Mein Bankkonto wird gepfändet, bitte helft mir?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das P-Konto ist insoweit das Wichtigste, um soweit dein Geld zu behalten. Wie die Bank richtigerweise sagt, gibt es eine sogenannte Freigrenze. Du liegst darunter. Alles, was du nicht verbrauchst, wird einmalig in den Folgemonat übernommen und dann ggf. gepfändet.

Wie hier schon steht, wird die Polizei nicht kommen. Die sind dafür nicht zuständig. Sie können nur dann von einem Gerichtsvollzieher gerufen werden, wenn du dich wehrst. Tu das also nicht. Wenn der GV einen Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft aufruft, dann erscheine. Wenn er sich ankündigt zum pfänden, dann lass ihn rein.

Wertvolle Gegenstände sollten, soweit sie jemand anderem gehören (Eltern usw.). Haltet also die Nachweise bereit, wem was gehört. Wenn der GV dennoch etwas pfändet, was deinen Eltern gehört, müsst ihr euch mit Drittwiderspruchsklage wehren und dann vor Gericht nachweisen, wem es gehört.

Der Laptop gehört heutzutage üblicherweise zur Lebensführung, um Bewerbungen zu schreiben usw. So sehen das viele Gerichte. Wenn er aber noch relativ viel wert ist, kommt eine Austauschpfändung in Betracht. Dann wird dir ein älterer PC hingestellt und der Laptop verwertet.

Ansonsten kann niemand vorher sagen, in welcher Reihenfolge etwas passiert. Das kommt drauf an, welche Maßnahmen der Gläubiger beauftragt. Sofern der GV kommt, weil die Kontopfändung fruchtlos ist, kannst du mit ihm eine Ratenzahlung ausmachen. Das ist, wenn du 6 bis 12 Monate bezahlst, günstiger als eine Ratenzahlung beim Inkasso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Vollstreckungsauftrag wird der Gläubiger einen Gerichtsvollzieher beauftragen, zu vollstrecken (also Pfänden), bei fruchtlosem Pfändungsversuch vermutlich auch vor dir eine an Eides statt gegebene Vermögensauskunft einzuholen.

Wenn dein Vermögen derart ist, dass du tatsächlich nicht zahlen kannst und auch keine pfändbaren Güter bei dir vorhanden sind, bekommt der Gläubiger erstmal nichts. 

Da der Gläubiger aber nun einen rechtgültigen Titel hat, der 30,Jahre vollstreckbar ist, summieren sich die Schulden immer mehr. Der Gerichtsvollzieher kostet, die EV kostet (und wird alle drei Jahre wiederholt) und Zinsen kommen noch obendrauf.

Mein Tipp: lege dein Schwergewicht nicht darauf, das Geld vor dem Gerichtsvollzieher zu retten, sondern bemühe dich, die Schulden abzuzahlen. Mache ggf. einen Ratenzahlungsvorschlag. Langfristig ist das die bessere Alternative, denn sonst werden aus 100 € schnell 1000 €. Und zahlen wirst du, igendwann bestimmt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was kann die Inkasso Firma auch machen ?? Nachdem diese Pfändung ??

Der Gläubiger kann von dir verlangen die Vermögensauskunft abzulegen. Dann musst du sämtliche deiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse offen legen.

  • Weigerst du dich die VA abzugeben, kann Haftbefehl erlassen werden (Erzwingungshaft)
  • Machst du falsche (oder vorsätzlich unvollständige) Angaben ist das eine Straftat, du erhälst den nächsten gelben Brief, diesmal vom Staatsanwalt in Form eines Strafbefehls und einer Geldstrafe.
  • Für Schulden die in Zusammenhang mit einer Straftat begründet werden, ist eine Restschuldbefreiung in der Privatinsolvenz ausgeschlossen.
  • Bei Straftaten, kann der Pfändungsfreibetrag vom Gericht unter 1079,- € gesenkt werden.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei macht nichts! Aber der Gerichtsvollzieher wird kommen und verwertbare Sachen pfänden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miriamawolf
22.02.2016, 03:37

Und wann wird das passieren? Also, ich meine, genau nachdem Konto pfänden ?? Und wird der Gerichtsvollzieher mir erzählen, wenn er/sie kommen will ?? oder kommen sie plötzlich ??

0

Du musst nicht ins Gefängnis, die Polizei kommt auch nicht. Wenn du weiterhin nicht bezahlst wird jedoch ein Gerichtsvollzieher kommen und, wenn möglich, Gegenstände pfänden.

Du solltest 1&1 um eine Ratenzahlung bitten. Dann kannst du je Monat z. B. 40,-/50,- € bezahlen und alles ist gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miriamawolf
22.02.2016, 03:46

Und wann wird das passieren? Also, ich meine, genau nachdem Konto pfänden ?? Und wird der Gerichtsvollzieher mir erzählen, wenn er/sie kommen will ?? oder kommen sie plötzlich ??

0

Der Gerichtsvollzieher meldet sich vorher an, dann solltest Du allerdings erreichbar sein. Er wird in Deiner Wohnung nachsehen was pfändbar ist, sehr wahrscheinlich wird, bei Deinem Einkommen, da nichts sein. Dann wird er Dich wahrscheinlich vorladen zur Abgabe einer Vermögensauskunft. Dieser Vorladung solltest Du Folge leisten. Wenn Du es nicht tust kann, wenn der Schuldner es beantragt hat, ein Haftbefehl zur Erzwingung der Vermögensauskunft vollstreckt werden. Aber nur dann!

Die Polizei kommt nicht, hat damit nichts zu tun!

Wandle Dein Konto in ein P-Konto um und zunächst ist es erstmal gut.

Hast Du in näherer Zukunft aussicht auf einen besser bezahlten Job? Wenn ja. wende Dich an den Gläubiger bitte um Stundung des geschuldeten Betrags. Aber nur wenn Du wirklich einen besseren Job in Aussicht hast.

Zudem wende Dich an eine öffentliche Schuldnerberatung, Caritas, Verbraucherzentrale, AWO etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jimpo
22.02.2016, 09:33

Ein Gerichtsvollzieher meldet sich vorher nicht an, muß er auch nicht denn, dann können wertvolle Gegenstände ins NICHTS verschwinden.

0

Mit Deinem Einkommensbescheid und dem Vollstreckungsbescheid gehst Du zur Schuldnerberatung, die erklären Dir die weiteren Schritte und helfen Dir auch konkret.z.B. P-Konto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ziemlich alles falsch....

das PKonto geht auf Knopfdruck, dazu bedarf es keiner Unterlagen - nur einer Willenserklärung.

700€ aus nem Minijob - bezweifel ich mal...

vermutlich Minijob und aufstockendes H4.

Passieren wird dann weiter nix, ausser das jeweils am Ersten eines Monats alles was dann vom Vormonat auf dem Konto liegt abgeführt wird - sofern es eine Pfändung gibt...

ABEr - untätigkeit sorgt dafür das die Schulden wachsen - am Besten mit 1&1 eine Abzahlungsvereinbarung treffen, die Du leisten kannst ( zb 10€ im Monat)

Wenn es aus nem Mobilfunkvertrag kommt, das Handy zurück geben, wenns DSL ist den Router zurückschicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miriamawolf
22.02.2016, 04:20

Und was ist mit dem Gerichtsvollzieher ?? Kommt er plötzlich oder beim Termin ??

Außerdem, was wird zuerst passieren, Konto pfänden oder der Gerichtsvollzieher kommen??  

0

P- Konto einrichten und dein Geld ist bis zu einen Guthaben von 1073 € gesichert ,heisst kann nichts gepfändet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?