Mein bester Kumpel ist so anstrengend, was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Genau so einen Typen kenne ich auch. Da ich kein Psychotherapeut bin und das auch nicht hobbymäßig betreiben möchte, habe ich irgendwann aufgegeben und den Kontakt drastisch reduziert. Wir haben zwar weiterhin Kontakt, aber das beschränkt sich jetzt auf 2-3 mal pro Jahr, jeweils für wenige Stunden (sein Verhalten ist das gleiche geblieben, aber in dieser "Verdünnung" ist es für die anderen erträglicher). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh, ich kann dich wirklich total verstehen. Aber sehr viel kannst du nunmal leider nicht machen, da er eben eine Krankheit hat. Entweder kommt man damit klar, oder nicht: Hör auf dein Herz, ob du dir das alles noch gefallen lassen möchtest. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?