Frage von MissZombey, 82

Mein Bruder isst fast nur/zu viele Süßigkeiten , wie kann ich ihm helfen?

Mein kleiner Bruder (14) isst , sobald meine Mutter Süßigkeiten kauft , innerhalb von wenigen Tagen oder sogar Stunden meißtens schon alles oder zumindest die Hälfte auf. So ist es zum Beispiel passiert , dass er innerhalb von 3 Tagen eine 500g Packung Schokomüsli gegessen hat , allerdings ca einen Teelöffel voll noch in der Packung gelassen hat und diese dann zurück in den Schrank gestellt hat. Wenn man ihn darauf anspricht heißt es "ich habe nicht gewusst dass da nurnoch so wenig drin ist !!!". Diese Vorgehensweise bringt er auch bei Keksen etc.

Wir hatten auch vorgestern eine Packung Schokobrötchen gekauft. 8 Stück an der Zahl. Meine Eltern haben extra gesagt dass er genau die hälfte haben darf ! Heute morgen zum Frühstück wollte ich mir aus dem Schrank eines davon holen , ich hatte keines davor gegessen und jemand anders aus der Familie auch nicht -es war trotzdem noch genau eines übrig. Wieder die Ausrede "ich habe nur 4 Stück gegessen ! Hör auf mir Vorwürfe zu machen" auch nach mehreren Versuchen , bei denen mein Vater auf ihn eingeredet hat besteht er weiterhin darauf dass er nicht mehr gegessen hat.

Er wurde schon öfter ertappt wie er einen Schokoriegel in die Hand genommen hat , aber gleichzeitig noch mehrere in die Hosentasche gestopft hat damit es niemand sieht... zum Mittagessen isst er immer weniger , er behauptet oft dass ihm etwas nicht schmeckt , lässt es dann liegen - das holt er dann ne Stunde später mit Chips oder Keksen etc nach. Ich mache mir echt sorgen um ihn !

Er ist nunmal schon immer nicht gerade der schlankste gewesen , seit einem Jahr wird er allerdings wirklich immer dicker , ich befürchte er hat schon fast 15 - 20 Kilo mehr auf den Hüften als ich , obwohl ich einen halben Kopf größer bin als er... :/

Jetzt sind wir leider zum Entschluss gekommen einfach GARNICHTS mehr zu kaufen , was ja aber keine Lösung ist... hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht oder Tipps , was ich noch tun kann um ihm zu helfen sich nichtmehr selbst anzulügen ?! Ich weiß echt nichtmehr was ich noch machen soll außer es ihm jedes Mal erneut zu sagen!

Antwort
von GUTELAUNE007, 72

Hallo duda

Mein Bruder war auch so mit 14 und wir haben uns Sorgen gemacht. Vielleicht ist bei deinem kleinen Bruder twas in der Schule das er so zu verdrängen versucht? Meine mam hat dann einfach ne Zeit lang nichts mehr gekauftm ich kann dir nur razen mal in aller Ruhe ohne vorwurfsvoll zu klingen mit deine Bruder zu reden. Vielleicht ist wirklich was psychisches dahinter und er braucht Aufmerksamkeit. (?) 

Und sonst könt ihr halt versuchen im Voraus zu halbieren. Mein Bruder hatte ne Zeit lang einen eigenen kleinen Kühlschrank im Zimmer und war dann total stolz darauf, dass er sich sein Essen selber einteilen durfte ohne Angst zu haben zu kurz zu kommen weil evtl. Die grosse Schwester seine Süssigkeiten weg isst. 

Er ist jetzt 18 und alles ist total normal bei ihm.

Viel Geduld und alles liebe

Kommentar von MissZombey ,

Ich glaube dass das daran liegt dass er denkt dass ich bevorzugt werde (hat er auch schonmal gesagt) weil ich fast ein Jahr lang nicht zur Schule durfte weil ich ziemlich krank bin , einmal alle zwei Wochen zum Arzt und Medikamente nehmen muss etc. 

Aber er lügt sich doch auch selbst damit an , er weiß ja dass er es isst :/  

Ich hoffe dass er sich auch bessert sobald er etwas älter ist , sowas ist ja auch ziemlich ungesund . Danke für deine Antwort , das gibt mir Hoffnung:) 

Kommentar von GUTELAUNE007 ,

Ja das war bei uns auch so.. beide waren neidisch auf den anderen. Aber das vergeht mit der Zeit.

Mein kleiner Bruder hat auch immer Notlügen erfunden und wir wussten alle, dass er Mist gebaut hat. Wichtig ist nur diese Anzeicheb ernst zu nehmen. Es ist jetzt genau die Zeit, wo dich dein Bruder am meisten braucht. Sei die fürsorgliche grosse Schwester und ihr werdet eine hammer-beziehung zueinander haben. Ich spreche aus Erfahrung. Mein Bruder ist mein Engel und bester Freund. 

Ich glaube es ist nur eine ernst zu nehmende Phase aber schliesst einen Arztbesuch nicht aus. 

Liebe Grüsse

Kommentar von MissZombey ,

Dann heißt es wohl abwarten und so lange alles zu machen was möglich ist , dann wird das hoffrntlich so gut funktionieren wie bei euch beiden :) 

Antwort
von Miramar1234, 71

Das Schokomüsli kann völlig im Rahmen sein.Etwas nicht völlig leer zu essen,kann anerzogen sein.Auch Schutz vor sich selbst,ich habe doch einen Rest drin gelassen.)Bei extremem Schokoladenverzehr könnte eine Krankheit wie Diabetes dahinter stecken.Bitte stellt den Jungen dem Hausarzt vor.Ein Großes Blutbild,vielleicht auch eine Auffälligkeit im Stoffwechsel,der Schilddrüse könnte eine Ursache für deren unkontrolliertem Verzehr sein.Aber auch nur eine leichte Verstimmung,Schulstreß,Sorgen,die lange Dunkelheit,zu wenig Tageslicht.Letzteres wäre fast normal,denn der Körper verlangt nach dem was er benötigt.Bitte keine Vorwürfe,solange die Ursache nicht feststeht.Beste Grüße

Kommentar von MissZombey ,

Er will nicht zum Arzt. Ich glaube auch nicht dass das daran liegt , er sitzt jeden Tag über 10 Stunden am Computer und da isst er dann aus Langeweile... er will auch keinen Sport machen , was ja auch schon eine Besserung wäre  :/ 

Kommentar von Miramar1234 ,

Das ist zu lange.Wie alt bist Du selber und was sagen Eure Eltern? Hm,Sport...vielleicht geht was mit Funsport.) Damit will ich sagen,es kommt auf Spaß,Bewegung,Aktivität an,aber nicht auf Leistungsvergleiche,damit eventuell unbegabt,unbeliebt,was ein Teufelskreis sein könnte`? Bei dem Wetter ist Sport auch schwierig,nicht jeder mag Gymnastik oder einen Hometrainer.Eine Fahrt  in ein Erlebnisbad mit allem drum und dran könnte villeicht schon helfen,ein Aha Erlebnis zu bekommen und damit...es gibt noch was anders als Comp und Co.14 ist ein Alter,wo man sich ungern etwas sagen läßt...eine eigene Welt,ja am Comp ist typisch.Also fahrt mal alle zusammen,Therme,Sauna,Wellenbad ,Spiele aller Art,Rutschen und Fun könnten Ihn ebenso aus der körperlichen Passivität bringen,wie immer Anregung auf etwas Neues.Aber aktiv und real.Ich wünsche das das klappt.Vlt.auch ein "Erwachsenengespräch",in etwa Du willst doch wissen was mit Dir los ist.Dick sein ist langfristig ungesund,Diiabetes verkannt,schränkt Dein Leben ein.Willst Du das? Ich denke,der Junge wird es dann wissen wollen.

Kommentar von MissZombey ,

Ich bin 17. Ich habe es schon mehrmals versucht ruhig mit ihm zu reden.  Anfangs noch ganz sanft , ohne vorwürfe und so. Aber als das nicht geholfen hat habe ich es sehr wohl auch schon auf die harte Art versucht - erfolglos. Er will sich wirklich nichts sagen lasse , verstehe ich ja auch teilweise... und zu Sport animieren hilft leider auch nichts. Wenn er mal rausgeht kommt er nach 10 Minuten schon wieder rein. Wenn ich ihn bitte beim Gassi gehen mitzulaufen dreht er nach 3 Minuten um weil er etwas "wichtigeres" zu tun hat , ich bin sogar schon mit ihm in mehrere verschiedene Sportvereine gegangen aber nach spätestens einem Monat bekommt man ihn nirgends mehr hin selbst wenn er anfangs meinte dass er Spaß hat  ._. 

Kommentar von Miramar1234 ,

Das hört sich nicht so gut an.Mit 17 bist überfordert.Eltern keine Hilfe,gelle? Wenn er wirklich 10 Stunden am Comp sitzt,braucht Dein Bruder über kurz oder lang Hilfe.Kannst Du seine Freunde,auch die virtuellen irgendwie ansprechen,ohne das er das mitbekommt? Wie groß ist er und welches Gewicht hat er? 10 ,15 KG Übergewicht könnten das nachrangige Problem sein.Isolierung und Virtualisierung sind ein ernsteres.Nämlich Computersucht.

Kommentar von MissZombey ,

Am Wochenende sitzt er von mirgens um 6 oder 7 bis Mitternacht am PC. Ich befürchte echt dass er schon süchtig ist. Er macht seine Hausaufgaben (wenn er sie denn macht) während er zockt und essen tut er auch nurnoch in seinem Zimmer. Ich bin 1,70m groß und wiege etwas unter 50kg - das sehe ich als normalgewicht an , früher war ich noch n paar Kilo leichter ^^ er wird jetzt wohl knapp über 60kg haben , vielleicht auch mehr. Seine Freunde sehen an seiner Sucht kein Problem , die sind eher neidisch dass er so lange zocken darf... 

Kommentar von Miramar1234 ,

Also,Klartext.Du bist zu leicht und hast damit kein Problem(Hoffe ich)Aber,60 kg für einen 14 jährigen ist nicht dick! Zumindestens nicht so schwerwiegend,das er da unbedingt Hilfe braucht.Auch ungesund ernähren...ist jetzt nicht das Thema.Aber so früh aufwachen,um den ganzen Tag am Comp zu sitzen ist absolut behandlungsbedüftig.Die meisten 14 jährigen stehen eher zu Mittag auf,weil es nächtliche Playsessions gibt oder die Schulwoche zu wenig geschlafen wird.So ist es extrem.Sag das Deinem Vater und zwinge Ihn das ernst zu nehmen.Eine Beratungsstelle aufsuchen ist Pflicht.Und das machst Du Deinem Vater klar.Dein Bruder wird nicht alleine etwas ändern können,weil es eben Sucht ist.Liebe Grüße

Kommentar von MissZombey ,

Ne ich bin zum Glück nichtmehr zu leicht :D ich esse gut und dadurch dass ich viel trainiere hab ich eben kaum Fett , aber ich bin vollkommen gesund. Und im Gewicht schätzen bin ich ganz ehrlich schlecht  , aber man sieht ihm an dass er dick ist , er zieht nurnoch Hosen mit Gummibund an weil ihm seine Jeanshosen zu eng sind , ich bin mir sicher dass er über dem Normalgewicht liegt und meine Eltern sagen es auch... 

Vielleicht reagiert mein Vater nach diesem Gespräch vorhin ja trotzdem. Auch wenn er es mir nicht sagt. 


Antwort
von Feuerwehrmann2, 82

Vielleicht könntest du jmd außerhalb deiner Familie einschalten zum Beispiel Ernährungsberater der dann mal mit deinem Bruder redet

Kommentar von MissZombey ,

Danke für den Tipp , sollte ich vielleicht mal machen :) aber das kostet doch , oder ? :/ 

Kommentar von Feuerwehrmann2 ,

Ich glaub Ernährungsberater kosten aber es kann auch seon das es von der Krankenkasse gezahlt wird

Kommentar von MissZombey ,

Mein Vater ist leider voll dagegen zum Arzt oder ähnlichem zu gehen. Meine Mutter ist jetzt sogar sauer auf mich. Ich glaube in die Richtung kann er keine Hilfe bekommen. Leider.

Kommentar von Feuerwehrmann2 ,

schade

Antwort
von innerscream, 14

Eigentlich kann er sich ja an der aid-Ernährungspyramide orientieren und er kann ja vielleicht einem Verein beitreten oder ihr macht mal zusammen Sport. Vielleicht joggen anfangen oder schnelles walken. So 2-3x pro Woche vielleicht. Und in der Ernährungspyramide steht ja,dass man Süßes am Tag als eine Hand darf. Was da rot für ungesund gekennzeichnet ist. http://www.party-schmitz.de/s/cc_images/cache_10906827.jpg?t=1392712107 Hab auch gesehen,dass es davon eine App gibt,da könnte er eventuell sein Essen eintragen und sieht seine Fehler. Durch den BMI Rechner könnt ihr das Gewicht überprüfen. Unter 18.5 wäre es Untergewicht. Ab 18.5-25 Normalgewicht. Ab 25-30 Übergewicht. Ab 30-40 (Grad 1 und 2 von Adipositas-Fettleibigkeit) und als letztes ein BMI von 40 und mehr starke Fettleibigkeit (Grad 3) Gib am besten BMI Rechner für Kinder und Jugendliche ein.Da müsstest du fündig werden. Alles gute. :-) Und übrigens die Ernährungspyramide ist keine Diätform,sondern das was man am.Tag zu sich nehmen soll.

Antwort
von tuedelbuex, 62

Jetzt sind wir leider zum Entschluss gekommen einfach GARNICHTS mehr zu kaufen , was ja aber keine Lösung ist...

Doch, genau das ist die Lösung.....Süßigkeiten kaufen und vor ihm verstecken oder wegschließen wäre weniger sinnvoll, da er das als unfaire Behandlung auffassen könnte. Dann ist es doch besser, wenn gar nichts im Haus ist.....

Kommentar von MissZombey ,

Aber ich will auch ab und an mal was Süßes essen xD und meine Mutter kauft oft sogar mit Absicht Sachen , die ICH garnicht mag , damit ich keinen "Fressneid" habe (so sagt sie das immer gerne) sie will es einfach nicht einsehen ... 

Kommentar von tuedelbuex ,

Dann ist Deine Mutter "Teil des Problems", wie so häufig. Aus falsch verstandener Mutterliebe möchte sie ihrem Sohn das geben, was er vermeintlich braucht und schadet ihm dadurch. Dein Bruder muß aber heraus aus diesem Teufelskreis, der sich früher oder später einstellen wird: Hänseleien und dadurch wenig Motivation zu Aktivitäten mit anderen Jugendlichen, daraus erwachsender Frust, der mit "Frustfressen" bekämpft wird was wiederum zu weiterer Gewichtszunahme und damit zu weiteren Hänseleien führt....je früher dieses Problem erkannt und bekämpft wird (gerne auch mithilfe von Ernährungsberatern, Therapeuten o.Ä.) um so leichter wird es und um so besser ist es für Deinen Bruder. Deinen (hoffentlich eher geringen) Süßigkeitenbedarf solltest Du selbst decken und das am besten nicht in Anwesenheit Deines Bruders.....

Kommentar von MissZombey ,

Ich habe mit meinen Eltern jetzt darüber geredet. Meine Mutter ist jetzt sauer auf mich , mein Vater hat es jetzt eingesehen und versucht etwas strenger zu sein - ich hoffe mal das wird was ^^

Und ja , ich esse selten Süßes , deshalb ist es ja für meinen Bruder so einfach das alles alleine zu essen. Ich bemerke es immer zu spät :/ 

Kommentar von tuedelbuex ,

Meine Mutter ist jetzt sauer auf mich ,

Tja.....Deine Mutter scheint tatsächlich ein Teil des Problems zu sein...."Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom" scheint mir etwas übertrieben....aber ein wenig scheint es in die Richtung zu gehen.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten