Frage von Liaaromeoo, 109

Mein Chef macht mir extrem Druck ein Beschäftigungsverbot als schwangere zu holen fühle mich schlecht was soll ich tun?

Seit Januar 2016 bin ich zurück von der Elternzeit unser neuer Chef mochte mich von Anfang an nicht leiden. Er mobbte mich ständig vor der Schwangerschaft und während der Schwangerschaft auch. Es gibt viele Dinge die er gemacht hat aber das dauert zu lange Alles aufzuschreiben. Siehe vorherige fragen da steht so einiges drin.

Ich musste mich ständig übergeben und hinlegen bzw. Setzen komische Kommentare Blicke lagen an der Tagesordnung. Musst du wieder aufs Klo oder musst du wieder sitzen. Das war bei meiner Frau in der Schwangerschaft nicht so. Auch hat er seine Vereinbarungen gebrochen.

Er trägt mich nun immer von 10 Uhr bis 19 Uhr ein so kann ich mich mit meinem Mann nicht mehr abwechseln wer soll meine drei jährige Tochter betreuen?

Mittlerweile 12 ssw macht mein Kreislauf nicht mit mein Bauch wird hart und ich spüre Unterleib schmerzen. Übelkeit erbrechen sind nicht abgeklungen.

Mein Hausarzt hat mich krankgechrieben. Er sagt auch Es ist nicht wert sich mobben zu lassen nun bin ich seit längerer Zeit krank gemeldet wegen Schwangerschaftsbeschwerden. Mein Chef schreibt mir fast jede Woche Nachrichten, ob ich nächste Woche auch krank bin oder weiß wie es den mit mir weitergeht.

Da sage ich immer wieder das weiß ich nicht, das entscheidet der Arzt wenn es soweit ist. Doch jede Woche stellt er immer die selbe Frage. Er schreibt mir per email und nach einer Stunde auf whattsapp bittet er ich soll meine emails Bitte abchecken!

In meiner ersten Schwangerschaft habe ich ein individuelles Beschäftigungsverbot bekommen. Das hat er wahrscheinlich so mitbekommen und drängt mich ständig auf eine höflich aufdringliche Art dieses BV zu beantragen.

Anscheinend wäre das Team unterbesetzt aber ich höre ständig von Kollegen das der laden keinen Umsatz schreibt und sie nur rumstehen.

Mein Frauenarzt ist sehr voll und ich komme nicht zu einem Termin. Am 24 August habe ich einen Termin und hoffe das ich da ein BV bekomme. Was jetzt auch nicht sicher ist weil mein ehemaliger Arzt nun in Rente ist. Der neue gerade weiß ich nicht weil die meisten sind total schwierig wenn es um Bv geht.

Ich halte die physischen und psychischen Belastungen nicht mehr aus. Die lange Fahrerei Bis dahin einige hexen von Kolleginen.

Ich sehe aus wie der schleichende Tod weil ich auch mit meiner Tochter zu hause plus Haushalt belastet bin.

Ich brauche dringend Ratschläge ich glaube ich bin im Moment sehr depressiv.

Danke

Antwort
von baehrchen2, 57

Ein schwangerschaftsbedingtes Berufsverbot ist sicher für alle Beteiligten das Beste. Ich habe es selbst erlebt im Betrieb, dass eine Schwangere sich geweigert hat, sich dieses Berufsverbot erteilen zu lassen, stolperte dann aber 8 Monate lang von einer Krankschreibung in die nächste. Für einen kleineren Betrieb ohne große Rücklagen ist sowas schwer zu verkraften. Der 24. ist ja nicht mehr weit und du bist noch am Anfang deiner Schwangerschaft. Solange muss der Chef nun mal noch warten und aushalten, das dürfte kein Problem sein. Das Berufsverbot bekommst du bestimmt! Und dann genieße deine Schwangerschaft und die gewonnene Zeit mit deiner Familie! Alles Gute für dich!

Antwort
von MuttiSagt, 62

Ich verstehe nicht, wieso du dir nicht das Beschäftigungsverbot als auch die Krankschreibung holst wenigstens für ein paar Wochen? Das wäre für die Firma und alle besser! Ich kann mir vorstellen, dass es deinen Mitarbeitern und deinen Chef auch nervt, dass du dich mit so viel Beschwerden zur Arbeit schleppst.

Kommentar von Liaaromeoo ,

Ich bin krank geschrieben der Zeit der Herr Chef möchte das nicht Sondern er drängt mich ein BV zu holen. Das erste ist ich weiß gar nicht ob der neue Frauenarzt eins anstellt und der Termin ist erst am 24 August 

Kommentar von bastidunkel ,

Wenn du kein BV bekommst, bist du auch nicht so krank. Dein Chef hat doch völlig recht. Du bist derzeit eine finanzielle Belastung, weil niemand im Betrieb mit dir planen kann. Also entscheide dich, was du willst: arbeiten oder krank feiern.

Kommentar von Liaaromeoo ,

Ich finde es ziemlich eklig wie du gegenüber einer schwangeren Frau Vorgehst! Bist du ein Mann?  Oder eine Frau die nie schwanger war?  Oder eine Frau die eine Traum Schwangerschaft erleben durfte?  Vielleicht bist du so ein Typ der gerne krankfeiert denkst wohl die ganze Welt ist so?  ich bin seit einigen Wochen krank und man kann ja wohl nicht bis alle Ewigkeit krank geschrieben werden. Irgendwann kommt ja das Krankengeld ins Spiel und viel ist das nicht.

Kommentar von Liaaromeoo ,

Es ist viel zu früh ein Bv zu bekommen und wegen Schwangerschaftsbescgwerden gibt's generell kein Bv! Das wird am 24 August meine zweite Untersuchung überhaupt.

Entweder informiere dich über die Gesetze und dann lass hier Sprüche raus 

Nicht umsonst habe ich ein Bv in der ersten Schwangerschaft bekommen!

Kommentar von MuttiSagt ,

Wenn du krankgeschrieben bist, kann dein Chef nicht sagen ob er das möchte oder nicht.

Kommentar von Liaaromeoo ,

Er bedrängt mich sehe 

Antwort
von KinderriegeI, 45

ich würde den erst mal auf whatsapp blockieren. das geht gar nicht in der freizeit. Deine emails guckst du nach wanns dir passt und zurückschreiben brauchst du dem auch nicht.

Antwort
von bastidunkel, 47

ich glaube ich bin im Moment sehr depressiv

Ich glaube, das ist auch deine Krankheit. Du machst dich selber krank, weil du nicht mehr zur Arbeit gehen willst und schiebst deine Schwangerschaft vor. Kein Wunder, dass der Chef sich ärgert, muss er dir doch weiterhin Lohn zahlen. Mit einem allgemeinen BV würde er das Geld zumindest von der Krankenkasse zurück bekommen. So bekommt er nur einen Teil erstattet. Außerdem kann er nicht planen, wenn du dich erst am Ende einer Woche entscheidest, ob du weiter krank sein möchtest. Diesen Eindruck macht der ganze Text auf mich. Gegen Schwangerschaftserbrechen gibt es Medikamente. Keine Frau  muss wegen Schwangerschaftsübelkeit wochenlang krank feiern., außer sie möchte es gerne. Vermutlich bist du auch zu Hause schon überfordert und willst daher auf gar keinen Fall weiter arbeiten gehen.

Dann sei so fair und ziehe die Konsequenzen.

Kommentar von Liaaromeoo ,

Ich möchte arbeiten gehen wenn es mir gut gehen würde und natürlich wird man depressiv wenn einem ständig übel ist. Das seit Wochen und mit so einem primitiven Chef.

Ich kann nicht mal meine Haare kämmen oder raus gehen. Die Schwangerschaft über habe ich vomex und zintona verschrieben bekommen es hilft nicht macht richtig schläfrig! 

Ich war auch paar Tage im Krankenhaus weil ich innerlich ausgetrocknet bin. 

Kommentar von KinderriegeI ,

wenn du die situation nicht kennst kannst du so nich urteilen. mitarbeiter mobben geht gar nicht allein deswegen würd ich mich schon krankschreiben lasssen. und auf whatsapp ständig fragen wie lange man noch krank ist ja auch äußerst frech

Kommentar von bastidunkel ,

Natürlich darf der Chef fragen, wie lange sie noch krank ist. Das ist sein gutes Recht.  Und wenn man sich so unkollegial verhält, kann ich die anderen Mitarbeiter gut verstehen, wenn sie die Dame mobben. Die anderen werden wohl jetzt wochenlang deren Arbeit mit machen müssen.

Kommentar von Liaaromeoo ,

Ich glaub es macht keinen Sinn dir antworten zu beschaffen die waren vor der Krankmeldung schon so und deshalb habe ich mich dann auch Krank gemeldet 1. Weil ich mich krank zu Arbeit geschleppt hatte und die dann gemobbt haben! 

Kommentar von Liaaromeoo ,

Woher soll ich heute wissen wie es mir gesundheitlich nächste Woche Montag aussieht?! Außerdem bin ich kein Arzt und nicht befugt Prognosen von mir zu geben 

Kommentar von KinderriegeI ,

du hast vollkommen recht

Kommentar von KinderriegeI ,

bist du noch ganz richtig? wenn  sie krank ist darf sie zuhause bleiben ganz einfach. die mitarbeiter haben sie ganz sicher nicht zu mobben laber doch nicht son müll bitte. Klar darf der chef fragen aber sie muss ihm auch keine antwort geben

Kommentar von Maximilian112 ,

Du hast den letzten Schuss auch nicht so richtig gehört, mein lieber bastidunkel!

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 31

Schwangerschaft ist keine Krankheit, und ob ein Beschäftigungsverbot sinnvoll ist oder nicht, entscheidet jedenfalls der entsprechende Facharzt und nicht der Arbeitgeber.

Nach § 3 Mutterschutzgesetz(MuSchG) dürfen werdende Mütter nicht beschäftigt werden, soweit nach ärztlichem Zeugnis Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet ist.

Abgesehen davon ist im Zusammenhang mit der Schwangerschaft Mobbing durch den Arbeitgeber unterste Schublade und sollte unterbleiben. Mobbing ist ansich keine Straftat, es können aber einzelne Straftatbestände erfüllt sein:

http://www.mcc-bw.de/fragen-antworten/ist-mobbing-eine-straftat/

Auf jeden Fall wünsche ich dir einen guten Verlauf der Schwangerschaft und weniger Stress in der Firma.


Antwort
von herakles3000, 33

Zeige dein Chef wegen Mobbing an wen du krank geschrieben bist hat er dich in ruhe zu lassen und da er das nicht tut mobbt er dich so eben Lösche die Nachrichten bitte nicht und gib das alles deinen Anwalt den so könnte dein Chef sogar deine Gesundheit vorsätzlich gefährden.Sage deinem Arzt was bei dir abgeht den so gefährdet zb dein Chef sogar die sichere Geburt..

Kommentar von Liaaromeoo ,

Ja, das ist das nächste was ich tun werde sobald es mir gut geht. Es gibt noch mehr Anlässe in der Vergangenheit die angezeigt werden müssen. Er musste mich einstellen nach der Elternzeit und versucht seitdem ersten Tag mich raus zu ekeln. 

Kommentar von herakles3000 ,

Das kann Teuer für deinen Chef werden den du stehst ja unter besonderen Schutz..An deiner Stelle würde ich das schnell tun oder jemanden bevollmächtigen zb deinen man oder deinen Anwalt fragen ob er rauskommen kann wen es dir schlecht geht nach meinen Erfahrung bedeutet wen die angestellten nur rumstehen das die Firma pleite geht Wen das nicht Session Abhängig ist.Alles gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community