Frage von MaraIsCrazy, 126

Mein Bruder ist gestorben, bin ich depressiv?

Hallo!:D Ja.. Wie schon oben steht, mein großer Bruder ist schon vor 2 Jahren gestorben (Suzid). Manche sagen, ich würde falsche Sachen rumsagen um Aufmerksamkeit zu kriegen, aber die Sache stimmt wirklich, damit ist nicht zu spaßen. Ich ritze mich, und bin wütend auf mich selber. Mein Dad sagt ich bin nicht depressiv, er meint es ist was ganz anderes. Jetzt kommt die besser formulierte Geschichte: Also. Er war 14 als er gestorben ist. Ich war genau 11. Er starb in seinem Zimmer neben mir. Er brauchte Hilfe, er hatte sich so viel mit seinen Eltern gestritten, mit mir teilweise auch. Ich hab ihn neben Abends meinem Zimmer gehört, seine Wut, seine Traurigkeit konnte man hören. Ich war soo dämlich und habe nicht darauf reagiert. Ich hätte ihn helfen können, ich hätte jemanden bescheid sagen können. Mit diesem Druck ritze ich mich. Ich bekomme jede Woche einen Psychotermin. Ich hasse es dort. Meine Eltern meinen man könnte ohne Behandlung nicht überleben. Aber ich finde es gar nicht so. Meine Eltern setzen mich immer unter Druck, sie beleidigen mich, manchmal auch sogar schlagen, mir ist es peinlich, es der Psychologin zu sagen. Ich hatte viele Selbstmordversuche. Ich verstehe niemanden mehr, nichtmals meine Freunde, manche davon geben immer so Kommentare aus, die ich nicht hören will. Ich musste meine Eltern sogar anlügen, dass ich krank bin und nicht zur Schule kann, weil ich einfach nicht wollte. Ich fühle mich so dumm. Ich verstehe mich selbst nicht. Ich bin so unzufrieden mit mir... Ich finde mich fett, hässlich und andere Sachen, so viele. Als ich zum normalen Arzt gegangen bin, wegen akuten Bauch Schmerzen, kamen auch solche Fragen wie: Depression. Weil man nicht wusste wieso ich so häufig bauchschmerzen hab. Mein Vater kreuzte bei Depression 'Nein' an. Und man weiss jetzt immernoch nicht, was ich genau hab. Ich muss ja nicht depressiv sein, ich will es auch gar nicht, aber vielleicht haben meine Eltern ja auch keine Ahnung von mir... Sie kümmern sich auch eher um meine kleinen Geschwister, und ich fühle mich immer so außen... Ich hoffe paar von euch verstehen mich... Danke auch an die, die mich verstehen wollen

Antwort
von Windlicht2015, 31

Du bist depressiv! Du hast ein Trauma erlitten und brauchst diese Therapie um das Ganze zu verarbeiten! Normalerweise hättet ihr alle nach dem Tod von deinem Bruder, eine Therapie machen müssen, zur Trauerbewältigung!
Du machst ja jetzt eine Therapie, die dir gar nicht gefällt!
Auch wenn es dir schwer fällt, mache die Therapie weiter. Du musst in den Sitzungen alles offen sagen, was dich bewegt, auch das Verhältnis zu deinen Eltern schildern.
Sonst bringt das nichts.
Und gib bitte nicht auf!
Ich habe 2013 meine Tochter im Alter von 16 Jahren verloren und wollte auch keine Therapie machen im ersten Jahr. Doch dann ging es ganz schnell bergab mit Depressionen, Panikattacken.
Habe eine Therapeutin gefunden, die Trauma mit der EMDR Methode behandelt. Und ich muss sagen, es hilft! Natürlich ist der Schmerz noch da, aber man gewinnt trotzdem einen gewissen Abstand und lernt wieder in die Zukunft zu sehen!
Drück dich ganz lieb und wünsche dir viel Kraft!

Antwort
von Instalucasbbx3, 53

Deine Situation ist wirklich ziemlich schlimm :O ich würde dir raten einfach mit allem aufzuhören dein bruder würde nicht wollen das dir das selbe passiert ich bin auch sehr deprisiv also weiß ich wie du dich fühlst das beste ist wirklich immer eine person zu haben der mann alles erzählen kann geh doch vlt sogar mal zum lehrer und rede mit ihm genauso gut könntest du dir neue freunde aus der paralel klasse oder so suchen denk immer daran dein bruder hätte es nicht gewollt 

Mein beileid :,( wünsche dir noch viel glück

Antwort
von tanja370, 51

Oh je,da hast du was erlebt. Ganz ehrlich,du wärst ein Grund dich stationär einweisen zu lassen um dir richtig helfen zu können.Du musst auch alles erzählen auch wie deine Eltern mit dir umgehn mit deinen Schuldgefühlen.Nur wenn du alles erzählst kann man dir langfristig helfen

Antwort
von DeadlineDodo, 26

Du bist depressiv. Aber du solltest keine Schuldgefühle haben für das, was deinem Bruder widerfahren ist. Und versuche deine Situation aus einer anderen Sicht zu sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten