Frage von xjessix98, 40

Mein eines Kaninchen frisst dem anderen alles weg?

Haii ich habe seit Zwei Wochen einen neues Kaninchen. Das neue große Kaninchen frisst dem kleiner alles weg, somit hat er sehr viel abgenommen. Hat jemand einen Rat wie man des verhindern kann ?.

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 22

Hi,

was fütterst Du denn, und, wieviel!?
Da wird wohl das Problem liegen... Denn, Kaninchen fressen über den Tag verteilt immer mal wieder kleine Mahlzeiten (bis zu 80x) und kann ein Kaninchen dem anderen alles weg fressen, dann stimmt was mit der Menge nicht...

Wie verstehen sich die beiden sonst so? Und hast Du sie vor 2 Wochen richtig vergesellschaftet?

Gruß

Kommentar von xjessix98 ,

Zu fressen zählt auch Heu oder ? Ja zusammen geführt hab ich sie richtig und verstehen tun sie sich auch gut. Ich geb jetzt mal mehr Futter und hoff das er dann zunimmt.

Kommentar von monara1988 ,

Hi,

Zu fressen zählt auch Heu oder ?

Ja, Heu zählt auch als Futter, ist aber kein echte vollwertige Nahrung, also reicht als alleiniges Futter nicht.

Was fütterst Du noch außer Heu?
Grünzeug? Fertigfutter? Gemüse?
Wann, und, wieviel?

Ja zusammen geführt hab ich sie richtig und verstehen tun sie sich auch gut.

Heißt auf neutralem Boden zusammen gesetzt, und da kämpfen lassen?
Oder Käfig an Käfig nebeneinander gestellt?
Oder alle paar Tage immer mal wieder zusammen gelassen?

Und das sie sich vertehen heißt, das sie sich gegenseitig putzen, kuscheln und nicht verjagen, beißen, berammeln?

Ich geb jetzt mal mehr Futter und hoff das er dann zunimmt.

Wenn Du das falsche fütterst, dann bitte nicht XD
Darum schreib erstmal bitte was Du wie oft fütterst, und dann können wir Dir sagen, was  Du änderst musst ;)

lg

Antwort
von Maddy92, 17

Wie alt ist denn das "kleine" Kaninchen? Und welche Geschlechter haben deine beiden Kaninchen? Man sollte nie ein Jungtier unter 16 Wochen zu einem fremden Alttier setzen. Ein Baby hat gegen ein erwachsenes Tier überhaupt keine Chance.

Ich würde dir dringend raten, das Kleine separat zu setzen, damit es wieder zu Kräften kommt und fressen kann. Ein Tierarztbesuch wäre auch dringend anzuraten um abzuchecken wie stark es mangelernährt ist und ob weitere Maßnahmen notwendig sind.

Wenn das Kleine sich erholt hat und alt genug ist, kannst du die beiden nochmal vergesellschaften. Ich würde dir aber eher empfehlen, das Kleine sobald es wieder gesund ist in ein anderes geeignetes Zuhause mit passendem Partner im selben Alter zu vermitteln und für dein älteres Kaninchen auch einen Partner im selben Alter zu besorgen. Am besten ist die Konstellation kastriertes Männchen mit Weibchen.

http://diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

Die Seite ist auch sonst sehr informativ was Haltung und Fütterung betrifft.

LG

Kommentar von Maddy92 ,

Achja und was und wieviel fütterst du?

Kommentar von xjessix98 ,

Die Kaninchen sind beide ausgewachsen und Ca gleich alt. Ich füttere Morgens und abends Karotten Salat und manchmal auch Stangenselerie was ich halt so im Supermartk finde. Vielleicht muss ich einfach mehr reinlegen aber danke. 

Kommentar von Maddy92 ,

Versuche vllt. etwas mehr Variation in den Futterplan zu bekommen mit mehr Gemüsesorten wie z.B. Kohlrabi, Petersilienwurzel, Sellerieknolle, frische Kräuter, Fenchel, Endiviensalat usw... Natürlich erst langsam an neue Sachen gewöhnen. Schön wäre auch Wiesengrün wie Löwenzahn, Huflattich, Spitzwegerich, usw, von einer ungespritzten Wiese. Obst wie Apfel z.B. darf auch mal sein, aber nicht täglich und nur in kleinen Mengen.

Schaffst du es vllt noch Mittags eine Fütterung zu machen? Zwei mal täglich ist zwar ok, aber mehrere Fütterungen über den Tag verteilt sind bekömmlicher für den Bauch und die Kaninchen sind dann nicht so gierig auf das Gemüse oder Grünfutter. Heu ad libitum ist ja selbstverständlich

Du solltest immer soviel Gemüse bzw. Grünfutter geben, dass bis zur nächsten Fütterung noch ein kleiner Rest übrig bleibt. Wichtig ist auch das Futter im gesamten Gehege zu verteilen und nicht nur an eine Stelle zu deponieren.

Ich würde trotz allem mit dem schwachen Kaninchen so schnell wie möglich zum Tierarzt gehen um auszuschließen, dass die Abmagerung organische Gründe hat.

Quelle meiner Tipps und sonst sehr wertvoll an Informationen zur Kaninchenhaltung:

http://diebrain.de/k-futter.html

LG

Antwort
von Schneeflocke88, 7

Wenn das Futter nicht für beide langt fütterst du ganz einfach zu wenig. Wenn du Trockenfutter fütterst solltest du das sowieso umstellen, aber langsam. Und dann einfach so viel füttern, dass immernoch etwas liegt bei der nächsten Fütterung.

Dass der Neuzugang viel abgenommen hat kann aber auch andere Ursachen haben, geh besser mal mit ihm zum Tierarzt.

Zur richtigen Fütterung bekommst du hier alle Infos http://www.diebrain.de/k-index.html

Antwort
von TashaLiebDich, 22

Am besten trennst du sie einfach bei den Fütterungszeiten voneinader, da dein großes Kaninchen denke ich sonst immer mehr fressen wird 

Kommentar von monara1988 ,

Fütterungszeit ist ca. 80x über den ganzen Tag verteilt. Daher ist dieser Rat sinnlos... ;)

Antwort
von Shany, 19

Einen zweiten Käfig holen

Kommentar von monara1988 ,

Blödsinn!

weder hält man Kaninchen in Käfigen,

noch trennt man sie!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten