Frage von Katja1501, 86

Mein Chef zieht mir Geld ab wegen zu viel Urlaub, obwohl er alles von der KK zurück erstattet bekommt. Jeweils für 2 Monate 250€. Wie kann ich vorgehen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Pudelwohl3, 54

Schriftlich Deine Forderung dem Cheffe geben, Betriebsrat einschalten soweit vorhanden, Gewerkschaft einschalten wenn Mitglied, vor dem Arbeitsgericht geltend machen ... so in der Reihenfolge ...

Antwort
von NSchuder, 32

Irgendwie "passt" Deine Frage nicht zusammen...

Zieht Dein Chef Dir jetzt Geld ab weil Du mehr Urlaub genommen hast, als Dir zusteht? In diesem Fall wäre der Abzug wohl korrekt.

Aber was hat die Krankenkasse damit zu tun? Urlaub interessiert die Krankenkasse doch nicht. Und die Krankenkasse erstattet dem Chef auch nur Fehltage wegen Krankschreibung nicht wegen Urlaub.

Was ist also genau das Problem? Bist Du im Urlaub Krank geworden? Oder was jetzt genau???

Kommentar von Katja1501 ,

Ja genau er zieht mir zu viel Geld ab weil ich zu viel Urlaub genommen hab als mir zusteht.  Ich musste den nehmen weil er ständig die Praxis geschlossen hat. Es geht mir darum darf er das weil ich ja so gesehen weiter da beschäftigt bin. Müsste er den Urlaub nicht wenigstens aufs Jahr aufteilen. ?

Kommentar von Kirschkerze ,

"Müsste er den Urlaub nicht wenigstens aufs Jahr aufteilen. ?"

Nein muss er nicht. Er entscheidet wann es Urlaub gibt, das einzige was er gewährleisten muss ist dass du nicht nur einzelne Tage kriegst sondern auch zusammenhängende Wochen. 

Er handelt also vollkommen Rechtens. Wenn du dir zusätzlich noch mehr Tage nimmst als du darfst (also außerhalb der "Praxis Schließungs Zeiten), dann darf er dir auch dafür Gehalt abziehen.

 (Darf er nur dann nicht wenn er sagt er schließt jetzt für 8 Wochen und du hast aber nur 6 Wochen Urlaub)

Kommentar von NSchuder ,

Ok, dann ist die Krankenkasse also schon einmal raus aus der Nummer. Die hat damit rein gar nichts zu tun.

Du musstest also Urlaub, quasi Zwangsurlaub, nehmen, weil der Arbeitgeber - ein Arzt - zwischenzeitlich seine Praxis geschlossen hat.

Hast Du denn damit insgesamt die 6 Wochen - oder so viel wie Dir Jahresurlaub zusteht - in 2015 überschritten? 

Was 2016 angeht, kann man ja noch keine Aussage treffen - es sei denn Du wärst jetzt bereits über dem gesamten zustehenden Urlaub für das Jahr 2016  - was ja schon rein rechnerisch gar nicht geht.

Also 2 Punkte sind schon mal zu beachten:

1) Der Zwangsurlaub darf nicht den gesamten Urlaubsanspruch des Arbeitsnehmers umfassen.

2) Überschreitet der Arbeitnehmer durch den Zwangsurlaub den maximalen Urlaubsanspruch, dann ist das Pech für den Arbeitgeber. Für die Überschreitung darf kein Lohn / Gehalt abgezogen werden.

In diesem Fall hat der Arbeitgeber den Arbeitnehmer bezahlt freizustellen.

Beispiel:

Du hast 30 Tage Jahresurlaub und davon bereits 25 Tage genommen. Nun ordnet der Betrieb 10 Tage Zwangsurlaub an.

Die ersten 5 Tage Zwangsurlaub werden auf den Urlaubsanspruch angerechnet. Damit sind die 30 Tage erledigt.

Die restlichen 5 Tage muss der Arbeitgeber als bezahlte Freistellung auf seine Kappe nehmen. Er darf diesen Urlaub auch nicht ins nächste Jahr "vortragen", also dort schon 5 Tage im Voraus abziehen.

https://www.impulse.de/recht-steuern/betriebsferien/2086530.html

Antwort
von Kirschkerze, 49

Geht die Frage genauer? Wenn du zuviel Urlaub genommen hast dann darf er dir natürlich Geld abziehen. Wenn du krank geschrieben warst dann gibts ab nach 6 Wochen Krankengeld und nur noch anteilig Lohn.

Kommentar von Katja1501 ,

Ja gut ich hab Urlaub machen müssen. Wenn er die Praxis geschlossen hat. Aber er teilt mir ja den Urlaub nicht aufs ganze Jahr auf. Sondern nur wo ich gearbeitet hab . Obwohl ich da ja so gesehen weiter beschäftigt bin nur nicht arbeite. 

Kommentar von Kirschkerze ,

Versteh ich immer noch nicht. Dass eine Praxis zu festgelegten Zeiten Urlaub macht ist auch vollkommen normal, hast du denn dann mehr genommen als dir zustand? und was hat die KK damit zu tun

Antwort
von Alsterstern, 46

Ihm beweisen, dass er einen Fehler gemacht hat. Gibt's es bei euch keine Lohnbuchhaltung oder überweist der Chef persönlich das Geld?

Kommentar von Katja1501 ,

Überweist persönlich. Aber die Berechnung waren alle von dem sein Steuerberater. 

Kommentar von Alsterstern ,

Wenn Du meist, dass der einen Fehler gemacht hat den auch ansprechen. Das kann doch auch hier keiner beurteilen. Da müssen sich immer die beiden Parteien treffen/sprechen, die es betrifft. 

Antwort
von kaufi, 35

Ich weiß zwar nicht konkret um was es hier geht, aber doppelt kassieren geht ja garnicht......wende dich an die Krankenkasse.

Kommentar von Katja1501 ,

Hab ich können mir net helfen. Alle sagen zum Rechtsanwalt.

Kommentar von kaufi ,

Sorry Katja, so gerne ich helfen würde, aber du hast oben einfach zu wenig geschrieben. Auch von den anderen Kommentaren wird man wenig schlau draus. Musstest du Urlaub nehmen weil dein Arzt die Praxis geschlossen hatte ? Oder arbeitest du in einer Praxis ?

Na egal, du solltest auf jedenfall nochmal alles ganz genau schreiben, das jeder Ausenstehende auch kapieren kann um was es genau geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community