Mein Bruder akzeptiert meine Krankheit nicht und wird total kalt und aggressiv wenn jemand oder ich ihn nur darauf aufmerksam mache. Jemand Erfahungen damit?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo amiscio,

Ich bin selber Krankenschwester und habe auch 'ne zeitlang auf ner Palliativstation gearbeitet. So ein Verhalten wie es dein Bruder hat, kommt häufiger vor. Vorallem auch bei Männern.  Bei sowas gibt es mehrere Möglichkeiten. Möglichkeit 1 ist, dass es ihm tief im Inneren doch trifft, er es aber partout nicht zeigen will kann. Ich hatte mal einen ähnlichen Fall wie bei dir ( aber komplett andere Krankengeschichte, ich meine familiär gesehen), dort war es der Vater. Der Vater wurde aggressiv wenn über die Krankheit geredet wurde, war verständnislos, meinte die Tochter soll sich nicht so anstellen es sei schließlich kein Krebs usw, das Verhalten war wirklich sehr ähnlich wie bei deinem Bruder. Die Patientin ist dann leider bei uns auf Station mit gerade einmal 21 Jahren gestorben und der Vater war dadurch ein Wrack. Später hat er mir erzählt, dass er es nicht an sich ranlassen konnte und wollte, dachte so wird es doch besser usw. Man hatte es ihm damals echt nicht angemerkt, dass es ihn überhaupt belastet.

Möglichkeit 2 ist einfach, dass es dein Bruder wirklich so meint wie er es sagt. Es gibt einfach Menschen die können generell nicht gut mit Krankheiten umgehen. Sind es dann noch unerforschte Krankheiten, dann kann es für sie " ja nicht so schlimm sein" usw. 

Wirklich viel tun kannst du da nicht. Es ist vielleicht einfach seine Einstellung dazu, da kannst du nicht viel machen.

Ich wünsche dir trotzdem alles Gute, lass den Kopf nicht hängen und dich nicht unterbekommen. Welche Krankheit hast du denn?

Liebe Grüße Sam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst deinen Bruder nicht zwingen, sich mit deiner Krankheit zu beschäftigen. Vielleicht würde er das einmal freiwillig tun, wenn du nicht um seine Aufmerksamkeit bettelst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amiscio
28.11.2016, 23:01

nach diesem kommentar werde ich meine frage hier wieder entfernen. aufmerksamkeit betteln?! fast niemand weiss etwas von meiner krankheit, weil ich es verheimliche. und von meinem bruder will ich ganz sicher keine aufmerksamkeit.

0

Das ist ein typisches Problem vom Familien mit behinderten Kindern, bzw. den Geschwisterkindern. Da hätten Deine Eltern schon vor langer Zeit eingreifen müssen. Ihr beide müsst Euch entweder konsequent aus dem Wege gehen oder eine Therapie machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amiscio
28.11.2016, 22:15

Mein Vater eingegriffen, aber meine Mutter zu schwach. Jetzt ist mein Vater selbst sehr schlimm erkrankt und hängt an 3 Geräten um zu überleben.

0

Deine Krankheit setzt Dich, ohne Dein Wollen, nunmal in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Familie und v.a. Deiner Eltern. Darunter leidet Dein Bruder, weil er wahrscheinlich das Gefühl hat, dass er immer wieder und wieder Deinetwegen zurückstecken muss, nicht genug Aufmerksamkeit bekommt und seine Probleme nicht ernstgenommen werden - wie Du es ja auch tust - weil er ja nicht krank ist und gefälligst dankbar sein soll. Das ist auch völlig nachvollziehbar aus Perspektive des Erkrankten - aber auch gesunde Menschen haben Bedürfnisse, die eben nicht nur über "Sei froh, dass Du gesund bist" zu erfüllen sind.

 Du darfst auch nicht unterschätzen, wie schwer es ist, als Geschwisterkind das Leiden des Bruders bzw. der Schwester mitansehen und aushalten zu müssen. Auch Angehörige leiden bei sowas mit.

Dein Bruder ist kein Soziopath und er meint mit seinem Zorn auch nicht Dich persönlich. Hör auf , ihm Vorwürfe zu machen, wenn er über seinen Alltag redet - hart gesagt, ist DEINE Krankheit nicht SEIN Leben.

Sucht Euch professionelle Unterstützung - es gibt Selbsthilfegruppen und Therapeuten für schwer erkrankte Menschen UND ihre Angehörigen.

Dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist dein Bruder deutlich jünger?

Ich kann das natürlich überhaupt nicht einschätzen, aber es ist keine Seltenheit, dass Geschwister von chronisch kranken oder behinderten Kindern in vielen Punkten zurückstecken müssen (Eltern, Aufmerksamkeit, etc.) und die Wut darüber erfahren dann irgendwann die Geschwister.

Vielleicht hegt er deswegen auch heute noch einen Groll oder hat das Gefühl "du hättest seine Kindheit kaputt gemacht":

Das rechtfertigt natürlich sein Verhalten in keinsterweise, wäre aber ein möglicher Grund.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlyingCarpet
28.11.2016, 22:07

Genau das ist der Grund!

0

Was möchtest Du wissen?