Frage von SchokiLover123, 66

Mein bester Freund ritzt sich und hat Depressionen, will aber aus Scham nicht zu seinen Eltern gehen, WAS SOLL ICH TUN?

Hallo, diese Frage bedrückt mich seit Längerem, deswegen würde ich mich über jede hilfreiche Antwort freuen, die ich bekomme. Mein bester Freund ritzt sich und hat Depressionen. Das mit dem Ritzen hat er seit ca. 2 Jahren, das mit den Depressionen seit vielleicht 1 oder einem halben Jahr. Ich habe oft versucht, ihn davon abzuhalten und mit ihm darüber zu reden (hat beides nie wirklich geklappt) und irgendwann hat er es auch irgendwie von alleine geschafft, davon loszukommen, sodass ich dann nicht mehr darüber nachgedacht habe und gedacht habe, alles ist gut. Vor ein paar Tagen aber hatte er einen Streit mit seinem besten Freund bezüglich diesem Thema. Da ich weiß, dass die beiden schon seit 5 Jahren befreundet sind und ohne einander quasi nicht können und es zu dem Zeitpunkt nicht wirklich nach einer Besserung der Situation aussah, schrieb ich seinen besten Freund an, um ihm bei der Entschuldigung auf die Sprünge zu helfen. Von ihm erfuhr ich dann, dass er vor drei Wochen einen Rückfall gehabt hatte. Ich hatte mich zwar auch schon gefragt, warum er bei fucking 30 Grad eine lange Hose anzieht, aber ich war zu blöd gewesen um darauf zu kommen, dass er sich schon wieder selbst verletzt hatte. Mein Kumpel hatte es mir halt verschwiegen und nur seinem besten Freund davon erzählt, obwohl wir beide auch gute Freunde und ich behaupte mal indirekt zusammen sind. Es ist ihm verdammt peinlich und er traut sich auch nicht, seinen Eltern vom Ritzen zu erzählen und dass er an Depressionen leidet. Sein bester Freund hatte ihn nach drei Wochen Überreden fast dazu gebracht, zu seinen Eltern zu gehen, aber durch diesen Streit sind diese Wochen der Arbeit komplett im die Hose gegangen und jetzt will er überhaupt nicht mehr mit seinen Eltern zu reden. Es ist ihm einfach verdammt peinlich und er schämt sich extrem dafür. Ich verstehe aber auch nicht, wie er es eine Woche lang verstecken will, weil in den Sommerferien fährt er mit seinen Eltern ans Meer und sie werden seine Narben spätestens dann sehen, wenn er ins Wasser geht (wenn er sich das überhaupt traut) oder bemerken, dass da was nicht an ihrem Sohn stimmt, wenn er die ganze Zeit nur lange Hosen anzieht und gar nicht erst ins Wasser geht. Ich habe einfach keine Ahnung, was ich machen soll und wie ich helfen kann, weil er so gut wie keinen an sich ran lässt. Er hat jetzt mit seinem besten Freund ausgemacht, dass er zu seinen Eltern gehen wird, wenn es nochmal passieren sollte, aber ich halte das für keine gute Idee, weil es ja sein könnte, dass er es, wenn er es nochmal tut, auch vor uns geheim haltet, weil er unter keinen Umständen seine Eltern informieren möchte. Was kann ich bzw. können ich und sein bester Freund tun, um ihm zu helfen und ihn dazu zu bewegen, mit seinen Eltern zu sprechen?

PS bin w und 15, die 2 sind auch 15. Ich bin übrigens einer dieser Menschen, die wissen, wie es ist, sich zu ritzen und wie die Betroffenen sich dabei fühlen, und ich verurteile sie deswegen ganz sicher nicht.

Antwort
von lauri901, 27

Also ich kenn mich mit der Thematik des Ritzens nicht aus,

aber ich würde meinen, dass das nicht einfach von heute auf morgen passiert. Es muss ja etwas vorgefallen sein, dass er den Ausweg, als Ausdruck seines Leids, das Ritzen gewählt hat. Hast du mit ihm mal darüber gesprochen?

Ich glaube, dass man sich vielleicht alleingelassen fühlt und dann in diesen Teufelskreis der Selbstverletzung kommt. Du bist aber an dieser Stelle die falsche Person, die völlig allein richtig helfen kann, das ist einfach zu viel verlangt von dir!

Da müssen seine Eltern und vielleicht sogar professionelle Leute ran, die die Geschehnisse aufarbeiten mit ihm.

Aber dass du versuchst ihm zu helfen ist wirklich toll! Bleib da dran. Vielleicht bringt der Urlaub ja wirklich eine Klärung mit seinen Eltern..ich drück euch die Daumen!

Kommentar von SchokiLover123 ,

Dankeschön für deine Antwort :)

Antwort
von Coza0310, 19

Er kann mit 15 auch ohne Wissen der Eltern zu einem Jugendpsychotherapeuten oder Jugendpsychiater gehen.

Kommentar von SchokiLover123 ,

Oha das wusste ich gar nicht. Dankeschön :)

Antwort
von poligo, 37

Ich habs gelesen und finde es interessant!

Also wenn die wirklich ans Meer fahren, dann würde ich mal abwarten.

Empfehlen würde ich lediglich nur, dass du und sein Kumpel vorerst nicht zu seinen Eltern geht und es denen sagt, er muss von alleine hin gehen oder diese müssen es von allein merken (was ja durch die Urlaubssache gegeben ist), denn wenn seine Eltern das rausfinden, dann braucht er gute Freunde um sich, denn die Zeit kann anschließend sehr schwer werden. Also wartet lieber mal den Urlaub ab und macht euch dann Gedanken

Ritzen und dann ins Meer ?! - glaub das brennt wie sau und wird abschreckend wirken =)

Kommentar von SchokiLover123 ,

Danke für deine Hilfe :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten