche stark, dies tat ich davor nie!

Vielen Dank an alle Antworten:))!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von paolita, 16

Ich kann dir auch Mut machen. Ich hab ebenfalls satte 15 Kilo zugenommen unter der Pille, war depressiv, launisch und die Libido hatte sich komplett verabschiedet.

Bin dann auch irgendwann drauf gekommen, dass ich mir und meinem Körper das nicht mehr antun wollte und bin dann nach einigem Recherchieren auf den Zykluscomputer cyclotest myway als hormonfreie Methode gekommen.

Damit hat sich dann alles komplett verändert: Ich bin wieder lebensfroh, munter, habe Lust auf alles und abgenommen habe ich die 15 Kilo auch wieder. Insgesamt hat es wohl so 3 Monate gedauert, bis ich erste Veränderungen so richtig wahr genommen habe und nach 6 Monaten war ich dann wieder "ich".

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, 17

Guten Morgen ,

ich habe sehr ähnliche Erfahrungen wie du gemacht und die Pille dementsprechend auch abgesetzt. Seither bin ich glücklich, frei und verhüte komplett ohne Hormone. Mir könnte es nicht besser gehen.

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten. Wenn du dir jetzt Hormone zuführst wird dein Körper die eigene Hormonproduktion herunterfahren bzw. abschalten. Spätestens - wenn du die Pille absetzen möchtest oder du z.B. Kinder haben möchtest kann dir das zum Verhängnis werden. Warum?

Nun muss dein Körper wieder eigenständig arbeiten, eigenständig Hormone ausschütten uvm.. das ist nicht einfach. Vorallem weil viele Frauen die Pille ja jahrelang einnahmen (mich bis vor einiger Zeit mit eingeschlossen). Dein Körper funktionierte wie ein Roboter - gesteuert durch die Pille. Und nun? Soll er das alles auf einmal wieder selbst hinkriegen? Das dauert!

Und zudem ist es nicht gesagt ob er das überhaupt jemals wieder alleine schafft. Ich habe leider schon von etlichen Fällen gehört bei denen es dazu kam, dass Frauen aufgrund der Pille z.B. Schilddrüsenerkrankungen bekamen - eine Freundin von mir leider auch. Diese Frauen müssen von nun an Hormone schlucken damit der Körper funktioniert.

Verrückt oder? Erst schluckt man Hormone damit der Körper nicht so funktioniert wie er soll (damit man nicht schwanger wird) und dann MUSS man Hormone schlucken damit überhaupt wieder etwas funktioniert.

Übrigens: schlucken sie diese Hormone nicht sind sie unfruchtbar - so jedenfalls meine erwähnte Freundin. Das sagt dir aber natürlich kein Arzt vorher - sonst würde sich das Massenprodukt "Pille" ja nicht so gut vermarkten. Und mal ehrlich - wer liest schon die Packungsbeilage? Ich tat dies früher jedenfalls - leider - auch nicht.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Nach Absetzen der Pille kann es immer zu starken Zyklusunregelmäßigkeiten kommen. Diese können bis zu 1 Jahr oder länger andauern.

Generell soll hier Mönchspfeffer und/oder Zyklustee mit Schafgarbe und Frauenmantel helfen. Ich trinke Zyklustee und habe seither einen sehr zuverlässigen Zyklus - aber etwas länger als unter Pilleneinnahme (völlig normal).

Meine Blutungen sind seit Absetzen der Pille etwas stärker und länger - eben natürlich!!! Das musst du bedenken!!! Die künstliche Blutung in der Pillenpause hat nichts mit der natürlichen Periode zu tun - sei dir dessen bewusst. Viele sind sich dessen einfach nicht bewusst und schlucken womöglich die Pille doch wieder :-( Das wäre ein großer Fehler!

Nach Absetzen der Pille können viele "Entgiftungserscheinungen" auftreten. Dein Körper muss entgiften - gib ihm Zeit und habe Geduld - bitte! Gib nicht auf!

Vielen geht das alles zu langsam, sie sind enttäuscht oder beschweren sich nun über Pickel o.ä. - ich denke mir: hey! ganz ehrlich wenn man etwas derartiges den eigenen Körper antut und dann solche Symptome spürt muss man doch merken was man sich da angetan hat und die Pille keinesfalls wieder schlucken.

Ernsthaft - gib nicht auf.

Ich habe seither vereinzelt mehr Pickel - aber eigentlich echt nicht erwähnenswert. Ich hatte vor - während und jetzt eben nach der Pilleneinnahme Pickel. (und hier sei zu erwähnen, dass ich extra eine Pille gegen Pickel einnahm - naja) Find ich alles nicht schlimm :-) Wird sich auch alles noch legen.

Zudem habe ich auch etwas schneller fettendes Haar - habe ich aber schon jetzt in Griff bekommen. Habe einfach meine Haarpflege optimiert und somit ging das auch.

FAZIT: setze die Pille ab und du wirst sehen: der "Schleier" der Pille wird von dir genommen und du wirst dich um einiges freier fühlen. So würde ich es jedenfalls beschreiben.

Gib dir und deinem Körper alle Zeit der Welt. Wirklich! Hab Geduld und genieße es.

Wenn du dir dann noch eine hormonfreie Verhütungsmethode suchen möchtest kann ich dir gerne von meiner berichten. Ich habe sie mir nach Absetzen der Pille einsetzen lassen und seither fühle ich mich so sicher wie noch nie - und das obwohl ich zuvor immer recht panische Angst vor einer eventuellen Schwangerschaft hatte. *gg*

Wenn noch Fragen offen stehen scheue dich nicht sie mir zu stellen.

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Kommentar von ShuutUup ,

Vielen Dank, ich werde die Pille auf keine Fall mehr nehmen. Auch wenn ich wieder Pickelchen bekomme. Schrecklich wie man etwas einnehmen kann, dass einen so kaputt machen kann. Habe schon zahlreiche Videos angeschaut, bin gespannt wie es ist wieder in meinem "alten" Körper zu sein:D 

Liebe Grüße! Claudi

Antwort
von knofinchen, 37

Ich war damals 22 Jahre als ich die Pille komplett absetzte wegen Thrombosegefahr. Es gibt andere Verhütungsmittel die den Körper nicht so belasten. Ist zwar umständlicher,aber Du tust Deinem Körper Gutes,anstatt immer die Pille zu schlucken.Informiere Dich beim Gyn über Alternativen.

Kommentar von ShuutUup ,

Klar,denke ich jetzt natürlich auch. Hormonfreie Verhütung tut es auch,wenn man alles richtig macht.

Kommentar von knofinchen ,

Man muss halt nur mehr daran denken,aber man gewöhnt sich daran.    :)

Kommentar von knofinchen ,

Ich gehe stark auf die 50 zu und bin froh das ich damals die Pille abgesetzt habe,denke sie ist auch für einige Krankheiten im Alter ein Auslöser.

Kommentar von ShuutUup ,

Bin auch stolz,dass ich endlich abgesetzt hab. Jedoch leide ich jetzt schon sehr stark wegen den Folgen, hoffe es hat im Alter keine starken Auswirkungen...

Kommentar von knofinchen ,

Kann Dir nur raten lasse Medikamente aus dem Körper wenn es nicht unbedingt nötig ist,und das gilt für alle Medikamente. Lieber nach Alternativen suchen.   :)

Kommentar von HelpfulMasked ,

Hormonfreie Verhütungsmittel sind nicht zwingend "umständlicher" - im Gegenteil.

Antwort
von Lissy1196, 38

Ich habe damit zwar NOCH keine Erfahrungen gemacht, habe aber oft gehört, dass es (natürlich bei jeder Frau anders) von 4 Monaten, aber auch bis zu 2 Jahre dauern kann.

Du wirst es bemerken, wenn dein Körper wieder normal wird. :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten