Frage von Steffi289, 114

Mein Ehemann hatte während der Trennung eine Andere, kann man so was verzeihen?

Hallo zusammen,

ich schreibe hier zum ersten Mal. Folgendes Problem: Ich habe mich Ende Januar 2016 von meinem Ehemann getrennt, weil ich es einfach nicht mehr ausgehalten habe. Er hat mich schon häufiger mit Dingen fertig gemacht, die ich ihm anvertraut habe. Es ging dabei um Themen aus meiner Kindheit, die mich sehr berühren. Jedenfalls hat er mich im Dez 2015 und Jan 2016 so dermaßen psychisch fertig gemacht, dass ich keinen anderen Ausweg fand, als mich von ihm zu trennen. Nicht nur er, auch seine Mutter hat währenddessen eine große Rolle gespielt. Sie hat ihrem Sohn nämlich noch nie seine Fehler aufgewiesen. Er macht keine Fehler, weil er der tollste Mann der Welt ist! Jedenfalls ging es mir nach der Trennung sehr schlecht. Er ist Pilot, ich hatte Angst dass er die bestmögliche Gelegenheit nutzt, um mit einer Frau zu schlafen, zumal er Mitte Februar Kondome in der Tasche hatte und sagte, dass er nicht nein sagen würde, wenn ihm ein netten Mädel übern Weg läuft. Was sehr heftig für mich war! Da ich mich nicht aus mangelnder Liebe getrennt habe, sondern aus Selbstschutz! Wir haben immerhin 2014 geheiratet, ein Kind bekommen und ein Haus gekauft. Durch meine kleine Maus, konnte ich mich natürlich nicht ablenken, wie ich es getan hätte, wenn wir kein Kind gehabt hätten. Er hat seine Zeit u.a. in Cancun und Mauritius verbracht! Seit April rudert er nun völlig zurück. Ihm ist auf einmal klar geworden warum ich mich getrennt habe und nun gehen wir auch zu einer Eheberaterin. Vor zwei Wochen hat er mir nun gebeichtet, dass er während er auf Mauritius war, eine Frau über Tinder kennengelernt hat, mit der er auch geschlafen hat. Der Sex ging nur 5 Min, da er Erektionsstörungen hatte. Ich bin deswegen total am Ende. Erst macht er mich monatelang total fertig mit seinem Psychoterror und dann tauscht er mich 6 Wochen nach der Trennung einfach so aus! Ich hasse ihn dafür und weiß nicht ob ich ihm verzeihen kann/soll. Kann man so was verzeihen? Habe ich so was nötig mit jemanden zusammenzuleben, der einen nicht wertschätzt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Taimanka, 36

Männer sind mit solchen Situaionen oft überfordert und tauchen ab. Aus mehr oder weniger Hilflosigkeit. Das ist eine Erklärung, keine Entschuldigung. Sie glauben, sie können in solchen Krisensituationen nichts produktives unternehmen und machen dann das, was sie wohl am liebsten machen. Aus diesem Blickwinkel, und nur aus diesem, würde ich dem "Affairchen" Deines Gatten eine sehr schwache Bedeutung beimessen. Deine verletzten Gefühle kannst Du vielleicht zum Teil damit abholen, dennoch stehen sie Dir zu. Ich denke, da darf er sich anstrengen, hier Land zurückzugewinnen.

Seine Ankündigung, sich die Option zum Fremdgehen zu bewahren, ist allerdings obermies

Aber der Kern der Ehe- und Familiensituation liegt ja woanders. Ohne den thematischen Inhalt zu kennen, bist Du Deiner Beschreibung nach (auch) hier zutiefst verletzt worden. Streitauslösende Punkte gibt es in Paarbeziehungen tagtäglich. Werden hochsensible Themen, die im Vertrauen auf Verständnis, Liebe & Rücksichtnahme - und damit nicht zuletzt auch Aufgabe der eigenen persönlichen Schutzburg preisgegeben wurden -, in anderen Kontexten als schleudender Boomerang eingesetzt, ist das eine Liga für sich. Diese ist an Taktlosigkeit nicht zu überbieten.

Ich an Deiner Stelle würde mir DIE Zeit nehmen, die ich brauche, um hier einen klaren Zugang zu meinen Gefühlen zu bekommen. Zum einen zu Deinem Ehepartner und zum anderen zu Deinen Themen. Ich kann Dir nur raten, Themen, die Klärung suchen, in Angriff zu nehmen. Dafür brauchst Du  Deinen Mann nicht, der einerseits nicht nur überfordert damit ist, sondern vielmehr aus dem ihm Anvertrautem letztendlich nur Waffen zum Angriff herstellen kann. Übernehme 100 %ig Verantwortung für das Erlebte, dann bist Du auf einem guten Weg, auch in der Rolle als Mutter für Deine kleine Tochter. 

Solltest Du einen notorischen Fremdgänger an Deiner Seite haben - und das kannst nur Du beurteilen- wirst Du auch hier für Dich eine Entscheidung treffen. Lass Dir einfach Zeit.

Die Schwiegermama, ja eine Spezie für sich. Radier sie weg, verlass den Raum, wenn so Loblieder auf ihren Sohn anstimmt. Diese Frau ist so unwichtig wie der berühmte Sack Reis in China. 

Ich wünsche Dir von ♥️ Herzen die Energie, eine gesunde Entscheidung zu treffen, auch im Seine Deiner kleinen Maus. 🐣


💐🙋💐


Kommentar von Taimanka ,

Alles Liebe Dir, bleib Dir treu. ♥️🍀♥️


Danke auch für 🌟

Antwort
von xsoxnxs1ndl, 39

Hey Steffi,

ob du sowas nötig hast bzw. verzeihen kannst, das kannst nur du wissen.
Ich meine wenigstens war er ehrlich zu dir und hat dir indirekt sein vorhaben und dannach die Wahrheit gesagt .

Aber wie gesagt viele sagen das sie mit einem Ausrutscher klarkommen und der aber dann immerwieder vorgeworfen wird.

Zeit für dich, würd ich mir aufjedenfall erstmal nehmen, um dir selber klarzuwerden ob du damit Leben kannst.




Kommentar von Steffi289 ,

Vielen Dank für deine tolle Antwort! Ich brauche wirklich Zeit für mich. Leider können wir nicht so recht den Kontakt abbrechen, da unsere Tochter dazwischen steht. Ich habe mir niemals so ein Leben für meine Tochter und mich gewünscht...

Antwort
von RobertMcGee, 36

Klar kann man sowas verzeihen, das geht aber nicht mit Vernunft, nur auf emotionaler Ebene

ich denke mal, wenn du fähig dazu wärst, hättest du diese Frage nicht gestellt

Antwort
von MissRatlos1988, 39

So schlimm wie das alles für dich ist, er hat dich nicht betrogen, da ihr zu dem Zeitpunkt nicht mehr zusammen gewesen seid. Und man kann Sex und Gefühle trennen. Und nur so nebenbei, wenn er ja nicht "konnte, dann spricht es doch schon mal dafür dass es doch nicht so der Renner war.
Die paar Therapie ist in meinen Augen der richtige Weg. Aber ihr müsst dann auch mit der Vergangenheit abschließen. Sonst hat es keinen Wert.
Wünsche euch viel kraft und alles Gute 🍀

Antwort
von Thildachen, 12

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, es ist verdammt schwer wenn da schon jemand drittes im Spiel war. Genauso war es auch bei uns. Er hat sich getröstet. Ein Unterschied, mir hat er das nicht zugestanden jemand anderen näher an mich ran zu lassen. Auch wir haben gedacht, nach vielen Ehejahren nicht gleich aufzugeben.Es war nie wieder so wie davor.

Antwort
von Fremdgehen69, 36

Such dir nen neuen... So ein Idiot alter... Ich denke nicht das er dir verzeihen würdet wenn du das selbe getan hättest

Antwort
von SwissDiss15, 48

Grundsätzlich ist es kein Betrug, wenn er als Ihr bereits getrennt wart mit einer anderen geschlafen hat. (Ist natürlich mies nach so kurzer Zeit) Die Frage ob du ihm verzeihen kannst liegt bei dir. Ob du es sollst kann ich dir nicht klar beantworten, ich denke allerdings, dass das keinen Sinn ergibt. Um zu verzeihen muss man dazu bereit sein (In deinem Fall wäre ich das nicht) Ich sehe eigentlich auch keinen grossen Sinn darin, diese Beziehung noch weiterzuführen, da es schon anscheinend vorher massive Probleme gab. Dies ist allerdings eine Entscheidung die du treffen musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community