Frage von Melodie148, 54

Mein Bein ist schief- was kann man machen?

Guten Abend! Mir ist schon vor längerer Zeit aufgefallen, dass mein linkes Bein im Liegen nach außen "fällt", das heißt, mein Fuß liegt praktisch flach auf dem Boden und mein anderes Bein halt ganz normal, ich hoffe man kann sich das so einigermaßen vorstellen ? Auch, wenn ich stehe, steht mein linker Fuß nicht gerade sondern leicht nach innen, aber mein rechtes Bein steht ganz normal. Ach ja, hatte am linken Knie einen kreuzbandriss, der zweimal operiert wurde und zwei meniskusrisse durch "Abnutzung" , die auch beide operiert wurden (insgesamt vier OP's). Ich frage mich , ob das damit zusammen hängen könnte? Kennt das jemand, evtl mit der gleichen/einer ähnlichen Vorgeschichte? War Anfang dieser Woche noch bei meinem Orthopäden, ihn ist es auch aufgefallen, aber ich hab komplett vergessen, ihn zu fragen, was ich aber auf jeden Fall noch nachholen werde. Der Grund, warum ich dort war, ist, dass ich seit 2-3 Wochen wieder schmerzen Innen und außen im linken Knie habe ohne dass ich es mir verdreht habe oder ähnliches. Es sei laut Arzt einen Reizung der Bänder durch meine "Vorgeschichte" und ich soll Muskeln aufbauen und eine Bandage tragen.

Nun ist mein Problem, dass ich erst in 2-3 Wochen vorbeikommen soll in ihn dann erst wegen dem "schiefen" Bein fragen kann. Gut, ich habe das ja schon etwas länger, frage mich aber, ob das mit dem kreuzbandriss zusammen hängen könnte ?

Sorry für den langen Text! Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SireToby, 27

Klingt so, als ob eine Abweichung der Rotation im Bein vorliegen würde-wenn das Knie (Kniescheibe) nach vorne zeigt und der Fuß dann deutlich abweicht ( ein bisschen nach außen zeigt er normalerweise immer), dann sollte man mal eine Rotationsmessung von Hüfte bis Sprunggelenk machen, z.B. Im MRT.

Ob der Kreuzbandriss etwas damit zu tun hat? Eher Sprung, dass durch die abweichende Rotation mehr Kraft auf das Knie eingewirkt hat und das Kreuzband eher gerissen ist... Aber das ist rein spekulativ. Umgekehrt sehe ich keinen Zusammenhang. 

Das Knorpelschäden durch Drehabweichungen entstehen, kann ich mir gut vorstellen, kenne aber keine Studien dazu.

Grüße aus der Orthopädischen Klinik Hessisch LICHTENAU, Tobias Radebold

Antwort
von joniswe, 28

Lass das mal von nem arzt oder Physiotherapeuten Checken. Viel glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten