Frage von SusetteSusette, 98

Mein Chef will mir die Ohren lang ziehen?

Hallo liebes Forum,

ich habe vor kurzem folgende Erfahrung machen müssen. Wir waren mit einigen Kollegen am arbeiten und waren kurz vor Feierabend. Die anderen haben alles dafür vorbereitete und abgeschlossen. Ich war schon fertig. Nun kam am nächsten Tag mein Chef auf mich zu und meinte, ob er mir denn nicht die Ohren lang ziehen soll, ... Es waren wohl einige Fehler den Kollegen am Vortag bei Abschluß der Arbeit vorgefallen. Ich fand die Aussage ehrlich gesagt schon sehr persönlich und habe mich etwas angegriffen gefühlt, Die Ohren lang ziehen, ist das schon eine Beleidigung, ein Angriff, ...

Was denkt ihr darüber, ich habe mich dazu nicht mehr geäußert!

Vielen Dank.

Viele Grüße Susette

Antwort
von TSanswer, 25

Rechtlich ist die Aussage "die Ohren lang zu ziehen" nicht relevant. Wenn Sie meine persönliche Meinung hören möchten: Sie sind diesbezüglich viel zu empfindlich. 

Antwort
von KurtMatth, 19

Hallo Susette,

Sie geben sich sehr empfindlich. Diese Äußerung Ihres Chefs ist etwas locker gehalten, woraus ich schließe, dass sie nicht so ganz tierisch ernst gemeint ist. Wenn ich einen größeren Vorwurf an Sie hätte, würde ich Sie auch in einem einwandfreien Deutsch rügen. (Das könnte dann der Vorspann zu einer Abmahnung werden!)

Jetzt kenne ich Ihre Aufgaben in in dem Kontext nicht. Hinterfragen Sie was er Ihnen eigentlich vorwirft. Denken Sie daran, "der Ton macht die Musik". Beispiel: "Herr ... mir ist noch nicht klar was Sie mir vorwerfen". Argumentieren Sie nicht gleich dagegen. Kleinigkeiten kann man hier auch schlucken. Einsicht zeigen kommt besser.

Man könnte in einem Nebensatz darauf hinweisen, dass man nicht allein war. Ein abwälzen auf Kollegen kommt beim Chef nie gut an. Daher lassen.

Sie können jetzt auch noch etwas später Ihren Chef darauf ansprechen. Tenor: ich habe mir die Angelegenheit über das WE nochmal durch den Kopf gehen lassen... was habe ich falsch gemacht?

Viel Erfolg!

KurtMatth

Antwort
von elektromeister, 18

Der Ton und die Aussage ist nicht besonders zu bewerten. Lediglich Deine Reaktion darauf.

Wenn mir mein Chef so etwas sagen sollte, kommt postwendend: " ich wusste gar nicht, dass hier auch Vulkanier arbeiten!"

Wenn er dann pampig wird, kommt als Reaktion: " Sie haben doch mit dem Blödsinn angefangen" Wenn Sie etwas von mir wollen, dann reden Sie in normalem Ton und sachlich, dann wird auch ein Gespräch daraus. Und sollten Sie glauben mir die Fehler Anderer anlasten zu können, dann sind Sie offensichtlich im Irrtum.

Aber da können Sie von den Japanern noch einiges lernen. Die Japaner suchen keinen Schuldigen sondern Lösungen. Das kostet weniger und hilft den "Schuldigen" den Fehler zu vermeiden. So haben Alle was davon und keiner wird "Vorgeführt".

Das nennt man dann: "Helfen das Gesicht nicht zu verlieren." Das ist ehrenvoller als diese ewige Sucherei nach dem Verursacher.

Antwort
von michi57319, 62

Was ist an so einem Spruch beleidigend?

Anstatt dich zu ducken hättest du klarstellen können, daß du die Fehler nicht verursacht hast.

Antwort
von putzfee1, 60

Ach Gott, das ist doch keine Beleidigung! Du wirst in deinem Leben mit Sicherheit noch Schlimmeres zu hören bekommen. Wenn du das alles als Beleidigung auffassen willst, dann gute Nacht.

Erledige deine Arbeiten ordentlich, dann musst du dir sowas auch nicht anhören.

Antwort
von TrudiMeier, 51

Du bist aber empfindlich! 

Antwort
von Beings140, 46

Das ist garnichts...

steh einfach drüber und mach es nächstes mal besser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community