Frage von Percy22, 107

Mein Bester Freund is schwul ihm gehts scheiße dabei und er traut sich nichts zu sagen wie kann ich das ansprechen oder ihm zeigen das ich es nich schlimm find?

Ich weiß nicht wie ich ihm vermitteln kann das ich das nicht schlimm finde das er schwul ist

Antwort
von ultraviolet4, 31

Hi! Erst einmal finde ich es toll, dass du dich so  um ihn kümmerst :)

Ich würde es so machen: Suche einen ruhigen Moment und sage einfach: "Hey, ich hab in letzter Zeit bemerkt, dass es dir schlecht geht und das möchte ich nicht. Wahrscheinlich denkst du gerade viel darüber nach, was es bedeutet, schwul zu sein. Ich bin jederzeit für dich da, wenn du Sorgen hast. Mir ist einfach wichtig, dass du weißt, dass es mir egal ist, ob du Mädchen oder Jungs lieber magst. Du bist und bleibst ein für mich sehr wertvoller und wichtiger Mensch in meinem Leben, den ich um keinen Preis verlieren möchte!"

Ich würde ihm vielleicht vorschlagen, dass er ja durch Internetforen oder Vereine Kontakt zu anderen Gleichgesinnten Kontakt aufnehmen kann. Mit diesen kann er sich dann identifizieren, er ist bestimmt nicht der Einzige, der sich von der Gesellschaft teilweise ausgeschlossen fühlt. In den letzten Jahren hat sich zwar einiges getan, aber leider gibt es immer noch Leute, die eine negative Einstellung zu Homosexuellen haben. :( Wenn dein Freund aber darauf beharrt, nicht darüber reden zu wollen, dann würde ich ihn auch nicht bedrängen. Vielleicht muss er sich mit dem erst einmal selbst auseinandersetzen. Du hast ihm bedeutet, dass er jederzeit mit dir darüber geredet hast. Manchmal hilft dieses Wissen schon einem ein kleines Stückchen weiter. 

Ich kenne auch jemanden aus meinem Umfeld, der schwul ist und sich ganze vier Jahre nicht getraut hat, sich zu outen. Die Eltern haben nach dem Outing erst einmal ewig gar nichts zu der Sache gesagt, weil sie so geschockt waren. Meiner Meinung nach ist es wichtig, dem Outer zu bedeuten, wie mutig dies doch war und dass sich nichts an der Beziehung ändern wird. Ich bin danach ganz normal mit demjenigen umgegangen, denn Schwule sind genauso gleichwertig wie jeder andere.

Lg, ultraviolet4

Antwort
von epsi11, 62

Das es ihm nicht gut geht ist ein Zeichen das er sich den "Kopf zerbricht". Heute im 20.Jahrhundert gibt es verschiedene offene Haltungen zur Sexualität, das wird er noch raus finden. ;-)

Kommentar von don2016 ,

@esp11...wir sind schon im 21.Jhdt. :-))) nicht böse kieken, ne ? hohoho oder im 3. Jahrtausend, schrieb auch ma jemand hier, stimmt auch...liebe Grüße

Antwort
von Noeru, 62

Sage es ihm doch? Sage ihm, dass seine sexuelle Orientierung keinen Einfluss auf eure Freunschaft hat (jedenfalls nicht von Deiner Seite) und dass Du immer zu ihm stehen und sein Freund sein wirst.

Das wird ihn sicherlich freuen.

Kommentar von Percy22 ,

Freundin*:) hab ich ihm schon gesagt aber er ist schwierig und keine ahnung..

Kommentar von Noeru ,

Ups. Freundin, Verzeihung. Dann gib ihm etwas Zeit. Vielleicht ist er gerade selbst zu vewirrt oder zu verunsichert und braucht etwas Zeit für sich. Sag ihm, dass Du für ihn da bist, wenn er Dich braucht und schränke eure gemeinsame Zeit (wenn ihr sie oft zusammen verbringt) nicht ein (jedenfalls nicht von Dir aus).

Behandle ihn nicht anders. Ich denke, dass ist neben es ihm zu sagen, die beste Weise ihm zu zeigen, dass sich rein gar nichts verändert hat. 

Antwort
von MitsubaSangu, 43

Guck so auf Instagram und dann wenn du ein Bild findest wo sich zwei Männer küssen oder so sagst du dann dass es süß ist und du nichts dagegen hast und so.Also Versuch halt einfach unauffällig ein Gespräch darüber anzufangen.

Kommentar von Percy22 ,

Gute idee danke:))) ich werds versuchen

Antwort
von chillida2003, 30

Wenn du dich, Percy, hinter deinem Freund verbergen solltest (verzeih mir die Vermutung), dann möchte ich dir sagen, bekenne dich dazu. Es ist nicht schlimm und wird auch weitgehend von der Gesellschaft akzeptiert.

Antwort
von Mikromenzer, 56

Sag es ihm einfach?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community