Mein Bewerbungsanschreiben -> Eure Einschätzung, Verbesserungsvorschläge, Kritik?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

--> "Ich bin ein sehr ruhiger Mensch, der gerne routiniert und selbstständig
seiner Arbeit nachgeht und sich auch gut in ein bestehendes Team
integrieren kann".

(Anders formulieren! Könnte als "ich bin faul, gehe gerne den bequemen Weg und wenn es sein muss, dann komm ich auch mit den Kollegen gut klar" interpretiert werden...

BESSER: "Als zuverlässiger Mitarbeiter übernehme ich Verantwortung, arbeite gewissenhaft und zeige gleichwohl Bereitschaft, mich in ein bereits bestehendes Team einzugliedern."

--> "Körperliche Belastungen und flexible Arbeitszeiten bin ich gewöhnt..."

BESSER: "Körperliche Belastungen und flexible Arbeitszeiten bin ich aufgrund meiner bisherigen Tätigkeit als XXX gewohnt (nicht gewöhnt!)..."

--> "Gerne bin ich bereit, Ihnen im Rahmen einer Probearbeitszeit meine
Fahigkeiten und meine Motivation unter Beweis zu stellen. Einer
sofortigen Arbeitsaufnahme steht von meiner Seite aus nichts im Wege."

BESSER: "Gerne bin ich bereit, im Rahmen einer Probearbeitszeit meine
FÄHIGKEITEN (nicht Fahigkeiten!) und meine Motivation unter Beweis zu stellen. Einem sofortigen Arbeitsantritt steht von meiner Seite aus nichts im Wege."

--> "Ich freue mich, wenn mein Bewerbungsschreiben Ihr Interesse geweckt hat und Sie mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen."

BESSER:

"Falls diese Bewerbung Ihr Interesse geweckt haben sollte so freue ich mich schon jetzt auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch und eine konstruktive Zusammenarbeit in der Zukunft."

--> "Mit freundlichen Grüßen und in der Hoffnung auf eine konstruktive Zusammenarbeit..."

BESSER:

Einfach nur "Mit freundlichen Grüßen...." Lass das "ich hoffe, ich denke, ich würde" weg. Klare, einfache Formulierungen sind besser als Mutmaßungen, Wünsche und Bitten... Stell Dein Licht nicht unter den Scheffel, sondern trete selbstbewusst auf!

LG, Anna!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertMcGee
09.06.2016, 16:13

Hi Anna,

vielen Dank für die gute und ausführliche Kritik :)

Für meine nächste Bewerbung werde ich mir einige der Punkte merken, die du angesprochen hast. Für diesmal ist es zu spät, aber trotzdem nochmal gut gegangen :)

LG, Robert

0

Hallo,
Drei Dinge:
- "flexible Arbeitszeiten bin ich gewohnt" ist eher ein negativer Punkt, der nicht in das Anschreiben sollte. Eher, dass du flexibel bist und dich gerne den Umständen anpasst.
- Fähigkeiten mit einem Ä
- zwei Absätze beginnen mit "ich". Wirkt nicht schön. Kannst du das umformulieren?

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfihsw
08.06.2016, 22:39

Stimme ich zu ich denke es fehlt noch ein Komma im Satz:

Ich freue mich, wenn mein Bewerbungsschreiben Ihr Interesse geweckt hat, und Sie mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen.

Und natürlich ein kleines ä bei Fähigkeiten.

0
Kommentar von ASW19
08.06.2016, 22:41

Weshalb sollte vor das "und" ein Komma?

0
Kommentar von ASW19
08.06.2016, 22:46

Das war mehr so eine "weshalb eigentlich" frage von mir. Der Duden befindet beides als korrekt.

1

bin ich auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden

Rechtschreibfehler

 und gerne wieder einer ähnlichen Beschäftigung nachgehen würde

Laaangweilig! Und nicht im Konjunktiv schreiben.

Ich bin ein sehr ruhiger Mensch

Oh prima, du preist dich als Schnarchnase an.

und in der Hoffnung auf eine konstruktive Zusammenarbeit,

Das bitte weglassen, das ist übertrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Konjunktiv, der Abschluss ist etwas unglücklich. Lieber sowas wie "Wenn meine Bewerbung Interese bei ihnen geweckt hat, rufen Sie mich an, für ein Vorstellungsgespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach hört sich das gut an ein Rechtschreibfehler und einen Kommafehler habe ich gesehen aber ich denke das ist nur normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung