Frage von schmerz7, 115

Mein Bruder möchte seinem Kind kein ausländischen Namen geben. Er denkt sonst wird das Kidn in der Schule ausgelacht oder beleidigt und er wird später.....?

Und er wird später probleme haben beim job suchen... Obwohl er selbst ausländer ist möchte er seinem Kind keinen ausländischen namen geben. Was sagt ihr dazu.... Würdet ihr seine gründe verstehen?

Antwort
von Goodnight, 17

Sicher, dein Bruder sieht das richtig. Es gibt viele schöne Namen die nicht auf eine einzelne Nation schliessen lassen und  durchaus auch hier üblich sind.

Ich kenne auch viele Eltern die lange im Ausland waren und deren Kinder auch Namen tragen die im Auswanderungsland üblich sind.

Antwort
von Tragosso, 50

Die muss man nicht verstehen, es ist und bleibt seine Entscheidung. Aber ja, ich kann seine Gründe tatsächlich verstehen. Du solltest sie nur akzeptieren.

Antwort
von BellAnna89, 19

Ich kann es verstehen, und wahrscheinlich hat er auch recht mit dieser Annahme. Allerdings würde mich persönlich ein ganz offensichtlich arabisch-stämmiger junger Mann namens Horst leicht irritieren. Was traurig ist, denn ich will ja nicht rassistisch sein. In ein paar wenigen Generationen wird das alles kein Thema mehr sein. Schon heute sprechen wir russische oder türkische Namen mit Leichtigkeit aus, während unsere Großeltern den Namen “Fatima“ immer noch nicht verstehen: “wie heißt du, Kind? Anita???“

Antwort
von Menuett, 8

Ja, ich kann seine Gründe verstehen.

Schüler mit ausländischen Namen werden benachteiligt. Sicher nicht bewußt von den meisten Lehrern.

Ein internationaler Name hilft da tatsächlich.

Antwort
von Teeliesel, 29

Es gibt so viele Ausländer, die ihre Kinder deutschklingende Namen gegeben haben. Vielleicht etwas anders in der Schreibweise aber man spricht sie deutsch aus. z.B. Christina = Cristina, Silvia =Sylvia, Monika =Monica, Katharina = Catarina, Thomas =Tomas, Benjamin, Victor, Valentin, Lukas =Lucas. Bei diesen Namen lacht keiner!

Es gibt viele modische Namen, die vielleicht noch zu einem Kind passen, aber nicht später zu einem Erwachsenen. Daher kann ich seine Gründe schon verstehen.

Antwort
von Glumanda5, 48

Ja das hört man immer mal wieder, dass ein Martin in den Bewerbungsunterlagen viel eher eingestellt wird als ein Hakan.

Bei einer Sicherheitsfirma würden sie aber wahrscheinlich eher den Hakan nehmen ;)

Antwort
von musso, 25

Tylers werden es schwerer haben...

Antwort
von Shiranam, 32

Ja, verstehe ich.

Antwort
von Nico63AMG, 37

Ich denke dass es in der heutigen Zeit kein Problem (mehr) darstellt. Und wenn, dann ist es armselig. Schließlich ist es egal wie man heißt, da kann niemand was für..

Kommentar von sweetMoriarty ,

doch...die eltern...

Antwort
von Hustenbonbon123, 6

Er kann es doch einfach machen.

Antwort
von Anonbrother, 39

Ja, auch wenns traurig ist, dass Eltern an sowas denken müssen

Antwort
von BobbyFozzie, 11

Verstehe ich vollkommen und ich bin selbst halber Ausländer, aber nur deutsch aufgewachsen.

Antwort
von KommzumPunkt, 49

Ist es wichtig ihn zu verstehen ? Seine Entscheidung ist zu akzeptieren. Punkt. 

Kommentar von schmerz7 ,

Ein ausländer mit dem Namen Benjamin willst du mich verarschen

Kommentar von Glumanda5 ,

Benjamin ?

 Michael fände ich besser.

Kommentar von KommzumPunkt ,

Es ist nur ein Name, mach mal nicht so ein Fass auf. 

Kommentar von Glumanda5 ,

Schau mal hier: suche dir einen aus.

http://www.vorname.com/beliebte\_vornamen,0.html

Keine Doppelnamen, also nicht Jerome-Kevin nennen.

Kommentar von Shiranam ,

Du weißt nicht zufällig, aus welcher Sprache dieser Name ist? ;-)

Scherz beiseite. Warum nicht?

Kommentar von Menuett ,

Benjamin ist schön, alttestamentarisch und somit auch tauglich für Muslime.

Und Ben ist eine schöne Abkürzung weltweit.

Kommentar von Menuett ,

Benjamin ist ein jüdischer Name.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten