Frage von Bl4ckNightm4re, 122

Mein dad verbietet mir einfach alles..was kann ich tun?

Hey. Problem ist folgendes: mein Dad verbietet mir so gut wie alles was mir Freude bereitet. Und reden hilft einfach nicht, er verzieht sich immer aus dem Gespräch und lässt nicht mit sich reden.. ein Beispiel: Ich wollte mit einer Freundin und vier 18 jährigen nach Düsseldorf (2h von hier entfernt) auf eine Con fahren. Er hatte anfangs ja gesagt und wir hatten daraufhin alles geplant und auch schon das Ticket bezahlt. Dann sei ihm aufgefallen dass ja kein richtiger Erziehungsberechtigter dabei ist und hat es daraufhin verboten. Obwohl wir den ganzen Tag zu 6 mit 4 Volljährigen dort zusammen geblieben wären. Desweiteren hat er mir etliche Konzerte (auch 2h von hier entfernt) verboten wo sogar ein Erziehungsberechtigter mitgekommen wäre.. Jetzt ging es darum dass ich mich mit den Leuten einer Anime Whats App Fan Gruppe treffen wollte, die ich schon auf einer Convention alle kennengelernt habe. Eigentlich hätte ich da meinen dad nichtmal fragen müssen aber mein Dad hat meine Mum ausgequetscht wo ich bin und hat das natürlich auch wieder verboten. Jetzt will er immer wissen wann ich wohin und mit wem gehe.. ich weiß einfach nicht mehr weiter.. was soll ich tun? Ich warte doch nicht bis ich 18 bin um mich dann endlich mal mit diesen Leuten treffen zu können.. bis dahin hat sich die grp vlt schon aufgelöst qwq

bin übrigens 16..

P.S: er hat sogar gedroht mich sonst mit der Polizei aufzusammeln wenn ich unerlaubt wo hin gehe..

Antwort
von autmsen, 17

Dein Vater ist ganz offensichtlich der Meinung dass seine Erziehung Dir gegenüber dermaßen schlecht ausgefallen ist dass Dir nicht zu trauen ist. 

Mit diesem Satz würde ich ihm mal konfrontieren und ihn dann ruhig schmollend von dannnen ziehen lassen. Soll er in Ruhe drüber nachdenken. 

Und dann ist da noch die Geschichte mit der Sexualität. Gib doch mal in youtube das Wort sexualkunde ein und wähle dann 4. klasse als Auswahl. Musst langsam eingeben damit Dir Unterthemen angezeigt werden. 

Schaue Dir die Videos an. Wähle die übelsten aus und lasse sie während des gemeinsamen Essens laufen. 

Dein Vater wird durchdrehen. Also sorge dafür dass Deine Mutter eingeweiht ist und ihm erklären kann dass es sich hier um ganz normalen Schulunterricht handelt. 

Lasse ihn erneut schmollen. 

Dann plane einen Familientag. Koche lecker, plane Spiele oder andere Gemeinsamkeiten. Vielleicht macht Ihr eine Wandertour. Gehen wir Menschen können wir besser gefühlsbeladene Themen diskutieren. Zudem bietet eine Wanderung viele Möglichkeiten sich gegenseitig Denkpausen einzuräumen. 

Bleibe ihm gegenüber immer in der Ich-Form bei heiklen Themen. Die Du-Form wird unterbewusst als Angriffsform wahrgenommen. 

Erkläre ihm bestenfalls wie Du selbst planst mit Deiner Sexualität umzugehen. Zeige ihm auf dass Du Dir darüber ernsthafte Gedanken gemacht hast. Auch darüber wann Du planst ein Kind zu bekommen. 

Eltern gehen bezogen auf ihre Kinder gerne von sich aus. Es kann also sehr sinnvoll sein ihn zu fragen wann er seinen ersten Sex hatte. Um ihm dann selbstbewusst zu erklären dass Du selbst sicherlich nicht so verfahren möchtest. Denn Du bist nicht er. 

Zum Abschluss noch: 

Wenn Menschen Sexualität leben möchten finden sie immer eine Gelegenheit. Das war schon für die Großeltern meiner Mutter so. Und ich bin aus Altersgründen aus dem Berufsleben heraus. 

Kommentar von Dahika ,

Dein Vater ist ganz offensichtlich der Meinung dass seine Erziehung Dir gegenüber dermaßen schlecht ausgefallen ist dass Dir nicht zu trauen ist.

Daraufhin hätte mein Vater mir geantwortet: "Dir vertraue ich ja, aber den anderen nicht."

Kommentar von autmsen ,

Naja, meine Schwester hatte in dem Alter schon einige Lektionen Kampfsport hinter sich von privater Seite. Deshalb wäre meinen Vater so eine Antwort nicht eingefallen. 

Und Was mich angeht: Meine Kinder waren in dem Alter sehr gut vorbereitet. Da musste ich mir keine Sorgen machen. 

Antwort
von Rambazamba4711, 50

Jugendliche haben es oft nicht einfach, Mädchen haben es oft besonders schwer. Vielleicht wäre es einfacher, wenn dein Dad Deine Freunde mal kennen lernt, vor alem die mit denen Du weg gehen möchtest. Wenn er sieht, dass die in Ordnung sind und er denen vertrauen kann, dann gibt er Dir vielleicht mehr Freiraum.

Einen Versuch wäre es wert.

Kommentar von Bl4ckNightm4re ,

aber das sind ja mehrere..8 stück oder so ._.

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Nimm ein paar mit, die wissen wie man sich perfekt benimmt und beim Besuch nicht die Füsse auf den Tisch legen.. ;)

Antwort
von YTittyFan4Ever, 61

wie alt bist du?

Kommentar von Bl4ckNightm4re ,

16

Kommentar von YTittyFan4Ever ,

Das ist schon ein wenig heftig, da hab ich mich nicht mehr ausquetschen lassen. Du musst einfach deinem Vater klar machen, dass du kein Bany mehr bist. Vielleicht wär es ja ein Kompromiss, wenn deine Freunde zu dir nach Hause kommen bzw. dein Vater oder deine Mutter zum Treffen mitkommt, dass er weiß, mit welchen Leuten du dich abgibst? Ich weiß, nicht die optimale Lösung, aber schlussendlich musst du selbst wissen, wie du es angehst, wir kennen deinen Vater ja nicht. Viel Glück dabei :)

Kommentar von Bl4ckNightm4re ,

aber die ganze Gruppe..das sind doch mindestens 8 Stück ._.

Kommentar von YTittyFan4Ever ,

Versuchs halt mal...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community