Frage von mine7819, 59

Mein Betriebsleiter sucht Grund mich zu kündigen?

Der Betriebsleiter hat ein schreiben ausgestellt mit Minderleistung, ich würde spät auf die Arbeit kommen, würde kein Interesse haben kann mein Arbeit nicht und ich soll paar Aufträge innerhalb 3 Monate lernen. Was unmöglich ist. Er hat noch vieles mehr geschrieben. Und ich soll es unterschreiben. Aber das ganze stimmt ja nicht was da steht. Habe das Gefühl das er mich kündigen möchte. Was passiert wenn ich es nicht unterschreibe. Kann mir der Betriebsrat helfen? Kann mein Betriebsleiter mich kündigen wenn ich nicht unterschreibe? Was passiert wenn ich es unterschreibe. Dann akzeptiere ich ja das mit der Minderleistung, obwohl ich mein Arbeit mache.

Danke im voraus

Antwort
von Evoluzzer213, 43

Woher kommt denn das mit dem zu spät kommen, sowas saugt er sich nicht einfach aus den Fingern, oder?

Rede erstmal mit dem Betriebsleiter bevor du den Weg über den Betriebsrat gehst. Vielleicht kommst du schon mit dem Betriebsleiter auf eine Einigung wenn du ihn darauf ansprichst.

Sofort über den Betriebsrat zu gehen kommt wahrscheinlich blöd bei ihm an, wenn die Fronten nicht schon verhärtet sind, sind sie es dann aber keine Ahnung.

Kommentar von mine7819 ,

Ich verstehe mich mit mein Meister  nicht gut, und der Betriebsleiter glaubt halt den Meister und mir hört er nicht zu. Komme nicht spät. Aber allein das auf dem Zettel steht  ich kann meine arbeiten  nicht machen stimmt ja nicht. 

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Dein Meister kann nicht einfach behaupten du bist zu spät wenn du pünktlich bist.

Dann lass deine Arbeit das nächste Mal vom Betriebsleiter persönlich inspizieren.

Sag ihm, dass du Probleme mit deinem Meister hast und denkst, dass er dich loswerden will. Sag ihm auch, dass du das Gespräch mit deinem Meister anstrebst um das langfristige Arbeitsklima zu verbessern

Antwort
von Schnoofy, 32

Was Du bekommen hast nennt sich im Juristendeutsch "Abmahnung".

Was das bedeutet und welche Folgen solch eine Abmahnung haben kann kannst Du hier nachlesen:

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Abmahnung.html

Kommentar von mine7819 ,

Was kann ich dagegen machen

Kommentar von Bitterkraut ,

Zum Betriebsrat gehen.

Kommentar von Familiengerd ,

Was Du bekommen hast nennt sich im Juristendeutsch "Abmahnung".

Nein, das ist keine Abmahnung!

Wenn da nur so das steht, was und wie es der Fragesteller schreibt, dann genügt das bei weitem nicht den inhaltlichen Voraussetzungen, denen eine Abmahnung genügen muss.

Einfach nur pauschale Behauptungen zum Zu-spät-kommen, zu Minderleistungen, zum Desinteresse usw. sind keine Abmahnung, wenn sie nicht die behaupteten Vorwürfe im Einzelnen konkret und detailliert benennen und für den Widerholungsfall arbeitsrechtliche Konsequenzen androhen.

Antwort
von PeterSchu, 34

Wozu soll denn so ein Schreiben dienen? Ist es denn vielleicht als Abmahnung gedacht? Wenn er dir irgendwelche Anweisungen geben will, kann er das auch tun, ohne dass du es unterschreiben musst.

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich damit sofort zum Betriebsrat gehen.

Kommentar von mine7819 ,

Da steht nichts von Mahnung sondern Minderleistung  Sie können das das das nicht.  Haben 3 Monate Zeit  unterschreiben Sie. Was die wirklich damit Vorhaben weiß ich nicht. Aber ob er mich so einfach kündigen kann nur weil ich weiger es zu unterschreiben. Hmm

Kommentar von Familiengerd ,

Aber ob er mich so einfach kündigen kann nur weil ich weiger es zu unterschreiben

Schlicht und einfach: Nein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community