Mein Auto verliert ÖL ohne das ich es mitbekomme... Woran kann es liegen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Salue Kai

So wie ich die Japaner kenne, findest Du dort eine Bemerkung zum Ölverbrauch in der Betriebsanleitung.

Es wird Dir dort erklärt, dass der Motor immer Öl verbrennt, dies aber mit Benzinkomponenten und manchmal sogar durch Kondenswasser verdünnt wird. Du wirst dort vermutlich einen Maximalwert finden, der durchaus 1 Liter auf 1000 km sein kann !!!

Wenn Dein Mazda mehr als 150'000 Kilometer auf dem Buckel hat und Du zudem jeden Tag eine grössere Strecken fährst, verdampfen alle Rückstände im Öl und das Niveau kann recht schnell zusammenfallen.

In diesem Fall ist nichts wirklich defekt. Der erhöhte Ölverbrauch sorgt dann sogar dafür, dass die Kolben geschmiert werden, obwohl alles im Motor drin bereits recht viel Spiel hat.

Solltest Du hingegen wenig Kilometerstand haben oder eher kürzere Strecken fahren, deutet dies auf ein Problem hin. Eine wirklich seriöse Diagnose kann nur der Fachmann machen.

Einen Test hingegen kannst Du selber machen. Schraub mal alle Zündkerzen heraus und schau Dir sie an. Ein Ölverbrauch wegen eines Schadens oder einer defekten Zylinderkopfdichtung betrifft nie alle Zylinder.

Wenn also eine der Kerzen anders aussieht als die anderen, dann stimmt an diesem Zylinder irgendetwas nicht mehr. Eine teure Reparatur kündigt sich an.

Sehen alle gleich aus, liegt es eher am Alter und der Kilometerleistung. In diesem Fall kannst Du Dir Investitionen bei der Werkstatt sparen und dafür das Öl im Warenhaus in der 5-Literpackung kaufen.

So kannst Du dann eventuell noch lange damit fahren.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie viele Kilometer bist Du in diesem Monat gefahren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sche... Motor! weil.. wenig Hubraum und dazu übermäßig Leistung.Wieviel hat der gelaufen?Kann an mehreren Sachen liegen! Hierzu rate ich, Deine spezielle Typen "Gang" zu fragen, bei Motor Talk Forum zum Beispiel! Also Leute die auch das Auto haben, die wissen meißt wo der die Macken hat!Das kann an vielen Sachen liegen! Zylinderkopfdichtung...bis zur spröden Gummidichtung im Öldeckel. Aber wenn Du sagst, da ist nichts zu sehen...wird das wohl intern verbrannt.Immer du.m sich so Autos zu kaufen mit wenig Hubraum, die sind dann manchmal nicht so robust. Auch sollte ein Auto immer ein Drehzahlmesser haben. Manche Frauen sind so besche...und jagen die Autos, im 2 Gang bei 60 km/h durch die Stadt, und das noch bei kalten Motor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise ist die Zylinderkopfdichtung undicht. Dann verbrennt der Motor das Öl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nora45
04.11.2016, 18:08

Kopfdichtung undicht heißt, er verheizt auch das Kühlwasser ...

0

Wenns nicht tropft dann verbrennt es. Du sagst ja daß er qualmt. Ist der Qualm bläulich ist es sicher öl. Könnte zB an der Zylinderkopfdichtung liegen. Lass es in der Werkstatt prüfen wenn du fachlich nicht so bewandert bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der verbrennt das Öl. Kolbenringe nicht mehr dicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TMB6Y
04.11.2016, 18:58

Er hat geschrieben das er kaum qualmt dann werden es sicherlich nicht die Kolbenringe sein... Müssten ja schon blaue Rauchschwaden im Spiegel zu sehen sein um darauf zu schließen das die Kompressions/Ölabstreifrinringe Öl Pumpen... die luftschlitzte der Lamdasonde würde ebenfalls  auf Dauer verkoken ( weiße ablagerungen an der Sonde) und früher oder später würden die Abgaswerte nicht mehr passen da die Sonde nicht mehr das Gemisch erkennt und dementsprechend regeln kann -> Motorkontrollampe leuchtet. Würde eher Undichtigkeiten am Ventildeckel  bzw Ölwannendichtung vermuten. Befindet sich Öl im Kühlwasserbehälter ? Könnte die Zylinderkopfdichtung sein dann würde er jedoch das Öl verbrennen und eigentlich nicht nach außen drücken.

0

Was möchtest Du wissen?