Frage von QuestionHeroHG, 250

Mein bester freund ist mir hinten reingefahren, was kann ich unternehmen (probezeit?

Hallo Leute ich und mein Bester Freund sind in die Stadt gefahren in getrennten Autos, da ich am Ende noch weg musste. Mitten auf der Kreuzung musste ich etwas schärfer abbremsen da vor mir ein Bus hielt. Leider spürte ich nur noch wie mein Schöner Wagen mit wucht nach vorne geschubst wurde. Als ich in den Rückspiegel schaute, sah ich nur noch, dass mein Bester Freund unter schock nicht mehr wusste was zutun ist. Er ist in der Probezeit und natürlich rief ich nicht die Polizei. Aber der schaden beträgt mehrere tausend Euros und auch wenn ich keine schuld trage. Fühle ich mich trotzdem schlecht, da ich weiß, dass er nicht viel verdient und die Versicherung es nicht zahlt. Soll ich trotzdem die hälfte zahlen? oder ihm alles überlassen. Mir ist Freundschaft wichtiger als irgend so ein Schaden. Aber was meint ihr?

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 61

Natürlich ist das ne ganz bescheuerte Situation wenn man im Freundeskreis einen Schaden zu klären hat, warscheinlich auch noch entstanden während man gemeinsam einer Aktivität nachgehen wollte.

Ich gehe nun mal davon aus dass Dein Freund ein zugelassenes und damit versichertes Fahrzeug fuhr. Der muß nun seiner Versicherung melden dass er einen Schaden verursacht hat. Für den Schaden an Deinem Wagen solltest Du zu einem Gutachter gehen der das schätzt. Diesen Schaden bekommst Du inkl Gutachterkosten von der Versicherung Deines Freundes vollständig ersetzt, es sei denn er macht bei der Versicherung Angaben die auf eine Teilschuld deinerseits schliessen lassen (zB es für Dich gar keinen Grund gab da zu bremsen).

Nun kannst Du Dir Dein Auto einfach Reparieren lassen, wenn es Dir wirklich um die Freundschaft geht würde ich den Schaden ausbezahlen lassen und mit dem Freund zusammen so viel als möglich nötige Teile für beide Fahrzeuge davon kaufen und zusammen versuchen beide Autos zu reparieren. Damit sparen sich die Arbeitskosten wodurch dies evtl möglich wird. Lass Dir auch einen Nutzungsausfall Deines Wagens ausbezahlen weil der Wagen ja normalerweise einige Tage in einer Werkstatt stehen würde.

Schwierig wird es wenn Länsträger deformiert wurden (wenn Du den Bums richtig gespürt hast ist es sehr wahrscheinlich), dann müsstest Du schauen in wie weit eine Unfallwerkstatt nur dies richten würde.

Dein Freund würde zwar in seiner Schadenfreiheitsklasse steigen, was wahrscheinlich empfindlich ist wenn der noch Fahranfänger (der ist ja noch in der Probezeit) ist. Trotzdem dürfte der so wenigstens einigermassen gut aus der Sache wieder rauskommen und künftig den nötigen Abstand halten.

Kommentar von chengloke ,

Die Person der die Frage gestellt hat, hat nach unserer Meinung als Menschen gefragt also nicht was Fachleute ihm antworten sollen. 

Die Frage lautet er hat ein unfall mit einem Freund. und was wir als Freude tun würden. ob wir mal in so einer Lage waren. 

Die ganzen Fach antworten kennt der sicher auch ohne Internet. 

Die Frage geht darum ob wir unsere Freunde anzeigen würden!

Kommentar von machhehniker ,

Der Fragesteller hat nicht gefragt ob er seinen Freund anzeigen soll sondern ob er sich an den Kosten dieses Unfall beteiligen soll! Man sollte schon lesen bevor man irgendwelchen Schwachsinn verbreitet.

Aber der schaden beträgt mehrere tausend Euros und auch wenn ich keine
schuld trage. Fühle ich mich trotzdem schlecht, da ich weiß, dass er
nicht viel verdient und die Versicherung es nicht zahlt. Soll ich
trotzdem die hälfte zahlen? oder ihm alles überlassen.

Entgegen so einiger Besserwisser habe ich ohne unnötigen Schnickschnack, Beleidigungen oder völlig an den Haaren herbeigezogenen Blödsinn vorgeschlagen wie ich dies machen würde wenn ich in der Situation des Fragestellers wäre, genau das wovon Du nun behauptest dass ich dies nicht getan hätte.

Natürlich habe ich auch kommentiert wenn ich eine falsche Antwort oder Kommentar gelesen habe, bei Dir ist dies noch etwas ausgeartet weil da schon ziemlich heftige Ignoranz den Tatsachen gegenüber sein muß um solch Zeug zu schreiben. Das hat nun den Einen oder Anderen hier noch belustigt.

Antwort
von Interesierter, 106

Jedes Auto, auch das deines Freundes ist in Deutschland Haftpflicht-versichert. Wie kommst du darauf, die Versicherung würde den Schaden nicht bezahlen?

Dein Freund soll den Schaden seiner Versicherung melden. Diese wird den Schaden regulieren und alles ist in Ordnung.

Dein Freund wird für das nächste Jahr in der Schadenfreiheitsklasse neu eingestuft und wird wohl etwas mehr an Beiträgen bezahlen müssen.

Kommentar von wikinger66 ,

genau richtig.

Kommentar von chengloke ,

ja genau wenn du schuld bist bezahlt deine haftpflichtversicherung sein Auto. wenn der schuld ist, bezahlt seine Versicherung deinen Schaden. 

Vollkasko und du brauchst deinen Autoschaden nicht selber zu zahlen. 

ich kenne leute die haben seit Jahren eine Bäule im Auto, das erinnert die daran dass der Straßenverkehr gefährlich und Teuer ist. 

die haben mit dem Auto bis heute keinen unfall mehr gemacht. kann sein dass die bäule andere abschreckt und die nachdenklich macht

Antwort
von Charlybrown2802, 85

wenn ihr die Polizei nicht gerufen habt, ist es doch kein Problem. meldet es der Versicherung, die wissen ja schließlich nicht, das ihr beste freunde seit

Kommentar von Jogie24 ,

Mir erschließt sich aber jetzt nicht der Grund warum es ein Problem gäbe wenn sie die Polizei gerufen hätten. Diese hätte lediglich eine Aufnahme des Unfalls gemacht. Auch danach müsste alles über die Versicherung laufen. Und auch bei der Polizei wäre es unerheblich, ob es sich um gute Freunde oder Fremde Personen handelt. 

Antwort
von Sahaki, 74

Also, bei Geld hört die Freundschaft auf: ER ist DIR ins Auto gefahren (ob zu schnell, oder zu dicht aufgefahren oder gepennt) es ist dein Auto das kaputt ist - er ist versichert, also muss seine Versicherung auch zahlen

Antwort
von EdnaImmers, 66

Das ist eigentlich ein ganz normaler Haftpflichtschaden ..... beide Autos sind doch sicher beschädigt .... 

Du bekommst die Reparatur von der Versicherung Deines Freundes. 

Wenn sein Auto Vollkasko hat zählt er die SB. Wenn nicht - zahlt er seinen Schaden selbst. 

oder ist das Problem : der Freund hat keinen Führerschein/ das Auto war nicht versichert?

Kommentar von QuestionHeroHG ,

Nein er hat seinen Führerschein, aber sein Schaden zahlt die Versicherung nicht. Sie zahlen nur meinen. Das Problem ist, dass er seinen Schaden wirklich nicht ganz zahlen kann und ich ihn aus Herzen vllt entgehen komme.

Kommentar von EdnaImmers ,

Ok - dann bin ich ja erst mal beruhigt -  wenn Du ihm bei seinem Schaden helfen willst - warum nicht .... das hat doch eigentlich nichts damit zu tun, dass er Dir reingefahren ist - oder?

Der Freund hat einen Unfall gebaut.

Er hat kein Geld um den Schaden zu zahlen.

Du kannst ihm Geld schenken / oder leihen .... das ist allein Deine Sache. Du kannst das am Besten selbst beurteilen.

Leihen kann problematischer sein .... denn dann erwartest Du Rückzahlung und wenn die nicht kommt .... ist es uU aus mit der Freundschaft. 

Kommentar von chengloke ,

ohne Gutachter Polizei und schuldfrage wird seine und deine HPversicherung nichts zahlen. ihr beide müsst dann alles privat regeln und 1000 bis 3000 euro Werkstadt kosten zahlen. 

die Versicherung zahlt nur dann wenn einer Schuld hat. wenn das auto gecheckt wird. kann auch sein dass Technischer Fehler vorhanden ist. 

Es kann alles sein. sogar dass eure Schäden beide von der Versicherung gezahlt werden. 

warum wollt ihr beide es selbst zahlen ??? wenn ein Auto nicht richtig funktioniert kann ein Fahrer auch nichts dafür 

Ein Anfänger kann ja auch die Fehler eines Autos auch nicht wissen da er ja neu ist 

Kommentar von machhehniker ,

ohne Gutachter Polizei und schuldfrage wird seine und deine
HPversicherung nichts zahlen. ihr beide müsst dann alles privat regeln
und 1000 bis 3000 euro Werkstadt kosten zahlen.

So ein Schwachsinn! Polizei ist ohne Personenschaden überhaupt nicht nötig, kostet nur unnötig Geld, unter Umständen wird man von denen sogar recht schroff angemacht wenn man die wegen einer so eindeutigen Sache herruft!

Ein Gutachter ist auch nicht zwingend nötig, oftmals rechnen Versicherungen ohne Gutachten direkt mit der Werkstatt ab. Schliesslich kostet der auch einige 100 Euronen die sich eine Versicherung bei relativ geringen Schäden gerne spart.

die Versicherung zahlt nur dann wenn einer Schuld hat. wenn das auto
gecheckt wird. kann auch sein dass Technischer Fehler vorhanden ist.

Und wenn es an einem technischen Fehler liegt zahlt dass Niemand? Da wird allenfalls die Schuldfrage eindeutiger und wenn es ein gravierender technischer Fehler ist nimmt die Versicherung evtl den Verursacher in Regress.

Kommentar von chengloke ,

dann triff dich mit der Person die die frage gestellt hat und hilf den richtig statt hier zu schreiben. 

Kommentar von machhehniker ,

Das würde ich glatt machen wenn der FS mir sagen würde wo der wohnt.

Ich frage mich nur was Du hier eigentlich machst, helfen kann man es wohl nicht nennen!

Kommentar von Interesierter ,

Die Aussage (Probezeit) lässt eigentlich darauf schliessen, dass der Freund einen Führerschein hat. Hätte er keinen, hätte er auch keine Probezeit.

Kommentar von EdnaImmers ,

Stimmt - sorry/ war gedanklich schon  bei " unversichertem" Auto .... Was zu, Glück auch nicht stimmt ..... War wohl zu pessimistisch

Kommentar von chengloke ,

darum bei jedem Unfall Polizei verständigen damit die das aufnehmen dann braucht man sich auch später nicht über eine schuldfrage ärgern. 

Freundschaft hat ja mit einem Unfall nichts zu tun. der schaden muss so oder so in den Farzeugpapieren eingetragen werden. die versicherung muss auch wissen was da passiert ist. 

Die Meinungen von Privatleuten sind sehr unterschiedlich. das sollte die Polizei regeln, Polizei heißt ja nicht das ihr euch als freunde gegenseitig in den Knast bringt. 

Ganz wichtig. es gibt verschiedene Polizeibeamte. es gibt Straßenverkehrs Polizisten die sind extra für sowas da. 

Zivil, Bahnhof. flughafen. Straßenverkehr, Zoll etc... 

die regeln es. wir internetnutzer können nur sagen was wie wo aus erfahrung richtig helfen können wir alle auch nicht. 

Kommentar von machhehniker ,

darum bei jedem Unfall Polizei verständigen damit die das aufnehmen dann
braucht man sich auch später nicht über eine schuldfrage ärgern. 

Die Polizei klärt keine Schuldfragen, auch mit polizeilicher Aufnahme gibt es täglich 1000e Menschen die sich gerichtlich über die Schuldfrage streiten.

der schaden muss so oder so in den Farzeugpapieren eingetragen werden. die versicherung muss auch wissen was da passiert ist. 

Verbreitest Du noch immer diesen Schwachsinn? Ein Unfallschaden wird nicht in die Fahrzeugpapiere eingetragen! Versicherungen würden gerne über jeden Unfall informiert werden, es muß aber nicht sein.

Die Meinungen von Privatleuten sind sehr unterschiedlich. das sollte die
Polizei regeln, Polizei heißt ja nicht das ihr euch als freunde
gegenseitig in den Knast bringt.

Nochmal: Die Polizei regelt gar Nichts, die nehmen einen Unfall nur auf!!!

Antwort
von Lollyjojo, 87

Wenn dir Freundschaft wichtiger ist was ich verstehen kann würde ich den Schaden selbst bezahlen vll kannst du ja mit deinem freund vereinbaren das er dir die Hälfte in raten abzahlt. Hoffe ich konnte helfen c:

Kommentar von chengloke ,

den schaden muss sie aber melden. dass muss auch in den Fahrzeugpapieren eingetragen werden. die versicherung muss auch da bescheid wissen. wozu hat man Haftpflichtversicherung? 

Kommentar von Havenari ,

Zwei Antworten, ein Kommentar und kein einziger sinnvoller Satz. Reife Leistung.

Kommentar von machhehniker ,

dass muss auch in den Fahrzeugpapieren eingetragen werden.

Ich lach mich kaputt, das wäre das erste Mal dass ich in den Fahrzeugpapieren einen eingetragenen Unfallschaden sehen würde. ZB: Ziffer18: Länge durch Unfall auf xx gekürzt.

Antwort
von cleverino, 72

Meldet den Unfall der Versicherung, die zahlt den Schaden. Er wird dann in der Schadensfreiheitsklasse steigen aber dabei kommt er immer noch billiger weg, als wenn er dir den Schaden so bezahlen müsste.

Antwort
von oppenriederhaus, 88

wenn er Dir hinten drauf gefahren ist, dann zahlt auf jeden Fall seine Versicherung Deinen Schaden.

Was hat das mit seiner Probezeit zu tun ?

Kommentar von QuestionHeroHG ,

Die Probezeit war nur um zu Erwähnen, dass er noch ein Anfänger ist.

Antwort
von Jogie24, 44

Mein Tipp wäre Lies dir die Antwort von machheniker durch, das dürfte ein guter Weg sein. Der Versicherung sollte der Schaden auf jeden Fall gemeldet werden. 

Genau dafür gibt es diese Versicherung ja auch, damit ein Schaden reguliert wird. Erspart vielleicht später mal Ärger. Ich kenne einige Fälle in denen es viel später zum Streit kam und da war es von Vorteil, dass der Schaden bei der Versicherung Aktenkundig war. Ich will nichts Unterstellen, aber oftmals hört die Freundschaft auf wenn es ums Finanzielle geht.

Auf jeden Fall muss ein Gutachten über die höhe des Schadens gemacht werden. Auch gibt es Aufschluss darüber ob Tragende Teile des Fahrzeuges in Mitleidenschaft gezogen wurden oder nicht. Die Entscheidet dann auch ob eine Reparatur in Eigenregie noch möglich ist oder nicht.

Dies würde ich in Kopie bei meinen Fahrzeugunterlagen aufbewahren um später wenn du das Auto mal verkaufst auch dem Interessenten vorlegen.

Auch wenn das Fahrzeug später wieder repariert ist bist du dazu verpflichtet den Unfall anzugeben. Dann halt als Unfallfahrzeug mit repariertem Unfallschaden. Durch den Unfallschaden resultiert ein geringerer Restwert des Fahrzeuges. Deshalb ist es wichtig dies auch anzugeben und du ersparst dir später Ärger mit dem Käufer. 

Wie macheniker schon geschrieben hat, wenn ihr Handwerklich dazu in der Lage seit, lass dir die Schadenssumme aus bezahlen und besorgt euch davon Teile für eure Fahrzeuge und repariert sie wieder gemeinsam. 

Den Brocken mit der höheren Einstufung in der Versicherungsprämie muss dein Freund wohl oder übel schlucken. Aber sagen wir es mal so. Er hat einen Fehler gemacht, ok, die sind dazu da um gemacht zu werden und daraus zu lernen. Kann jedem mal passieren. Solange es keinen Personenschaden gab ist alles halb so schlimm.

Hoffe sehr es tut eurer Freundschaft keinen Abbruch.

Gruß

Jogie24

 


 


Kommentar von Jogie24 ,

Sorry habe gerade bemerkt dass ich etwas vergessen habe. In dem Punkt mit dem Gutachten welches ich erwähnte genügt aber an stelle eines Gutachtens auch ein Kostenvoranschlag der Werkstatt. Wenn die Versicherung damit ein Problem hat wird sie ihren eigenen Gutachter rausschicken der den Schaden in Augenschein nimmt. 

Kostenvoranschlag ist auch viel günstiger als ein Gutachten welches mit ein paar 100 € zu Buche schlägt.

Kommentar von machhehniker ,

Uii, soviel Lob? Naja, es gibt aber hier auch Welche die ganz merkwürdige Ansichten haben wie zB nichtmehr am Strassenverkehr teilnehmen zu sollen wenn man mal einen Unfall verursachte oder nochmal Fahrstunden nehmen sollte.

Kommentar von Jogie24 ,

:Lol, also wie der Friseur, dem beim Kämmen der Haare einer Kundin ein paar Haare in der Haarbürste hängen blieben. Der arme darf dann seinen Beruf auch nimmer ausüben. :grins

Kommentar von machhehniker ,

...und ich werd mich nie wieder rasieren weil beim letzen mal hab ich mich dabei geschnitten...

Antwort
von xo0ox, 48

Macht doch halbe halbe, wenn dir die Freundschaft schon wichtiger ist.

Absicht war ja sowieso nicht dahinter -.-

Antwort
von chengloke, 70

Wenn eine Werkstadt die Schadensumme festgestellt hat muss du ja denen gesagt haben das es ein Unfall gewesen ist. 

Es ist zu spät die anzeige bekommst du sowieso, da du und dein Besterfreund vielleicht auch andere dinge mit beschädigt haben könnt. 

Habt ihr beide keine Haftpflichtversicherung ? seit ihr vor der Polizei auf der Flucht? werdet ihr wegen irgend einer sache gesucht?

den Schaden müsst ihr auf jedenfall melden. die Versicherung übernimmt alle kosten. ein Unfall kann jeden treffen und ist ja nicht beabsichtigt.

Wenn er den Crash-bums geplant hat dann ist es kein Unfall sondern versicherungsbetrug. wenn der wirklich nicht fahren kann dann tust du ihm kein gefallen weil der noch lernen muss. 

besser 10 Fahrstunden mehr als sein Leben von sich und anderen Straßenverkehrsteilnehmer zu gefährden. und noch mehr unfälle zu machen und das wird dann noch Teurer. 

bei einem Unfall hast du und er keine schuld versicherung zahlt.

bei Fahrfehler zahlt die versicherung auch. aber dein Freund oder du musst dann zu Fahrschule und etwas mehr lernen. 

auch mit Führerschein kann dein Freund Fahrstunden nehmen, wenn er die fehler dort macht, kann der Fahrlerer dem das sagen. 

Kommentar von machhehniker ,

Weshalb soll man eine Anzeige bekommen wenn man einen Unfall unter sich klärt?

Die Fahrschulen würden sich freuen wenn Jeder nochmal 10 Fahrstunden nehmen würde weil der noch Fahrfehler begeht. Ohne Fahrlehrer fährt aber Keiner mehr so wie wenn der da wäre!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community