Frage von Magnetit, 154

Mein Asperger Märchen?

Ich bin 15 Jahre alt weiblich und habe ein diagnostiziertes Aperger Syndrom. Ich bin sehr überempfindlich und kann mich an keinen Moment in meinem Leben erinnern in dem ich keine Schmerzen hatte. Ich ertrage nicht einmal die Berührungen meiner eigenen Mutter und bin bereits 5 mal zusammen gebrochen weil ich nicht einmal mehr meine eigenen ertrug. Vor einem Monat war ich 2 Wochen Stationär im Spital weil ich solche Schmerzen in den Beinen habe das ich nicht mehr gehen kann und jetzt im Rollstuhl sitze. Nichts hilft gegen die Schmerzen und jetzt stehe ich auf der Warteliste für eine Klinik. (Ich will hier nicht rum jammern nur braucht ihr diese Information um den rest zu verstehen)

So jetzt kommen wir aber zu meiner Frage. Das Gefühl verliebt sein beschreiben viele als Schmetterlinge im Bauch, Herzklopfen... Bei mir ist aber Herzklopfen gar kein gutes Zeichen. Das heisst Angst, stress und oft breche ich dann zusammen. Ich habe seit einer Weile eine Freundin (ja Freundin ich bin lesbisch) und ich denke das ich sagen kann ich liebe sie. Also meine Frage ist ob das anderen Aspis auch so geht denn ich ertrage ihre Berührungen und habe in ihrer Gegenwart kaum Schmerzen. Sie kann etwas das sogar meine eigene Mutter nicht kann und lindert die Schmerzen was weder Medikamente noch Therapien schafften! Ich bin sehr gut darin mein Autismus zu verbergen. Bereits im Kindergarten habe ich mir bei gebracht den Leuten in die Augen zu gucken. Ich tue nichts der gleichen wenn mich Leute Umarmen und kann sogar ironisch sein. Die letzten Psychiaterinnen haben in der ersten Sitzung nichts vom meinem Autismus bemerkt heisst also das ich mich schon ziemlich gut verstellen kann. Aber bei meiner Freundin ist das anders. Ich kann ihr nicht in die Augen schauen, ertrage ihre Berührungen, bin lieber mit ihr zusammen als alleine, es ist mir nicht unangenehm vor ihr zu essen, mein Herz rast nicht wie verrückt, ich habe keinen Stress mit ihr zu Telefonieren (Was ich sonst sogar bei meiner Mutter und Schwester habe!)...

Fühlt sich für andere Autisten Liebe auch so an? Würdet ihr das Liebe nennen?

Ich habe Angst das sie die eine Person ist, meine Seelenverwandte aber das ich sie zu früh kennen gelernt habe und nie jemand wieder eine solche Wirkung auf mich haben wird. Wir reden offen über alles auch das was ich hier schreibe hab ich mit ihr besprochen... Gibt es andere Autisten die das auch erlebt haben? Danke schon mal für eure Antwort.

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 82

Hallo, 

ich bin zwar auch keine Betroffene, aber ich habe dir etwas heraus gesucht, das dir vielleicht Mut macht - mich hat die Offenheit dieses Mannes mit dem Asperger- Syndrom berührt und gleichzeitig bewundere ich ihn für seinen Mut 

http://riddler-gedankenwelt.blogspot.co.at/2013/07/asperger-und-das-leben-mit-li...

Alles Gute für dich. 

LG 

Kommentar von Magnetit ,

Diesen Text kenne ich schon aber danke viel mal das du dir die Mühe gemacht hast.

lg

Kommentar von Majumate ,

Hallo, gerne geschehen. 

Antwort
von SpringerUrvater, 86

Ich bin kein Autist, und deine Frage ist wirklich schwierig. Ob es Liebe oder Verliebheit ist, kann ich dir nicht sagen.

Aber ich kann dir sagen, dass es nichts schlechtes sein kann, wenn du dich in ihrer Gegenwart wohl fühlst. Genieße die Momente mit ihr, wenn es dir gut tut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten